Diese Fehler solltest Du beim Schalten von Google AdWords vermeiden

Diese Fehler solltest Du beim Schalten von Google AdWords vermeiden

Buchst Du aktuell Anzeigen bei Google AdWords, oder hast Du in Zukunft vor dein Geld in Google AdWords zu investieren? Dann gratuliere ich dir. Deine Entscheidung ist goldrichtig. Mit Google AdWords kannst Du deine Zielgruppe auf den Punkt erreichen und mit verhältnismäßig geringen Mitteln einen großen Erfolg erzielen.

Doch vor den Erfolg hat auch Google die Planung gestellt. Damit Du nicht unnötig Geld verbrennst, habe ich dir die größten Fehler beim Schalten von Google AdWords bereitgestellt.

Google AdWords und Wartungsarbeiten

Eine aktive Google AdWords-Kampagne während den Wartungsarbeiten gehört zu den Fehlern die ich erschreckend oft sehe. Der Shop oder die Landingpage wird überarbeitet und die passende AdWords-Kampagne wird nicht abgeschaltet.

Ein potentieller Interessent klickt auf die Anzeige und es erscheint im besten Fall der Hinweis zu den aktuellen Wartungsarbeiten. In diesem Fall ist nicht nur das Geld für die Klicks weg, sondern auch die möglichen Kunden.

Google AdWords und Wartungsarbeiten

Eine fehlerhafte URL und der berühmte 404-Fehler

Auch dieses Problem ist nicht selten anzutreffen. Es wird eine neue Landingpage erstellt unter einer neuen URL und die alte Landingpage wird entfernt, ohne dass die Kampagne umgestellt wird. Hier scheint entweder ein Kommunikationsproblem zwischen dem Websitebetreiber und dem AdWords-Betreuer vorzuliegen, oder bei Einzelkämpfern ist es einfach eine teure Fahrlässigkeit.

Mangelhafte Schlüsselwort-Recherche

Ein Fehler den ich häufig bei neuen Kunden erlebe. Es werden Keywords aus dem Bauch heraus verwendet, ohne vorher zu prüfen, ob diese auch zu Abschlüssen führen können. Im schlimmsten Fall werden sogar Schlüsselwörter mit einem hohen Cost-per-Click Wert (CPC) gewählt, die von Mitbewerben nur so wimmeln.

Dabei wird der Long-Tail oft komplett außer Acht gelassen und nur auf die vermeintlich gängigsten Begriffe gesetzt. Doch gerade mit dem Long Tail kannst Du deinen return on investment (ROI) maximieren.

Keine oder eine schlechte Landingpage

Hast Du auch schon auf eine Google AdWords-Anzeige geklickt und bist auf einer überladenen Website gelandet? Anstatt dem Kunden mit einer klaren und strukturierten Landingpage das gewünschte Produkt zu präsentieren, erhält der Kunde einen Überfluss an Informationen.

Solltest Du für ein Produkt werben, ist eine gute Landingpage essentiell. Weitere Informationen zur Landingpage findest Du in unserem Artikel Landingpage erstellen und optimieren.

Hier siehst Du ein Beispiel für eine Landingpage:

Ein Beispiel für eine Landingpage

Die Google AdWords-Kampagne wird vergessen

Es ist faszinierend wie schnell wichtige Aufgaben nach einer anfänglichen Euphorie einfach vergessen werden. Die Betreuung der AdWords-Kampagne wird einfach laufen gelassen, ohne dass eine tägliche Erfolgskontrolle stattfindet.

Dabei gilt für eine gute Werbekampagne, dass eine kontinuierliche Verbesserung erfolgen muss. Vom Klickpreis bis hin zu den Werbetexten gehört alles regelmäßig verbessert und angepasst.

Der unbedingte Wille zu Platz 1

Als ich vor Jahren meine ersten AdWords-Kampagnen für meine eigenen Websites schaltete, unterlief mir dieser Fehler auch. Ich wollte unbedingt mit meinen Kampagnen die Top-Positionen belegen und war der Meinung, dass sich dies auch in den Umsätzen widerspiegelt.

Dieser Glaube hat mich eine Menge Geld gekostet. Denn eine Top-Position muss nicht zwangsläufig auch das beste Verhältnis zwischen Werbeausgabe und Einnahmen bedeuten. Interessenten suchen häufig nach mehreren Angeboten, bevor sie sich zum Kauf entscheiden.

Das bedeutet, dass eine günstigere Anzeige die erst auf Platz 3+ erscheint mit der entsprechenden Landingpage sogar die besseren Abschlüsse erzielen kann.

Die Anzeigen erscheinen rund um die Uhr

Wenn Du bei Google AdWords Anzeigen schaltest, solltest Du die Möglichkeit nutzen deine Anzeigen nur zu ausgewählten Zeiten zu aktivieren. Klicks die mitten in der Nacht erfolgen, haben bei bestimmten Produkten eher die Tendenz der Information zu dienen als dem eigentlichen Kaufinteresse.

Auch hier gilt es das Klickverhalten zu hinterfragen und die Anzeigenschaltung dementsprechend anzupassen.

Fehler die Du bei Google AdWords vermeiden solltest – das Fazit

Gerade Einsteiger im Bereich Google AdWords stolpern immer wieder über die gleichen Fehler und verlieren dabei unnötig Geld. Eine Google AdWords-Kampagne sollte nicht einfach nebenher geschaltet werden. Eine sorgfältige Planung gehört bei Google AdWords ebenso dazu, wie die dauerhafte Kontrolle und Überarbeitung.

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.