5 Tipps für einen erfolgreichen Blog

5 Tipps für einen erfolgreichen Blog

Als Blogger wünscht man sich natürlich nichts sehnlicher als das der eigene Blog bekannt und erfolgreich wird. Selbstverständlich definiert jeder einen erfolgreichen Blog anders. Erfolgreich kann ein Blog für einen selber schon sein, wenn man es schafft eine kleine Leserschaft von 50-100 Usern am Tag sein eigen zu nennen.

Andere wollen mit einem Blog ihren Lebensunterhalt verdienen und in den Blogolymp aufsteigen mit hunderttausenden von Lesern monatlich. Doch egal wie nachher der eigene Erfolg definiert wird, über die Jahre haben sich einige Grundlagen etabliert um einen Blog erfolgreich zu gestalten.

Sei gut aber vermeide Perfektionismus

Ein gutes Weblog ist niemals fertig und wächst mit den Jahren. Darum ist es nicht sinnvoll, Artikel, Grafiken oder Erweiterungen erst dann zu veröffentlichen wenn diese bis in das kleinste Detail perfekt sind. Zudem ist es so, dass Fehler oder Kleinigkeiten die einen selber stören meistens gar nicht vom Leser erkannt werden. Warte also nicht zulange bis Du Neuerungen veröffentlichst. Viele gute Sachen liegen auf ewig unveröffentlicht in Schubladen, nur weil zu Tode optimiert wurde.

Liefere guten Inhalt

Die Frage an der Stelle ist natürlich, was guter Inhalt ist. Hier können sich die Gelehrten sicher streiten. Es gibt Blogger denen kaufen deren Leser alles ab was sie schreiben, dabei ist der Content meist gar nicht besser als der von anderen Bloggern. Doch deren Artikel treffen einfach die Masse der potentiellen Leser. Wenn ein Vergleich gesucht würde, könnte die Bildzeitung aus dem Printbereich herhalten. Es gibt genug Menschen in unserem Land die dieser Zeitung kaum ein Qualitätssiegel verpassen würden und trotzdem war die Bild jahrelang die auflagenstärkste Tageszeitung in Europa. Qualitativ hochwertiger Content ist also kein Garant für Erfolg, wenn die Masse nicht erreicht wird.

Denke an deine Leser und nicht an die Suchmaschine

Suchmaschinenoptimierung ist ein wichtiger Bestandteil eines jeden Webauftrittes, keine Frage, doch wie bei vielen Dingen ist die Regel: „Die Dosis macht das Gift“. Google verlangt eine gute Textstrukturierung, Bilder oder die Verwendung von Fettschrift oder Überschriften und das ein oder andere Schlüsselwort im Text. Doch wenn man es übertreibt kann der geneigte Leser den Text kaum noch lesen und wird ihn schlussendlich auch nicht weiterempfehlen. Gerade in Zeiten wo Social Media Signale ein großer Bestandteil im Bereich SEO sind, ist das natürlich sträflich. Mittlerweile kann sogar behauptet werden, wer gute Inhalte für die Masse oder gezielt für seine Nische schreibt, betreibt gleichzeitig SEO.

Lege Dir einen Themenbereich fest

Die Zeiten in denen Blogs erfolgreich sind die über Gott und die Welt berichten sind zwar noch nicht vorbei, aber es wird immer schwieriger diesen Markt erfolgreich zu bedienen. Wer über die Kunst des Häkelns und gleichzeitig über Atomphysik (Schönen Gruß an Chris, wenn Du das liest) berichtet, wird es schwer haben sowohl die Suchmaschine als auch die entsprechenden User dauerhaft für sich zu gewinnen. Ein guter Nischenblog kann mehr Erfolg versprechen als ein „One in all“ Weblog.

Der berühmte lange Atem

Viele erfolgreiche Blogs sind schon über fünf Jahre am Internetmarkt. Die Chance, dass man die gleiche Reputation nach nur 3 Monaten aufbaut ist der Wahrscheinlichkeit nach sehr gering. Wer Pech hat schreibt über ein Jahr und länger ohne dass sich eine größere Leserschaft breit macht und plötzlich platzt der berühmte Knoten. Dabei kann der richtige Artikel oder Gastbeitrag helfen, manchmal muss man nur am richtigen Ort zur richtigen Zeit sein.

Fazit:

Dies sind nur ein paar Grundlagen die für einen aussichtsreichen Blog sprechen. Doch wer sich daran nicht nur entlang hangelt wird für sein Weblog ein gutes Fundament aufbauen und kann der Zukunft gelassen entgegen sehen. Was ist für dich die Grundlage für einen erfolgreichen Blog?

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.