Traffic Tipp #7 - Mehr Besucher durch Pinterest

Traffic Tipp #7 – Mehr Besucher durch Pinterest

Pinterest, die digitale Pinnwand hat sich zur viertgrößten Trafficquelle für die eigene Website oder den eigenen Blog gemausert. Pinterest hat in den vergangenen Monaten sogar Twitter als Traffic-Lieferant überholt. Quelle Bei diesen Daten ist es doch naheliegend das aufwärtsstrebende Social Media Netzwerk Pinterest für seinen Blog zu nutzen und die Besucherströme auf ebenjenen zu leiten.

Was ist Pinterest?

Die meisten werden sicherlich schon von Pinterest gehört haben, oder vielleicht auch von seinen Copycats wie Pinspire oder Stylepin. Pinterest ist ein Soziales Netzwerk, welches von Bildern der User lebt. Die User heften alles an die digitale Pinnwand, was ihnen gefällt und andere Nutzer wiederum können diese Bilder repinnen, also weiter verteilen. Allein ein einziges, wirklich gutes Foto kann schon dafür sorgen jede Menge Aufmerksamkeit zu erhalten. Die Bilder und Fotos auf Pinterest sind aber nicht nur einfach wild auf der virtuellen Pinnwand verteilt, sondern werden nach Kategorien geordnet, so dass User schnell die Bilder finden, die sie interessieren.

Screenshot der Pinterest-Kategorien

Die Kategorien auf Pinterest

Wie auf anderen sozialen Netzwerken ist auch auf Pinterest nicht nur das Teilen (Pin-it) und das Liken von Inhalten, sondern ebenso das Folgen ein wichtiger Bestandteil. Gefolgt wird auf Pinterest den individuellen Pinnwänden anderer User.

Welche Bilder erregen viel Aufmerksamkeit?

Das ist schwer zu sagen welche Bilder oder Fotos dir den meisten Traffic bringen. Abgesehen von den unterschiedlichen Interessen der User, sollte ein Bild oder ein Foto entweder ästhetisch ansprechend, informativ oder lustig sein. Am besten Du schaust dich auf den verschiedenen Pinnwänden, die zu deinem Blog oder deiner Website thematisch passen würden, einfach mal um. Du kannst anhand der Anzahl der Repins und der Art der Kommentare erkennen, welche Bilder sich für dich lohnen würden. Die Zahl der Repins, die Zahl der „Gefällt mir“, von wem das Bild gepinnt wurde und auf welcher Pinnwand, steht immer unter dem betreffenden Bild. Das ist z.B. auf dem ersten Screenshot, auf der rechten Seite oben gut zu sehen.

Screenshot der Übersicht der Kategorie Beliebt

pinterestUebersicht

Wie kommen die Besucher auf meinen Blog?

Du kannst zu jedem deiner Bilder oder Fotos eine Beschreibung hinzufügen, um so das Interesse des Betrachters noch mehr zu wecken. Den Namen deines Blogs oder deiner Website solltest Du nach Möglichkeit gut sichtbar im Bild unterbringen. Außerdem werden alle Bilder und Fotos nicht zwingend in voller Größe auf der Übersicht angezeigt, sondern angepasst auf eine Übersichtsspalte. Das bedeutet, das Bild kann durch Anklicken vergrößert werden und in der Vergrößerung ist über dem Bild ein Button zur betreffenden Website zu finden.

Screenshot der Darstellung der vollen Größe des Bildes inkl. Buttons

Screenshot der Darstellung der vollen Größe des Bildes mit Buttons darüber

Was Du unbedingt beachten solltest!

Wie auch schon bei unserem Traffic Tipp #5 – Mehr Traffic mit YouTube Videos deutlich gemacht, solltest Du an allen Inhalten wie beispielsweise Bilder, Fotos, Grafiken oder Videos, die Du im Internet veröffentlichst unbedingt die Rechte besitzen. Das bedeutet, Du solltest am besten der Urheber sein und auf keinen Fall irgendwelche Rechte Dritter verletzen. Wenn Du der alleinige Urheber bist, dann kann dir in dieser Richtung wenig passieren. Deinen Pins auf Pinterest und dem entsprechenden Traffic auf deinen Blog steht dann erst einmal nichts im Wege.

Erstelle jetzt hier kostenlos deinen Pinterest-Account

Fazit zu mehr Traffic mit Pinterest

Grundsätzlich ist Social Media wichtig für die Generierung von Traffic auf deine Website. Auf Bilder und Fotos reagieren Besucher meist besser als auf Texte, außerdem sind Bilder in der Regel unabhängig von Sprache. Genau das ist ein Vorteil von Pinterest, nämlich dass sich der Dienst hauptsächlich auf Bilder konzentriert und so eine beachtliche Menge an Besuchern anlockt, von der Du bei entsprechendem Geschick einen Teil auf deinen Blog weiterleiten kannst.


Du hast auch einen Traffic-Tipp, der bei den Blogsheet Traffic-Tipps nicht fehlen darf? Dann nutze unser Kontaktformular und teile uns deinen Tipp mit. Du wirst als Tippgeber im betreffenden Blog-Artikel erwähnt und mit einem Link belohnt.

About The Author

Diana Ludwig

Webdesignerin, Pinselschwingerin, Bloggerin und Studentin der Medieninformatik. Mein Steckenpferd ist das freie Open Source 3D Programm Blender, über das ich auf Blender-Tutorial schreibe. Du findest mich auch auf Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

2 Comments

  • DocG

    4. Juni 2013

    Ich kann dem kompletten Artikel nur zustimmen. Ich halte Pinterest mittlerweile auch für eine der besten Trafficquellen. Es ist deutlich einfacher über ein gut gewähltes Bild auf sich aufmerksam zu machen, als über einen langen Artikel. Bilder emotionalisieren einfach mehr und regen schneller das Interesse und somit den Klick an.

  • Verena Otte

    18. Juli 2013

    Bin erst kürzlich darauf gestoßen, aber ich denke, dass Pinterest gut für den Traffic auf der Website ist.