Google+ Wachstum und Nutzerzahlen im Vergleich zu Facebook

Google+ Wachstum und Nutzerzahlen im Vergleich zu Facebook

Seit dem Start von Google+ Ende Juni 2011 ist nun einige Zeit ins Land gegangen. Genug Zeit um einmal zu schauen, wie sich Google+ so gemausert hat und auch wie groß der Druck auf den direkten Konkurrenten Facebook tatsächlich ist.

Dieser kleine Rückblick passt übrigens auch zum gerade erfolgten Start unserer Artikelserie über das Social Media Marketing für Selbständige und kleine bis mittlere Unternehmen.

Die tatsächlich Zahl der User bei Google+ interessiert nicht nur Fachleute aus dem Social Media Bereich sondern vor allem Unternehmen bzw. deren Marketingabteilung. Es ist nicht gerade unerheblich, wie viele Menschen sich über das Soziale Netzwerk Google+ erreichen lassen.

Google hat lange ein Geheimnis um die Anzahl seiner Google+ Nutzer gemacht. Vielerorts wurden Schätzungen und Hochrechnungen angestellt.

Zum Beispiel berichtet Eric Eldon in seinem Artikel auf techcrunch.com, dass die Anzahl der Google+ User vom Oktober 2011 von 65 Millionen auf 67 Millionen im November 2011 wuchs.

Auf anderen Blogs wurde gegen Ende 2011 sogar geschätzt, dass Google+ bereits 150 Millionen aktive User beherbergt. Da Google keine konkreten Zahlen herausgab, waren mehr oder weniger hohe Schwankungen in den Schätzungen nicht verwunderlich.

Das Raten hat nun seit dem 19. Januar 2012 ein Ende. Laut des Google Quartalsberichts, der an diesem Tag veröffentlicht wurde, hat Google+ zu diesem Zeitpunkt weltweit 90 Millionen Nutzer.

Legt man diese Zahlen zugrunde, dann hatte Google+ ein durchschnittliches Wachstum von rund 500.000 Usern täglich seit Start des Social Networks. Diese beeindruckenden Zahlen zeigen auf, welches Wachstumspotenzial in Google+ steckt und wie groß die Möglichkeiten für das Social Business sind.

Jedoch sagen angemeldete User noch nicht viel über die Aktivität im betreffenden sozialen Netzwerk aus. Glaubt man aber Larry Page, CEO von Google Inc., der, parallel zur Veröffentlichung des Quartalsberichts, bei Google+ ein Statement abgab, so sehen auch die Zahlen über die Aktivität der Nutzer gar nicht schlecht aus. Demnach sollen sich täglich 60% der Google+ Nutzer im Netzwerk aktiv beteiligen und wöchentlich sollen es sogar 80% der User sein.

I’m also pleased to announce that there are over 90M Google+ users — well over double what I announced just a quarter ago on our earnings call. Engagement on + is also growing tremendously. I have some amazing data to share there for the first time: +users are very engaged with our products — over 60% of them engage daily, and over 80% weekly.


Aber ist das Google+ Wachstum wirklich so beeindruckend, wie es auf den ersten Blick scheint?

Google ist schon lange als Suchmaschine am Markt und weltweit vertreten. Im Laufe der Zeit ist das ein oder andere Tool hinzugekommen und Google hat seine Angebotspalette kontinuierlich erweitert. Dass die Google Anhänger insgesamt äußerst zahlreich sind, davon kann man sicherlich ausgehen, ohne jetzt die aktuellsten Zahlen vorliegend haben zu müssen.

Laut der FAZ durchbrach die Zahl der Google Nutzer im Mai 2011 die Milliardengrenze. Das bedeutet, über die Hälfte der 2 Milliarden Internetnutzer weltweit nutzte zu diesem Zeitpunkt einen Google-Dienst.

Schaut man sich diese Zahlen nun an und bedenkt, welch enorme Reichweite Google hatte als Google+ an den Markt ging, so muss man zwangsläufig feststellen, dass das Google+ Wachstum nun gar nicht mehr so beeindruckend aussieht.

Wenn wir uns vorstellen, welche Möglichkeiten Google zur Eigenwerbung hatte und selbstverständlich auch nutzte, so könnte man eigentlich davon ausgehen, dass die Anmeldungen bei Google+ weitaus höher sein müssten.

Das ist des Pudels Kern – wichtig ist einfach alles in Relation zueinander zu sehen und schon ist alles anders.

Schauen wir uns nun Facebook an. Facebook startete im Februar 2004 mit verhältnismäßig geringen Mitteln und konnte eher als kleines Studenten-Projekt betrachtet werden, das anfangs ausschließlich die Universitäten der USA abdeckte. Das Werbemittel war hier die Mund-zu-Mund-Propaganda und nicht im Geringsten vergleichbar mit den Möglichkeiten beim Start von Google+.

Heute hat Facebook rund 800 Millionen Mitglieder, von denen sich die Hälfte täglich in ihren Account einloggen. allfacebook.de hat diese Zahlen in ihrer aktuellen Infografik veröffentlicht.

Vergleicht man die Zahlen von Facebook mit den Google+ Zahlen, so ist das Wachstum von Facebook, gerade betrachtet vor dem Hintergrund der geringen Mittel beim Start, meines Erachtens weitaus beeindruckender als das von Google+.

Der Erfolg von Facebook wird vermutlich auch in Zukunft nicht abreißen. 800 Millionen Mitglieder ist schon ein gutes Polster, es bleibt erst einmal abzuwarten ob und wann Google+ diese Userzahl erreicht.

Google+ wurde anfangs als direkter Facebook-Konkurrent gehandelt, gerade weil Google+ besonders innovativ sein wollte, als Beispiel dafür wären hier die Google+ Kreise zu nennen. Jedoch scheint sich immer mehr herauszukristallisieren, dass Google+ eher zum Netzwerk von Unternehmen und Geschäftsleuten avanciert und Facebook weiterhin der Treffpunkt der privaten Netzwerker bleibt.

Fazit:

Google+ und Facebook entwickeln sich, was die Nutzergruppen betrifft, scheinbar in unterschiedliche Richtungen.

Das bedeutet, das die jeweiligen Strategien für den Aufbau der eigenen Vernetzung und der Werbung im jeweiligen Social Network angepasst werden sollte. Noch hat Google+ die Größe der Facebook-Gemeinschaft nicht erreicht, jedoch heißt das angesichts des Google+ Wachstumspotenzials nicht, dass man Google+ in Zukunft vernachlässigen könnte.

About The Author

Diana Ludwig

Webdesignerin, Pinselschwingerin, Bloggerin und Studentin der Medieninformatik. Mein Steckenpferd ist das freie Open Source 3D Programm Blender, über das ich auf Blender-Tutorial schreibe. Du findest mich auch auf Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.