Briefpapier Gestaltung - entwerfe deinen eigenen Briefbogen

Briefpapier Gestaltung – entwerfe deinen eigenen Briefbogen

Briefpapier gehört zur Grundausstattung eines jeden Selbständigen und eines jeden Unternehmens. Der Kunde oder Geschäftspartner, der den Briefbogen in den Händen hält, soll auf den ersten Blick erkennen von wem er Post bekommen hat. Ein professionelles Corporate Design ist hierfür wäre das Optimum.

Aber wenn Du dich gerade selbständig machst, dann ist das Budget meistens knapp bemessen und Du kannst dein Geld sicherlich für andere Dinge besser verwenden als für eine teure Design-Agentur. Für junge Start-Ups ist die eigene Erstellung einer Briefvorlage sicherlich für den Anfang eine günstige Alternative. Im Folgenden gebe ich dir eine Anleitung, was Du beim Layout deines Briefpapiers beachten solltest und gebe Tipps zur Gestaltung.

Die Briefvorlage

Diese Angaben sollte dein Briefpapier enthalten:

  • Das Feld für die Anschrift einschließlich Absenderzeile
  • Die Firmenanschrift mit Adresse, Telefon und wenn vorhanden  die E-Mail-Adresse
  • Die Bankverbindung
  • Die Steuernummer oder die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer bzw. die Nummer des Handelsregistereintrages

Was Du noch zusätzlich einfügen kannst um deinen Briefen mehr Identität zu verleihen:

Deinen Firmennamen groß und präsent im Briefkopf. Dazu ein Tipp: Es gibt zahlreiche Schriftarten im Web, die Du kostenlos downloaden kannst und frei verwenden darfst, auch für kommerzielle Zwecke. Vielleicht findest Du eine Schriftart, die dir gefällt und zu deinem Unternehmen passt. Solltest Du andererseits schon ein fertiges Logo oder Signet haben, umso besser, das findet ebenso ganz oben im Briefkopf Platz.

Das Design für deinen Geschäftsbrief

Eine einfache, aber wirkungsvoll Gestaltungsmöglichkeit für deinen Geschäftsbrief hast Du zum Beispiel mit dem gezielten Einsatz von Farbe. Du kannst an den passenden Stellen Linien einfügen oder deinem Text etwas Farbe gönnen. Sei aber vorsichtig, nimm nicht zu viele Farben, ein bis maximal zwei Farben neben Schwarz sollten normalerweise ausreichen.

Wie schon angedeutet, kannst Du auch mit der Schriftart für dein Briefpapier experimentieren. Aber auch hier ist Bedacht gefragt, mische nicht etliche Schriftarten, das wirkt hinterher meist nur unruhig. Schriften zu kombinieren ist nicht so einfach, wenn Du unsicher bist, dann nimm eine auffällige, extravagante oder ausgefallene Schrift für deinen Firmennamen und belasse es sonst bei einer gut leserlichen und schnörkellosen Schrift für den restlichen Text.

Die Aufteilung des Briefpapiers

Hier die wichtigsten Maße für deine Briefvorlage, damit alles richtig sitzt:

Briefvorlage

Layoutvarianten für deinen Geschäftsbrief

Es gibt verschiedene Möglichkeiten dein Briefpapier zu layouten. Das bedeutet die einzelnen Elemente, wie den Bereich mit den Adressinformationen deines Unternehmens, zu platzieren und auszurichten. Drei Möglichkeiten für das Layout deines Briefbogens findest Du im Folgenden:

Brieflayout 1

Bei Variante 1 kannst Du die gesamte Breite des Briefes für das Anschreiben nutzen, deine Adressinformationen sind nicht im Weg. Allerdings können diese Adressinformationen bei Bedarf auch schwer erweitert werden.

Brieflayout 2

Bei Variante 2 kann das Feld mit Informationen problemlos fortgesetzt werden. Jedoch steht bei dieser Aufteilung nicht die gesamte Breite für den inhaltlichen Text zur Verfügung.

Brieflayout 3

In der dritten Variante werden die Informationen über die gesamte Länge des Briefbogens gezogen, dafür verschwinden die Informationen aus dem Fußbereich.

Möchtest Du mehr Informationen über Gestaltung?

Fazit zur selbst gestalteten Briefvorlage

Es ist gar nicht so schwer eine eigene Briefvorlage zu entwerfen und es gibt mehr Möglichkeiten zur Gestaltung als Du vielleicht zuerst vermutet hast. Später, wenn dein Unternehmen durchgestartet ist, lohnt es sich dann einen Fachmann mit der Gestaltung deines gesamten Corporate Design zu beauftrage. Zum CD gehört ja nicht nur das Briefpapier. Bis dahin wünsche ich viel Spaß und Erfolg beim Gestalten.

About The Author

Diana Ludwig

Webdesignerin, Pinselschwingerin, Bloggerin und Studentin der Medieninformatik. Mein Steckenpferd ist das freie Open Source 3D Programm Blender, über das ich auf Blender-Tutorial schreibe. Du findest mich auch auf Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

3 Comments

  • Nadine

    16. Mai 2013

    Tolle Übersicht über die versch. Möglichkeiten der Briefgestaltung. Gerade bei Geschäftsbriefpapier gilt es ja einiges zu beachten. Aber die Design Aspekte treten meist zu unrecht in den Hintergrund.

    LG
    Nadine

  • Christoph (Startup Design)

    30. August 2013

    super Artikel: kleiner Tipp noch: ränder beim ausdrucken auf ein minimum stellen oder wenn möglich auf randlos-druck gehen (im drucker-menü einstellen) – dann kommt auch die Falzmarke gut drauf und die Fußzeile, die üblicherweise sehr weit unten „klebt“
    LG aus Wien