Bilderklau verhindern

Bilderklau verhindern – Tipps und Tricks

Hast Du auch schon eine von dir erstellte Grafik oder ein Bild auf einer fremden Website wiedergefunden?

Das Ganze noch ohne deine Erlaubnis und dann fehlt zum Kompott auch noch der Hinweis auf den Urheber?

Bilderklau im Internet wird von vielen Nutzern, wenn überhaupt, als Kavaliersdelikt angesehen und ein nicht unerheblicher Teil der Internetuser sind sich einer strafbaren Handlung beim Bilderklau überhaupt nicht bewusst.

Doch wie kann man  effektiv verhindern, dass einem die eigenen Grafiken geklaut werden? Im Folgenden werden verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt.

Der beste Schutz gegen Bilderklau

Wer nicht möchte, dass seine Bilder oder Grafiken unerlaubt verwendet werden, der kann sich nur auf eine Art schützen – indem er nichts ins Internet stellt. Es gibt leider keine Möglichkeit das Entwenden von Bildern zu verhindern.

Egal wieviel Mühe man sich gibt, schlussendlich hilft ein einfaches Bildschirmfoto um an die begehrte Grafik zu kommen. Aber man kann es den potentiellen Dieben zu mindestens erschweren.

Schutz vor dem Grafikdiebstahl mittels weiterer Grafik

Auch hier sollte das Wort Schutz nicht zu hoch bewertet werden, findige User können auch hier schnell und einfach den richtigen Pfad des gewünschten Bildes bzw. der Grafik herausfinden.

Da aber viele User allgemein auf Bilderjagd gehen und erst einmal alles abspeichern was ihnen unter die Finger kommt, hilft folgende Methode um dem ein oder anderen Langfinger eine lange Nase zu drehen.

Erstelle eine 1 x 1 Pixel große transparente Datei und speichere diese ab. Am besten gibst Du dieser Datei einen gängigen Namen, wie zum Beispiel img201.gif oder ähnliches.

Dadurch fällt dem Bilderdieb anhand des Grafiknamens nicht sofort auf, dass er die falsche Datei speichert. Schließlich definierst Du das eigentliche Bild als Hintergrund einer Tabelle oder eines Containers, legst die transparente Grafik darüber und weist dem transparenten Pixel die Größe des zu schützenden Bildes zu.

Wenn jetzt plump per „speichern unter“ versucht wird das Bild zu entwenden, landet immer die transparente Grafik auf dem Rechner.

Schutz vor Bilderklau mithilfe von JavaScript

Es gibt die verschiedensten Methoden um mit JavaScript eine Website zu manipulieren. Sei es, das die rechte Maustaste gesperrt, das Kontextmenü ausgeblendet wird oder das Bild einfach verschwindet, wenn ein User mit der Maus darüber fährt.

All diese Methoden sind jedoch im Allgemeinen recht userunfreundlich und sollten vermieden werden. Schließlich gibt es genug User, die mit normalen Absichten deine Website besuchen – diese müssen nicht mit billigen Taschenspielertricks gegängelt werden.

Und jene, die sich etwas auskennen, lachen sich über die JavaScript-Methode sowieso ins Fäustchen.

Wasserzeichen und Co.

Dass die Grafik entwendet wird, kann auch dadurch nicht verhindert werden. Jedoch mopsen sich einige der User schlicht Grafiken, weil sie diese selber nicht herstellen können.

Für diese Gruppe ist es dann auch nicht möglich, die Bilder so zu bearbeiten, dass ein eingefügtes Wasserzeichen nicht mehr zu erkennen ist und selbst wenn doch, ist der Aufwand meist so hoch, dass man die Grafik selber hätte erstellen können.

Wer noch einen Schritt weitergehen möchte, kann seine Bilder mit einer digitalen Signatur versehen oder seine Werke durch einen Notar schützen lassen.

Dies ist natürlich mit nicht zu unterschätzenden Mehrkosten versehen und lohnt sich nur für jene, die professionell im Internet Bilder vertreiben.

Bilderklau durch Hotlinking vermeiden

Es gibt immer wieder Personen, die treiben es richtig dreist und binden die gewünschten Grafiken per Direktlink in die eigene Website ein. Hier wird also nicht nur das Bild geklaut, sondern auch noch der Server mit fremden Traffic belastet.

Sollte auf dem eigenen Webspace das Modul mod_rewrite zur Verfügung stehen, kann solchen Spaßvögeln per .htaccess das Wasser abgegraben werden.

Dafür lade einfach eine .htaccess in das Bildverzeichnis, das Du schützen möchtest. Folgenden Inhalt muss die Datei haben:

Natürlich musst Du die Pfade entsprechend anpassen inklusive deines Domainnamens.

Bilderklau und rechtliche Maßnahmen

Natürlich kannst Du auch rechtliche Schritte gegenüber jenen einleiten, die der Meinung sind, dein Urheberrecht mit Füßen treten zu können. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, von der Unterlassung bis hin zu Schadensersatz.

Weitere Informationen findest du hierzu unter www.it-recht-kanzlei.de

Fazit Bilderklau im Internet verhindern:

Wie eingangs schon erwähnt, ist es nicht möglich Langfingern das Handwerk zu legen. Wer an deine Grafiken kommen möchte hat die verschiedensten Möglichkeiten ohne das Du etwas dagegen unternehmen kannst.

Aber mit den verschiedensten technischen Maßnahmen kannst Du diesen Rabauken etwas die Arbeit erschweren bzw. ihnen auf die Finger klopfen.

Wer es mit ganz besonders dreisten Urheberrechtsverletzungen zu tun hat, sollte überlegen rechtliche Schritte einzuleiten.

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

3 Comments

  • Chantal

    17. November 2013

    Danke für den guten und informativen Artikel. Ich wurde die Tage auch beklaut und habe eben darüber gebloggt und beim googeln Deinen Beitrag gefunden. Ich habe ihn in meinem Beitrag verlinkt, ich hoffe das ist okay so. Deine Grafik habe ich auch verwendet, mit Quellangabe und Link.
    Ich entferne aber selbstverständlich beides, wenn nicht gewünscht.

  • Andreas Meyhöfer

    17. November 2013

    Hallo Chantal,

    danke für die Quellenangabe und dem Link. So habe ich natürlich nichts gegen die Verwendung der Grafik.

    Viele Grüße

    Andy