Mit Browsergames Geld verdienen - Heute BigPoint

Mit Browsergames Geld verdienen – Heute BigPoint

Der Bereich Online-Gaming ist nicht nur für die Hersteller und Anbieter ein lukrativer Markt. Auch Blogger, die Rund um den Bereich Internet bloggen, können mit einer zusätzlichen Kategorie Gaming vom Spielemarkt profitieren und sehr gute zusätzliche Umsätze einfahren. Am heutigen Golden Friday stelle ich euch das Partnerprogramm von BigPoint vor.

Wer ist BigPoint?

BigPoint wurde im Jahr 2002 von Heiko Hubertz gegründet und gehört mittlerweile zu einem der größten Gamingportale weltweit. Derzeit verzeichnet BigPoint weit über 300 Millionen Gamer und hat im Jahr 2011 einen Umsatz von ca. 140 Millionen Euro erwirtschaftet. Bekannte Spiele von BigPoint sind unter anderem

  • Drakensang Online
  • Pirate Storm
  • Seafight
  • DarkOrbit
  • Farmerama

Die Zielgruppe von BigPoint ist nicht nur bereit für virtuelle Güter regelmäßig Geld zu zahlen, sondern bindet sich auch über mehrere Monate an ein Spiel.

Mit Browsergames Geld verdienen

Die Startseite von BigPoint
(klicken zum Vergrößern)

Die BigPoint Werbemittel

Wer mit Browsergames Geld verdienen möchte und sich beim Partnerprogramm von BigPoint anmeldet, kann auf eine sehr große Palette an Werbemitteln zugreifen. Neben den normalen Werbemitteln wie Textlinks, Grafik- oder Flashbanner liefert BigPoint Teaser, Screenshots, Texte und Logos oder VideoAds ihrer Werbespots, damit Du gezielt eine Landingpage auf Basis deiner Website gestalten kannst.

Einnahmemöglichkeitenmit BigPoint

Das Partnerprogramm von BigPoint ist sicher ein Bestandteil des großen Erfolges vom Hamburger Computerpiele Unternehmen. Neben festen Leadprovisionen zwischen 0,50 € und 1€ zahlt Dir BigPoint 30% Umsatzprovision auf jeden von Dir geworbenen Gamer und das Lifetime. Egal, ob der User virtuelle Güter einkauft oder einen Premiumaccount bucht. Bereits ab dem ersten geworbenen User ist es also möglich langfristige Einnahmen zu erzielen.

Es gibt nicht nur in Deutschland Powergamer, die geben monatlich vierstellige Summen aus, nur um in einem Spiel Top-Rankings zu erreichen. Das mag für viele schierer Wahnsinn sein, aber der Erfolg von Browsergames bei denen spielerische Vorteile durch Echtgeld zu erwerben sind, kommt nicht von ungefähr. Diese Möglichkeit des passiven Einkommens für einen Blog sollte also unter keinen Umständen unterschätzt werden.

Fazit zum Geld verdienen mit Browsergames und BigPoint

Zwar ist nicht jeder Blog für die Bewerbung von Browsergames geeignet, trotzdem ist dieser Bereich des passiven Einkommens mindestens eine Überlegung wert. Zudem ist BigPoint ein Global Player, der nicht nur Höhen hatte, sondern auch Tiefen überstehen konnte und immer noch am Markt ist. Gerade die langfristigen Einnahmen, die bereits ab dem ersten geworbenen User erzielt werden können, lassen das Partnerprogramm zu einem echten Sahnestück werden.


Du kennst eine empfehlenswerte Einnahmequelle? Dann bist Du herzlich dazu eingeladen Dich am Golden Friday zu beteiligen. Dein Beitrag wird bei Veröffentlichung selbstverständlich mit einem Backlink honoriert.

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

1 Comment

  • Carsten Todt

    24. August 2013

    BigPoint wurde mittlerweile zu einer richtig namhaften Adresse. Sie liefert Erfolge am laufenden Band. Mal sehen, ob das so weitergeht.