Sind sie reif für diesen Reis? – Wie Werbung unser Leben beeinflusst

Egal ob wir uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln den Weg zur Arbeit bahnen, im Auto Radio hören, abends gemütlich vor dem Fernseher sitzen, eine Tour durch das Internet wagen oder uns einfach der Lieblingszeitschrift widmen – Werbung ist überall.

Wir können uns dem milliardenschweren Geschäft der Werbeindustrie nicht entziehen, selbst wenn wir es wollten.

Werbung ist wichtig für den Verkauf, Werbung ist wichtig um neue Produkte einzuführen und Werbung … manipuliert den Verbraucher.

Die Werbung – Zielgruppen fest im Visier

Keine Werbung gelangt ohne eine genaue Zielgruppenanalyse auf den Markt. Jedes Produkt durchläuft aufwändige Analysen um haarklein alle Vorlieben, Abneigungen und Wünsche der zu bewerbenden Konsumenten zu erfahren.

Hier werden keine Kosten und Mittel gescheut um das perfekte Design und den einprägsamsten Produktnamen zu finden, damit sämtliche Reize des „haben Wollens“ beim potentiellen Kunden aktiviert werden.

Und wir steigen Tag für Tag darauf ein. Natürlich sind wir in vielen Bereichen schon werbeblind geworden und nehmen vieles gar nicht mehr bewusst war, doch unser Unterbewusstsein sorgt schon dafür, dass wir nichts vergessen und wenn unser Unterbewusstsein die Werbung nicht wiedergibt – unsere Kinder sind dafür umso empfänglicher.

Wer kennt nicht das Gequängle zu Weihnachten wenn die Werbeindustrie die Kleinsten der Kleinen als ihre Lieblingszielgruppe anvisiert. Das neue Puppenhaus, der zwingende Wille zum aktuellsten PC und sonstige Gaben, die unbedingt unter den Weihnachtsbaum gehören.

Und der Werbung sei Dank, kein Produkt wird vergessen.

Werbung lügt und wir nehmen es hin

Persil wäscht seit Jahrzehnten weißer als weiß und in jedem Jahr wäscht es noch sauberer. Die Milchschnitte ist der gesunde Snack für zwischen drin und Knoppers das ideale Frühstück für den glücklichen Deutschen am Arbeitsplatz.

Hand aufs Herz wer hat nicht schon zu einem Produkt gegriffen, das mit aller Macht beworben wurde und wenn die Werbebotschaft noch so skurril war.

Nehmen wir das Beispiel Milchschnitte, ein Produkt das unsere Kinder schlicht verfetten lässt, als Wolf im Schafsfell getarnt. Doch dank des immer schneller werdenden Tagesablaufs wird in der Masse kaum noch etwas hinterfragt, schließlich ist dafür keine Zeit.

Was wir sehen ist wahr und wir lassen uns fröhlich durch gezielte Werbebotschaften manipulieren obwohl der gesunde Menschenverstand uns warnen sollte.

Werbung ist wichtig für alle

Doch so nervig Werbung auch sein kann, so wichtig ist Werbung auch. Wer erinnert sich zum Beispiel nicht an die vielen HIV-Werbespots um die Bevölkerung für das Thema AIDS zu sensibilisieren.

Werbung kann informieren, Werbung kann warnen und nicht zu vergessen Werbung schafft auch noch Arbeitsplätze.

Viele Angebote im Web, die auf den ersten Blick gratis erscheinen, werden durch Werbung finanziert. Egal ob Gratis-Blogs, Freemails oder redaktionell erstellte Themen, die dem Nutzer einen Mehrwert bieten, vieles wäre nicht frei zugänglich wenn es die Werbung nicht gäbe.

Wie Werbung unser Leben beeinflusst  – Das Fazit:

Werbung ist ein nicht zu umgehender aber auch wichtiger Bereich in unserem Leben. Wenn Du Dich also demnächst mal wieder ein bisschen Bluna fühlst, wundere Dich nicht – Dich hat nur die Werbeindustrie mit ihrer Werbebotschaft erreicht.

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.