10 Gründe warum Du dich gegen ein Website-Baukasten-System entscheiden solltest

10 Gründe warum Du dich gegen ein Homepage Baukasten System entscheiden solltest

Es gibt mittlerweile kaum noch einen Internet-Provider, der das Homepage Baukasten System nicht im Portfolio hat. Das Geschäft ist so lukrativ, dass es sich bekannte Internet-Provider nicht nehmen lassen Unsummen an Fernseh- und Internetwerbung auszugeben.

Das Versprechen ist einfach – Eine professionelle Website zu einem Spottpreis und das für jeden. Doch so schön die Welt der Baukastensysteme auf dem ersten Blick auch sein mag, sie hat auch ihre Tücken. In unserer Liste der Woche geben wir dir 10 Gründe, warum Du dich gegen ein Homepage Baukasten System entscheiden solltest.

Grund 1 – die Website Ladezeit

Wie jeder Webmaster mit Ambitionen mittlerweile wissen sollte, ist die Ladezeit einer Website für Google ein wichtiges Qualitätsmerkmal geworden. Websites, die eine hohe Ladezeit vermelden, können viele Positionen in den SERPs bei Google einbüßen. Erst vor kurzem habe ich eine Website von einem Bekannten begutachtet, die auf einem Homepage Baukasten System aufliegt und ich war gelinde gesagt schockiert ob der hohen Ladezeit und das bei einem schlichten Design mit kaum Firlefanz. Die Seite wird bei einem der größten Internet-Provider gehostet und ich habe eindeutig bessere Werte erwartet.

Grund 2 – kein Alleinstellungsmerkmal im Design

Es ist zwar sehr angenehm die eigene Website mit ein paar Klicks online zu stellen, von Individualität ist aber meist nichts zu sehen. Mit Pech werden die besonders tollen Designs sogar von vielen Tausenden anderen Website-Betreibern genutzt. Zwar kann man bei guten Baukästen ein wenig Hand anlegen, doch in den meisten Fällen ist der Zusammenklick-Effekt gut zu erkennen.

Grund 3 – Mangelnde Beratung

Webdesign ist immer noch bei vielen Menschen eine Arbeit, die jeder ausführen kann … und genauso sehen die dann erstellten Websites auch aus. Webdesign ist grundsätzlich mehr als ein paar bunte Bilder online zu stellen. Wer sich professionell im Internet bewegt um Geld zu verdienen, sollte sich auch von einem Profi beraten lassen. Alles andere kann Dir nur unnötig Kunden und damit Geld kosten.

Grund 4 – Mangelnde Flexibilität beim Homepage Baukasten System

Nicht immer läuft nach der ersten Providerwahl alles nach Wunsch. Es gibt unzählige Gründe warum man seinen Provider wechseln möchte. Doch wenn die Website auf dem providereigenen Baukastensystem erstellt wurde, ist es weitaus schwerer seine Website zu transferieren. Denn andere Anbieter haben entweder ihr eigenes System oder bieten solche Baukastensysteme erst gar nicht an. Wenn Du zum Beispiel ein CMS wie WordPress nutzt, ist ein Umzug in der Regel schnell und stressfrei vollbracht.

Grund 5 -Mangelnder Lerneffekt

„Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können.“ Dieser Weisheit von Konfuzius ist nichts weiter hinzuzufügen. Wer sich auf das Zusammenklicken seiner Website konzentriert, wird niemals einen Lerneffekt haben. Doch in der heutigen Zeit sollte jeder Webmaster mindestens Grundlagenkenntnisse über HTML und Co haben.

Denn nicht für jede Kleinigkeit muss man sich teuer an einen Webdesigner wenden. Zudem ist es immer gut eine Einschätzung über den Umfang von Arbeiten zu haben, wenn doch ein außenstehender Dienstleister in Anspruch genommen wird. Viele lernen erst die Arbeit anderer zu wertschätzen, wenn Sie wissen, dass eine Website nicht in 30 Minuten erstellt ist.

Grund 6 – Ein Baukasten System bietet begrenzte Erweiterungsmöglichkeiten

Mit der Zeit wachsen die Ansprüche eines jeden Webmasters. Hier ein tolles Plugin, dort eine interessante Erweiterung, der Webauftritt wächst schneller als es zuerst vermutet wurde. Doch während bei den meisten selbstgehosteten Content Management Sytemen (CMS) die Erweiterungsmöglichkeiten grenzenlos sind, wird es bei einem Homepage Baukasten System schnell eng. Gerade wenn es Funktionen sind, die eben nicht die Masse an Webmastern benötigt.

Grund 7 – Der Support beim Homepage Baukasten System

Wer auf eine Lösung wie WordPress, Typo3, Joomla, Drupal oder eines der anderen CMS zurückgreift, hat einen Pool von hunderttausenden Tutorials, eine immense Datenbasis und unzählige freiwillige Helferleins, die einem mit Rat und Tat zur Seite stehen. Der Support für ein Website-Baukasten-System ist oftmals nur halbherzig aufgebaut und kann einen auch schon mal im Stich lassen. Denn leider hat nicht jeder Supportmitarbeiter das entsprechende Know How.

Grund 8 – Die Suchmaschinenoptimierung eines Website Baukasten Systems

Hier ist in den letzten Jahren viel geschehen und die Baukastensysteme haben einiges an Boden gut gemacht. Doch so gut ein Baukastensystem auch ist, eine optimale Optimierung kann aufgrund von Einschränkungen auf Seiten des Betreibers nicht erfolgen. Da eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung* ein wichtiger Bestandteil für jeden Selbständigen im Internet ist, könnte Grund 8 schon fast ein Totschlagargument sein.

Grund 9 – Die Kosten eines Homepage Baukasten Systems

Auf dem ersten Blick erscheint ein Website-Baukasten-System um einiges günstiger als ein individuelles Webdesign. Doch die monatlichen Gebühren bei einigen Anbietern sollten über die Jahre hinweg nicht unterschätzt werden, liegen diese doch deutlich über dem Preis eines einfachen Webspace. Doch selbst wenn sich die laufenden Kosten im Rahmen halten, kann dich ein Umzug später teuer zu stehen kommen. Ein Website-Baukasten-System, das über viele Jahre mit hunderten oder gar tausenden Unterseiten bestückt wurde, ist ohne immensen Aufwand nicht mehr zu transferieren.

Grund 10 – Fremde Werbebanner

Dieser Punkt betrifft selbstverständlich nur die kostenlosen Systeme. Wer einen kostenlosen Anbieter wählt, muss meistens mit Werbeanzeigen auf seinem Webauftritt leben, die vom Provider geschaltet werden. Doch wenn man schon Werbung auf seiner Website hat, sollte es doch wenigstens die eigene Werbung sein um damit Geld zu verdienen. Hier sollte also nicht am falschen Ende gespart werden. Gute Webhosting-Pakete sind z.B. bei Alfahosting* schon günstig zu erhalten. Ein knackiges WordPress-System installieren mit einem schicken Premium-Theme* und Du hast eine flexible und kostengünstige Lösung mit Zukunft.

10 Gründe gegen ein Homepage Baukasten System – das Fazit

Wer eine eigene Website für die Selbständigkeit im Internet benötigt oder einen professionellen Blog erstellen möchte, sollte auf Lösungen zurückgreifen, die providerunabhängig sind. Website-Baukasten-Systeme würde ich, wenn überhaupt, nur für den privaten Bereich einsetzen und empfehlen.

Was ist deine Meinung zu schlüsselfertigen Baukastensystemen? Nutzt Du selber ein Homepage Baukasten System oder verwendest Du nur eigene Lösungen bzw. Content Management Systeme?

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

5 Comments

  • Koline

    7. Juni 2013

    Naja es gibt aber auch etliche CRM Systeme die sehr bekannt und gut sind. Und es sind ja auch Baukastensysteme.

  • Andreas Meyhöfer

    7. Juni 2013

    Hallo Koline,

    ein CRM (Customer Relation Management System) dient nicht der Websiteerstellung, sondern der Kundenpflege. Hier verwechselst Du gerade etwas. Viele Grüße Andy