Warum Leser Vergleiche lieben und Du damit deinen Blog-Traffic erhöhst

Warum Leser Vergleiche lieben und Du damit deinen Blog-Traffic erhöhst

Der Dienstag hat den Montag abgelöst und damit darf der Traffic-Tipp für Blogger endlich wieder an den Start gehen. Heute betrachten wir uns gemeinsam die Möglichkeit mit Vergleichsartikeln deinen Blogtraffic zu erhöhen. Nicht erst seitdem die ganzen Vergleichsportale aus dem Boden geschossen sind, wissen wir, dass Internetuser Vergleiche lieben.

Der Kunde vergleicht bevor er im Internet kauft

Das Internet bietet dem modernen Kunden vielfältige Möglichkeiten den Markt für sich transparenter zu gestalten und das wird mittlerweile auch ausgiebig genutzt. Der Erfolg von Vergleichsportalen spricht für sich. Betrachten wir exemplarisch den Reisemarkt, sehen wir, dass 2012 bereits 54% der Interessenten eine Preisvergleichsseite nutzten. Die Zielgruppe der sogenannten Silver Surfer hatte sogar einen Anteil von über 58%.

vergleiche-urlaub

Der Mensch liebt den Wettkampf

Es gibt unendliche viele Beispiele in denen sich einzelne Menschen oder ganze Teams miteinander messen. Der Beste zu sein in einem Bereich spornt viele unterschiedliche Individuen zu Höchstleistungen an. Doch nicht nur der Wettkampf an sich ist für viele interessant, sondern auch die Betrachtung von außen als Zuschauer. Suchphrasen wie:

  • Bing vs. Google
  • Windows vs. Linux
  • Apple vs. Microsoft

sind gute Beispiel für Vergleiche, die User immer wieder im Internet suchen. Auch Phrasen wie „was ist besser“ folgen diesen Mustern. Bevor Anwender sich für eine Option entscheiden, wollen sie wissen was das beste Produkt ist, das liegt in der Natur der Sache.

Nur der erste Platz zählt, der Verlierer ist egal

Die Suche nach einem Sieger hat auch etwas mit dem persönlichen Ego zu tun. Es gibt nicht wenige Menschen die nutzen bestimmte Produkte ausschließlich aus Gründen des Status. Ob und in wie weit das sinnvoll ist, darüber lässt sich sicher streiten. Trotzdem solltest Du dir diese Tatsache als Blogger zu Nutze machen. Es gilt grundsätzlich, wo ein Bedürfnis ist, sollte der Bedarf gedeckt werden.

Nur der erste Platz zählt

Der Enduser ist unsicher

Nicht jeder der User, der als Beispiel einen Blog betreiben möchte, ist gleichzeitig ein Fachmann was das Webhosting betrifft. Der Webhosting-Markt ist unübersichtlich, vielschichtig und führt zuweilen dazu, dass sich der Endanwender nicht entscheiden kann. Gerne werden auch hier Vergleichsportale oder Ratgeber zum Thema Webhosting genutzt. Dieses Beispiel lässt sich auf beliebige Produktgruppen oder Dienstleistungen anwenden.

Treffe Entscheidungen für andere

Ratsuchende Kunden möchten eigentlich nicht selber entscheiden was sie nun wählen sollen. Sie möchten nur das Gefühl haben die Entscheidung selber getroffen zu haben. Biete diese Entscheidungshilfe als Dienstleistung an und teile dem Leser zum Schluss mit, für welche Auswahl Du dich entscheiden würdest. Damit bietest Du deinem Leser nicht nur einen Mehrwert, sondern kannst damit deinen Traffic gleichzeitig durch eine ehrliche Produktplatzierung monetarisieren.

Traffic durch Vergleiche das Fazit

Vergleiche sind eine sehr gute Möglichkeit deinen Blog-Traffic zu erhöhen. Selbstverständlich sollte der Inhalt dieser Vergleiche auf dein Blog-Thema abgestimmt sein. Im Idealfall bildet ein guter Vergleich eine Win-Win-Situation. Der Leser deines Blogs erhält eine Entscheidungshilfe und Du guten Traffic, der sich im eventuell sogar in bare Münze wandeln lässt.

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.