Kommunikation ist eine Grundlage für den Erfolg

Kommunikation, eine Grundlage für den Erfolg

Das Schlagwort der heutigen Zeit ist Kommunikation.

Wir leben im Kommunikationszeitalter, zu den sogenannten Softskills gehört die Kommunikationsfähigkeit, die praktisch immer und überall in Stellenbeschreibungen zu lesen ist.

Wer erfolgreich sein oder einfach nur einen Job haben will, muss richtig kommunizieren können.

Kommunikation ist nicht nur im Beruf sehr gefragt, auch im Studium wird immer mehr eine gute Kommunikationsfähigkeit erwartet.

Sei es um Präsentationen verständlich vortragen zu können, sich in Diskussionen zu behaupten, sich in Lerngruppen zum Vorteil aller einfügen oder optimal in Projekten mitwirken zu können.

Auch für einen Selbständigen ist Kommunikation unverzichtbar.

Man muss mit Geschäftspartnern, Zulieferern, Kunden und Angestellten in dem Maße kommunizieren können, dass keine Missverständnisse aufkommen und dadurch Fehler passieren, oder der Gegenüber verärgert wird.

Da Kommunikation in allen Bereichen des Geschäftslebens und der Wirtschaft eine wichtige Rolle spielt, werde ich das Thema Kommunikation ausführlicher behandeln und zu diesem Zweck eine neue Artikelserie starten.

Dieser Text ist also der Auftakt zur Artikelserie Kommunikation.

Kommunikation bedeutet sich austauschen mit einer anderen Person, sich mitteilen, Botschaften und Informationen weiterreichen und empfangen. Aber was soll daran nun so schwer sein, dass überall die Kommunikation so explizit betont und gefordert wird? Man sagt etwas und der andere hört zu, oder nicht?

Früher hieß sowas einfach nur miteinander reden, und das tun wir doch schon seit Urzeiten. Aber heutzutage hat man den Eindruck, dass es immer mehr und mehr Kurse, Seminare und Literatur zu diesem Thema gibt.

Kommunikation im Überblick

Der Vorgang der Kommunikation gestaltet sich wie folgt: Derjenige, der etwas mitteilt wird als Sender bezeichnet, der Gegenüber ist der Empfänger. Das Gesendete bzw. Empfangene wird allgemein als Nachricht bezeichnet.

Der Sender verschlüsselt seine Nachricht so, dass sie zum Empfänger transportiert werden kann, also in der Regel in akustischer Sprache, Gestik oder Schrift. Der Empfänger muss nun diesen Code entschlüsseln und die Nachricht verstehen. Stimmt das, was der Sender mitteilen wollte mit dem, was der Empfänger verstanden hat, einigermaßen überein, so war die Kommunikation erfolgreich.

Und da liegt der Hase im Pfeffer, dass die Verständigung im Sinne von „genau das verstehen, was der Sender wirklich gemeint hat“ nicht immer in wünschenswertem Maße hinhaut.

Kommunikation ist eine sehr komplexe Angelegenheit und deshalb gibt es in diesem Bereich oft Probleme.

Kommunikation ist mehr als Worte. Wir kommunizieren im Gespräch immer ganzheitlich, d. h. nicht nur mit Worten, also verbal, sondern auch nonverbal, mit unserer Mimik, Betonung und Tonfall, Körperhaltung und Gestik.

Der Mensch kommuniziert immer subjektiv und emotional. Jede Nachricht ist mit Gefühlen, Erinnerungen und eigenen Werten verbunden und wird auch so an sein Gegenüber übermittelt.

Permanent stürmen unzählige Informationen auf uns ein, nicht nur die Informationen, die wir im Gespräch erfahren, sondern auch die Eindrücke aus unserer Umgebung, wirklich alles um uns herum.

Unser Gehirn wäre mit dieser Datenflut heillos überfordert. Zum Schutz vor solch einer Informationsüberlastung besitzt unser Gehirn Filter um eingehende Informationen nach Wichtigkeit zu sortieren. Das Meiste wird gar nicht erst in von unseren grauen Zellen registriert und verarbeitet sondern gleich ausgeblendet.

Aufgrund dieser Filter im Kopf, persönlicher Gefühle und Wertvorstellungen werden Informationen von jedem einzelnen unterschiedlich aufgenommen. Das Sprichwort „Alles liegt im Auge des Betrachters“ bringt es auf den Punkt, Kommunikation ist nie wirklich neutral, sie ist immer eingefärbt von den Persönlichkeiten der beteiligten Gesprächspartner.

Wie wir sehen, ist Kommunikation äußerst komplex und umfangreich. Außerdem bildet sie die Grundlage jeglichen menschlichen Miteinanders und ist daher ein wichtiger Bestandteil des Geschäftslebens. Die Artikelserie Kommunikation soll Zusammenhänge aufzeigen und das große Thema Kommunikation besser verständlich machen.

About The Author

Diana Ludwig

Webdesignerin, Pinselschwingerin, Bloggerin und Studentin der Medieninformatik. Mein Steckenpferd ist das freie Open Source 3D Programm Blender, über das ich auf Blender-Tutorial schreibe. Du findest mich auch auf Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

1 Comment