Die richtige Farbe für deinen Arbeitsplatz

Die richtige Farbe für deinen Arbeitsplatz

Den ganzen Tag über haben wir mit Farben zu tun. Es fängt gleich nach dem Aufwachen mit der Farbe unserer Bettwäsche an, geht weiter mit der Farbgestaltung unserer eigenen vier Wände und hört bei der Wahl unserer Kleidung noch lange nicht auf. Auch im Webdesign spielt die Farbwahl eine große Rolle.

Wir denken nicht bewusst über die Farben, die wir sehen nach, wenn überhaupt registrieren wir nur, ob uns die betreffende Farbe gefällt oder nicht. Wie viele andere auch hast Du sicherlich eine Lieblingsfarbe und vielleicht auch Farben, die Du gar nicht magst.

Aber Farben haben viel mehr Einfluss auf uns als wir denken, er beschränkt sich nicht nur auf das reine Gefallen und Nichtgefallen. Wissenschaftler beschäftigen sich ausgiebig in zahlreichen Studien mit der Wirkung der Farben auf unsere Gefühle und unser Denken.

Du persönlich kannst eventuell bewusst keinen Unterschied feststellen, wenn Du dich den verschiedenen Farben aussetzt, aber besagte Studien weisen nach, dass es ihn gibt. Und wenn wir wissen, welche Farbe uns wie beeinflusst, können wir das ganz gezielt für uns nutzen. Vor allem in wichtigen Bereichen, wie zum Beispiel für die Gestaltung unseres Arbeitsplatzes. Bist Du selbständig oder arbeitest Du von Zuhause aus, dann hast Du für die gesamte Raumgestaltung alle Freiheiten.

Blau fördert die Kreativität

Blau steigert die Kreativität fanden Juliet Zhu und Ravi Mehta bei einer Studie an der British Columbia Universität heraus.

Sie verglichen die Wirkung von Blau und Rot bei 600 Probanden. Sie sollten verschiedene Aufgaben am Computer lösen, mal hatte der Monitor dabei einen blauen Hintergrund, mal einen roten oder neutralen Hintergrund. Es zeigte sich, dass ein blauer Hintergrund die Kreativität steigert, ein roter Hintergrund dagegen verbesserte die Leistung bei Detailaufgaben, wie zum Beispiel Korrekturlesen.

Grün macht noch kreativer?

In einer anderen Studie wiederum testete Stefanie Lichtenfeld die Wirkung der Farbe Grün auf unsere Kreativität. Das erste Experiment lief über das Internet. Den Testpersonen wurde dabei an ihren Monitoren Zahlen in einem grünen oder weißen Rechteck gezeigt. Anschließend stellte man den Versuchspersonen eine einfache kreative Aufgabe: Sie sollten Ideen entwickeln, was sie mit einer Blechdose alles machen könnten.

Es zeigte sich, dass die grüne Gruppe besser abschnitt, die Personen in dieser Gruppe hatten die originelleren Ideen.

In weiteren Versuchen zeigte Stefanie Lichtenfeld, dass Grün auch andere Farben wie Blau und Rot ausstach, wenn es um die Kreativität der Probanden ging.

Die optimale Farbe für das Büro

Aber welche Farbe ist denn nun für das Büro eines kreativ Arbeitenden am besten geeignet?

Wenn wir die oben beschriebenen Studien betrachten, dann Blau oder Grün, wobei Grün nach der  Studie von Lichtenfeld die Top-Position einnimmt. Andere Quellen bevorzugen nach wie vor Blau. Ich würde es deshalb letztendlich von meinem persönlichen Geschmack abhängig machen, welche der beiden Farben ich meinem Arbeitszimmer nun verpasse.

Für jeden Raum die passende Farbe

Hast Du dein Home Office farblich angepasst, dann kann es ja mit den übrigen Räumen weitergehen, auch hierfür gibt es konkrete Vorschläge für die Farbgebung.

Auf nowsourcing.com gibt es eine schöne Infografik zur Psychologie der Farben, die Du unten sehen kannst. Sie listet die wichtigsten Informationen über Farben übersichtlich auf und ganz oben auf der Grafik sind die Räume eines Hauses mit den idealen Farben dargestellt.

  • Auch hier wird zu Blau für dein Büro geraten, es soll die Farbe sein, die zur größten Produktivität führt.
  • Grün hingegen ist für dein Schlafzimmer die optimale Wahl, denn sie strahlt Ruhe aus.
  • Solltest Du eine Tochter haben, dann wäre für ihr Zimmer Pink eine wunderbare Farbe, sie ist warm und beruhigt ebenfalls.
  • Für deine Küche wäre Gelb optimal. Gelb gibt Energie, regt den Stoffwechsel an und erhellt den Raum – besonders praktisch, da die meisten Küchen ja recht klein sind.
  • Das Wohnzimmer in Lavendel, auch diese Farbe entspannt und beruhigt die Nerven.
  • Rot regt den Appetit an, die richtige Farbe also für dein Esszimmer.

Psychology of Color [Infographic]

Courtesy of NowSourcing, Inc

Fazit:

Für jede Lebenslage, für jeden Anlass und auch für jede Räumlichkeit gibt es die optimale Farbe. Wer gerne Farben bewusst nutzen möchte, aber die Raumgestaltung mit farbigen Wänden dann doch zu bunt ist, der kann alternativ natürlich auch mit Gegenständen mehr Farbe in seine Arbeitsumgebung bringen. Eine gute Möglichkeit ist auch, nur eine Wand oder Wandteile farbig zu streichen.

Egal, was Du tust, deine Arbeitsleistung und die Qualität deiner Arbeit hängen stark von äußeren Faktoren ab – ein Faktor ist die Gestaltung deiner Arbeitsumgebung. Mit relativ wenig Aufwand kannst Du in der Hinsicht also schon einiges bewirken.

About The Author

Diana Ludwig

Webdesignerin, Pinselschwingerin, Bloggerin und Studentin der Medieninformatik. Mein Steckenpferd ist das freie Open Source 3D Programm Blender, über das ich auf Blender-Tutorial schreibe. Du findest mich auch auf Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

1 Comment