Umweltschutz als Selbständiger und Unternehmer - Mach mit!

Umweltschutz als Selbständiger und Unternehmer – Mach mit!

Ich bin gestern in der Mittagspause mit meiner Frau ein wenig spazieren gegangen. Das Wetter hat einfach dazu eingeladen – 25 Grad und Sonne pur. Wir haben das Glück am Wasser zu wohnen und während wir am Fluss lang schlendern durfte ich im Wasser ein Kinderwagen sehen, der so langsam aber sicher vor sich hinrottet.

Leider sind solche Bilder keine Einzelfälle und ich sehe immer wieder um mich herum Menschen die ihre Umwelt vermüllen und achtlos mit unseren natürlichen Ressourcen umgehen. Ich muss zugeben, dass ich mich in meinem Arbeits- und Privatalltag nicht immer vorbildlich verhalte.

Ich bin also weit weg von dem was viele bösartig einen „Öko“ nennen und doch bin ich der Meinung, dass wir uns alle ein wenig mehr um unsere Umwelt kümmer sollten. Gerade Unternehmer und Selbständige haben hier vielfältige Möglichkeiten ihren kleinen und feinen aber wichtigen Teil mit beizutragen.

Schauen wir uns doch ein paar Punkte im Folgenden an, wie Du als Selbständiger aber auch als Privatperson ein wenig zum Umweltschutz beitragen kannst.

Das Auto mal stehen lassen

Ich wohne derzeit in Berlin und hier darf mit Fug und Recht behauptet werden, dass Berlin eines der besten öffentlichen Verkehrsnetze in Deutschland hat. Fast überall kommt man schnell und zuverlässig hin.

Trotzdem kenne ich einige, die fahren zu jedem Termin mit dem eigenen KFZ. Nun könnte argumentiert werden, dass als Selbständiger Zeit grundsätzlich Geld ist. Doch oft ist der Weg mit den Öffentlichen sogar schneller zu erledigen, gerade im Berufsverkehr ist man mit dem Auto nicht unbedingt schneller unterwegs.

Vielleicht ist es ja auch einfach mal möglich die guten alten Beine zu nehmen und zu Fuß zu laufen, auch das Fahrrad kann ein effektives Transportmittel sein – zudem ist Bewegung gesund.

Der gute alte Strom

Der bewusste Energieverbrauch ist eine der einfachsten Möglichkeiten etwas zum Klimaschutz beizutragen. Das beginnt bei den richtigen Energiesparlampen und endet beim bewusstem Nutzen der Elektrogeräte im Büro.

Müssen wirklich Notebook und PC gerade zusammen laufen? Wird beim Rechner die Energiesparoption genutzt? Wer sich umschaut wird viele weitere Möglichkeiten finden um den Stromverbrauch zu reduzieren. Wer sich nicht scheut etwas mehr Geld auszugeben, kann auch mit echtem Ökostrom etwas zum Umweltschutz beitragen.

Der Winter kommt

Und damit werden die Heizköper in den Büros wieder aktiv. Überlege einfach ob Du in Deinem Homeoffice wirklich bei 28 Grad und voll aufgedrehtem Heizkörper im T-Shirt sitzen musst oder ob nicht auch 20 Grad und ein Pullover das gleiche Wohlfühlergebnis liefert.

Der Vorteil bei dieser Maßnahme ist, dass Du gleichzeitig viel Geld sparen kannst. Wenn Du dafür keine Verwendung findest, es gibt sicher einige karitative Einrichtungen die sich über Spenden freuen.

Allgemeines Verbrauchsverhalten im Büro

Umweltschutz beginnt auch als Selbständiger meist im Kleinen. Sei es die achtlos weggeschmissene Büroklammer, die eigentlich noch hätte genutzt werden können oder der inflationäre Gebrauch von Papier.

Müssen wirklich ganze PDF-Dokumente ausgedruckt werden und das Ganze noch im Hochdruck oder sollte man dann nicht überlegen sich einen Reader anzuschaffen? Hier wäre das Kindle von Amazon ein Blick wert. Alte Drucksachen können immer noch wunderbar als Notiz- und Schmierblätter herhalten.

Mein Fazit zum Umweltschutz als Selbständiger:

Es gibt viel zu tun, packen wir es an. Ich denke in der heutigen Zeit sind wir alle in der Pflicht etwas für unser Ökosystem zu tun – nicht nur als Selbständige sondern auch als Privatmenschen. Auch wenn viele Menschen für diese Einstellung immer noch belächelt werden oder der Meinung sind als Einzelner kann gar nichts erreicht werden, große Änderungen haben immer mit einem kleinen Gedanken angefangen. Was ist deine Einstellung zum Umweltschutz und wie beteiligst Du dich aktiv daran?

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.