Tutorial Videobearbeitung mit Camtasia Teil 7 - So produzierst Du dein Video in Camtasia und gibst es weiter

Tutorial Videobearbeitung mit Camtasia Teil 8 – So produzierst Du dein Video in Camtasia und gibst es auf YouTube weiter

Im Tutorial-Teil 7 habe ich dir den Produktions-Assistenten bereits vorgestellt. Außerdem hast Du erfahren, welche verschiedenen Möglichkeiten dir der Produktions-Assistent bietet, um dein Video zu produzieren. In Teil 8 geht es nun daran, dein erstes Video fertigzustellen. Am Beispiel „Auf YouTube veröffentlichen“ zeige ich dir, wie Du dein Video in Camtasia Studio produzierst und auf YouTube weitergibst.

Solltest Du noch keinen YouTube-Account haben, dann hilft dir unser Blogartikel „YouTuben leicht gemacht – So erstellst Du deinen YouTube-Account“ dabei, ganz fix zu deinem eigenen YouTube-Kanal zu kommen.

Und solltest Du Camtasia noch nicht dein Eigen nennen, dann kauf dir Camtasia Studio 8 im Online-Shop von TechSmith* oder schau dir die 30 Tage Testversion an. Es steht dir jeweils eine Camtasia Version für Windows und für den Mac zur Verfügung.

Das Video zum Tutorial

Wie immer gibt es wieder das passende Video zum Tutorial. Alles was ich dir im Video erkläre, kannst Du auch in diesem Blogbeitrag nachlesen.

Schritt 1 – Den Camtasia Produktions-Assistenten starten

Bevor Du dein Video produzierst, prüfe noch einmal genau, ob alles stimmt und ob sich auch keine Fehler eingeschlichen haben. Schaue es dir in der Vorschau in Camtasia Studio dazu von vorn bis hinten an. Je nach Umfang deines Videos kann das Rendern eine Weile dauern und wenn Du dann ein Fehler im fertigen Video hast, ist das ärgerlich.

Über dem Clip-Auswahl-Fenster findest Du den Button „Produzieren und weitergeben“.

Über dem Clip-Auswahl-Fenster findest Du den Button "Produzieren und weitergeben"

Nachdem Du auf den Button geklickt hast, öffnet sich der Camtasia Produktions-Assistent. Dieser Assistent bietet dir in einem Dropdown-Menü mehrere Profile an, um dein Video zu produzieren.

Die Optionen zur Videoproduktion im Camtasia Produktions-Assistent

Schritt 2 – Wähle das passende Profil für deine Videoproduktion

Da ich dir am Beispiel YouTube erkläre, wie Du dein Video produzierst und weitergibst, wähle an dieser Stelle aus dem Dropdown-Menü des Produktions-Assistenten das Profil „Auf YouTube veröffentlichen“.

Wähle im Produktions-Assistent das passende Profil für deine Videoproduktion

Hast Du das Profil ausgewählt, zeigt dir der Produktions-Assistent einige Informationen zum Profil an. Einmal die Abmessungen, die dein fertiges Video haben wird: Hier wurden die Bearbeitungsabmessungen, die Du vorher in Camtasia für die Leinwand gewählt hast, für die Videoproduktion übernommen. Du solltest für eine gute Qualität deines Videos eine Auflösung von 1280 x 720 Pixel eingestellt haben. Diese Auflösung wird auch für Videos auf YouTube empfohlen.

Die zweite Information ist das Format für dein Video: Im YouTube-Profil ist hier das Format MP4-Video voreingestellt.

Als letzte Information zum Profil kommt die Beschreibung: Das Video wird produziert und unmittelbar auf YouTube hochgeladen.

Klicke im Produktions-Assistent unten auf den Button „Weiter“ um fortzufahren.

Schritt 3 – Gib die Logindaten für deinen YouTube-Account ein

Du wirst im nächsten Fenster des Produktions-Assistenten nach deinen Login-Daten für YouTube gefragt.

Gib im Produktions-Assistent die Logindaten für deinen YouTube-Account ein

Nachdem Du deinen YouTube-Benutzernamen und Kennwort eingegeben hast, geht es wieder weiter mit dem Button „Weiter“.

Schritt 4 – Titel, Beschreibung und Tags für dein Video

In diesem Schritt trägst Du Titel, Beschreibung und Tags für dein Video ein. Außerdem wählst Du eine passende Kategorie für deinen Videoclip und ob dieser öffentlich oder privat sein soll.

Gib im Produktions-Assistent Titel, Beschreibung und Tags für dein Video ein

Die Optionen für dein Video im Detail:

  • Titel

Wähle für dein Video einen möglichst aussagekräftigen Titel, damit dein potenzieller Zuschauer auf den ersten Blick weiß, worum es geht. Gehe davon aus, dass die YouTube Nutzer die Masse an Videoclips, die ihnen auf YouTube angeboten wird, nur schnell überfliegen. Sie halten sich nicht lange mit dem Lesen von Beschreibungen auf. Deshalb solltest Du besondere Sorgfalt auf den Titel deines Titels legen, er soll den User neugierig machen.

Tipps zum Thema optimale Titel und Überschriften, die Du auch sehr gut für dein Video nutzen kannst, gibt es in diesem Blogartikel.

  • Beschreibung

Hier ist Platz für eine nähere Beschreibung deines Videos. Auch für die Beschreibung gilt: Möglichst konkret und aussagekräftig, die Information zum Inhalt deines Videos steht im Vordergrund. Denke daran, User sind ungeduldig auf der Suche nach dem richtigen Video und sie wollen wissen, ob sich das Anschauen des betreffenden Videoclips für sie lohnt.

  • Tags

Die Tags sind die Schlagworte, die für die Suchergebnisse auf YouTube mit einbezogen werden. Widme der Auswahl der Tags ein wenig Zeit und überlege dir, welche Suchbegriffe jemand eingeben würde, für den der Inhalt deines Videos genau das Richtige wäre.

  • Kategorie

Aus diesem Drop-Down-Menü wählst Du die passende Kategorie für dein Video aus. YouTube bietet dir hierfür ganze 15 Kategorien an. Du musst dich für eine Kategorie entscheiden, aber manchmal ist es gar nicht so einfach, eine geeignete Kategorie zu finden. Sollte keine der Kategorien so richtig zu deinem Video passen, dann bleibt dir nur übrig die am wenigsten unpassende Kategorie zu wählen.

  • Datenschutz

Hier stellst Du ein, ob dein Video nach dem Hochladen auf YouTube öffentlich oder privat sein soll. Bei der Option „Öffentlich“ wird dein Video für alle User sichtbar angezeigt, bei der Option „Privat“ kannst nur Du allein auf dein Video zugreifen.

Wenn Du Zweifel hast, ob Du dein Video sofort veröffentlichen willst, dann wähle hier erst einmal die Option „Privat“. Du kannst später in deinem Video-Manager auf YouTube dein Video immer noch öffentlich machen oder auch wieder auf privat setzen.

  • Beschriftungen hochladen

Dieser letzte Punkt ist nur aktiv, wenn Du Beschriftungen in dein Video eingebunden hast. Dann ist hier der Haken automatisch gesetzt. Beschriftungen erstellst Du in Camtasia Studio unter dem Reiter „Beschriftungen“. Texte die Du zum Beispiel in Callouts einfügst sind mit dieser Option nicht gemeint und erscheinen ganz normal nach dem Hochladen auf YouTube in deinem Video.

Schritt 5 – Dein Video rendern und auf YouTube hochladen

Hast Du soweit alles eingetragen und eingestellt, schließe den Vorgang mit dem Button „Fertig stellen“ ab. Dein Video wird nun gerendert und auf YouTube hochgeladen.

Die Status-Anzeige wie dein Video gerendert und hochgeladen wird

Tipp: Du kannst nach dem Hochladen auf YouTube jederzeit alle in Schritt 4 genannten Optionen ändern. Mache dir also keine Sorgen, wenn Du mit deinem Titel, der Beschreibung deines Videos, den Tags oder den anderen getroffenen Einstellungen nicht ganz sicher bist.

Im unteren Screenshot siehst Du, welche Einstellungen Du im YouTube Video-Manager unter „Allgemeine Informationen“ jederzeit ändern kannst.

video-manager-youtube

Hier noch ein Screenshot von den „Erweiterten Einstellungen“ im YouTube Video-Manager. Dort findest Du unter anderem auch die Kategorie-Einstellung für dein Video.

video-manager-youtube-erweitert

Fazit zu Video produzieren und weitergeben mit Camtasia Studio

Deine Videos mit Camtasia Studio zu produzieren und auf YouTube zu veröffentlichen ist kinderleicht. Wenige Einstellungen bei der Videoproduktion im Camtasia Produktions-Assistenten genügen und deine Zuschauer können schon nach kurzer Zeit deine Videos auf YouTube anschauen, kommentieren, teilen oder liken.

Eine übersichtliche Zusammenfassung aller 10 Tutorial-Teile findest Du hier.

Im nächsten Teil zum Videobearbeitungsprogramm Camtasia geht es weiter mit:

Video im Video – So bindest Du Webcamera-Aufnahmen in dein Video ein

Bisherige Tutorial-Teile zur Videobearbeitung:

Videobearbeitung mit Camtasia Studio – Start einer neuen Tutorial Serie

Übersicht über Camtasia Studio 8 und den Editor

Wie Du in Camtasia den Bildschirm aufnimmst

Wie Du ein Video in Camtasia schneidest

So fügst Du in Camtasia Studio Callouts in dein Video ein

So nutzt Du in Camtasia den SmartFocus zum gezielten Zoomen

So gestaltest Du in Camtasia Animationen mit den Visuellen Eigenschaften

Der Produktions-Assistent und die Möglichkeiten für deine Videoproduktion

About The Author

Diana Ludwig

Webdesignerin, Pinselschwingerin, Bloggerin und Studentin der Medieninformatik. Mein Steckenpferd ist das freie Open Source 3D Programm Blender, über das ich auf Blender-Tutorial schreibe. Du findest mich auch auf Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

5 Comments

  • Medianetonline

    5. Mai 2014

    Coole Tutorial-Reihe!
    Weiter so 😉

  • Diana Ludwig

    5. Mai 2014

    Hallo, ich würde dich gerne mit Namen ansprechen, aber leider hast Du nur ein Keyword hinterlassen. Nach unseren Kommentar-Richtlinien haben wir den Link gelöscht.

    Trotzdem vielen Dank für dein Lob, das freut mich sehr 🙂

    Viele Grüße
    Diana