Bloggen mit dem IPad

Bloggen mit dem IPad

Wer als Blogger viel Unterwegs ist und nicht immer sein Notebook mitnehmen möchte, kann als Alternative sein Ipad zum Bloggen nutzen. Diesen Artikel schreibe ich zum Beispiel gerade mit dem Ipad und werde ihn dann auch mit einer entsprechenden App direkt auf Blogsheet hochladen.

Die richtige Tastatur für unser IPad

Der Touchbildschirm vom Ipad ist sicher eine tolle Sache und für die kleineren Recherchearbeiten und Spielerein auf dem Sofa mehr als ausreichend. Wenn es aber ans Schreiben geht, greife ich doch lieber auf eine vernünftige Tastatur zurück. Ich habe mich für die Tastatur ink. Case von JOYFECT entschieden. Der einfache Grund ist, dass ich das IPad hauptsächlich unterwegs nutze und keine Designertastatur oder sonstigen Firlefanz benötige. Das Pad soll geschützt sein und ich muss tippen können. Für 50€ war die Tastatur inkl. Schutzcase ein guter Fang. Leider scheint die Tastatur nicht mehr verkauft zu werden. Eine etwas teurere aber auch hochwertigere Alternative wäre die Ipad-Tastatur von Logitech.

Bloggen mit dem IPad

IPad mit Schutzcase inklusive Tastatur von JOYFECT

Bloggen mit dem Ipad – Der Texteditor

Hier gibt es sicher mehrere Möglichkeiten. Entweder Du schreibst deine Artikel direkt im WordPress-Backend, oder nutzt auch hier wieder entsprechende Texteditoren. Normalerweise nutze ich zum Texte schreiben und Bloggen auf dem IPad Quickoffice Pro HD. Da ich WordPress als Blogsystem benutze, habe ich mir Blog Docs – HTML Editor for WordPress Blogger & Tubler zugelegt. Mit Blog Docs kannst Du unter anderem:

  • Verschiedene Textformatierungen vornehmen
  • Cascading Style Sheets verwenden
  • HTML nutzen
  • Bilder und Grafiken einfügen
  • Verlinkungen vornehmen
  • Artikel nach Facebook, Twitter, DropBox und weitere Dienste exportieren
  • Artikel direkt im Blog veröffentlichen oder als Draft speichern
  • Titel, Kategorien & Tags eintragen
  • uvm.

Blog Docs gibt es als Lite-Version und für 2,69€ als komplette Version. Wer sich die App anschauen möchte, geht also kein Risiko ein. Gerade bei Apps gehen die Geschmäcker ja oft auseinander.

Zwei Screens aus dem Ipad heraus von Blog Docs:

Artikel vorbereiten

Titel, Kategorien und Tags zuweisen

Blog Docs Editor

Der Blog Docs Editor

Wie gut kann man mit dem Ipad bloggen?

Das Ipad ist sicher eine Alternative wenn Du als Blogger viel unterwegs bist und trotzdem schreiben möchtest. Gerade für News-Blogger kann das Ipad eine sinnvolle Ergänzung zum Notebook oder Desktop-Rechner sein. Trotzdem ist man etwas eingeschränkter und viele Dinge gehen nicht so einfach von der Hand. Die Bildbearbeitung, Textformatierung und auch das Tippen dauert etwas länger als Du es gewohnt sein könntest.

Fazit Bloggen mit dem IPad:

Ich werde sicher noch öfter auf das Ipad zurückgreifen wenn ich für Blogsheet einen Artikel schreiben möchte. Zwar wird es meinen Computer und mein Notebook nicht ersetzten können, aber es ist immer wieder gut auf eine leichte Alternative zurückgreifen zu können – insbesondere wenn der Sommer vor der Tür steht und man doch öfter unterwegs ist und trotzdem bloggen möchte. 🙂

Nutzt du die Möglichkeit des mobilen Bloggens oder schreibst du deine Artikel grundsätzlich vom Arbeitsplatz aus?

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.