So zeigst Du Werbung nur für Suchmaschinenbesucher auf deinen Blog an

So zeigst Du Werbung nur für Suchmaschinenbesucher auf deinen Blog an

Die liebe Werbung auf Blogs wird in der Blogosphäre immer wieder kontrovers diskutiert. Gerade Blogger der ersten Stunde verdammen die Monetarisierung von Blogs und sehen darin fast schon eine Gotteslästerung. Ich gehe damit zwar nicht ganz konform, aber mich nerven Blogs mit zu viel Werbung auch.

Dabei sollten gerade Stammleser deines Blogs von übermäßig vielen Werbebannern verschont bleiben. In diesem Blogartikel zeige ich dir zwei verschiedene Möglichkeiten, wie Du Werbung nur für Besucher von Suchmaschinen anzeigst.

Die Plugin-Lösung für deinen Blog

Die schnelle Lösung um Werbung nur für Besucher von Google & Co anzeigen zu lassen ist die schnelle Installation eines Plugins. Nicht jeder Blogger hat Lust und Laune im Quellcode seines Themes oder der functions.php rumzubasteln. An dieser Stelle kommt das Plugin Ad Injection zum Einsatz.

Die Plugin-Lösung für Werbung auf deinem Blog

Ad Injection ist ein sehr umfangreiches und zugleich mächtiges Plugin um die Werbeeinblendungen auf deinem Blog zu verwalten sowie zu steuern. Um alle Funktionen im Detail zu erläutern, benötigt es einen eigenen Artikel. Hier einen schnellen Überblick, damit Du einen Eindruck bekommen kannst.

  • Steuerung deiner Anzeigen nach IP-Adressen
  • Anzeige ab einer bestimmten Länge des Blogartikel
  • Anzeige nach festgelegtem Referrer
  • Banneranzeigen in Widgets
  • Bannerrotationen und Split-Tests
  • Nutzung von JavaScript und PHP
  • Anzeige von Werbebannern nur bei bestimmten Autoren, Tags, Kategorien
  • uvm.

Für jeden Blogger, der sich mit der professionellen Vermarktung seines Blogs beschäftigen möchte, ist Ad Injection mehr als nur einen Blick wert.

Einstellung bei Ad Injection

Um nun nur Besuchern von Suchmaschinen Werbung anzeigen zu lassen, bedarf ist nur eine kleine Einstellung. Nachdem Du das kostenlose Plugin installiert hast, wähle Ad Injection -> Main -> Ad insert mode/ dynamic restrictions aus. Ein wenig runter scrollen bis Du zu folgenden Optionen kommst:

Optionen Ad Injection

Optionen Ad Injection

Hier einfach den Haken setzen bei „Show ads only to visitors from these search engines or websites“ und das Speichern nicht vergessen.

Weitere Steuerungen der Werbung

Wie Du eventuell gleich erkannt hast, kannst Du nicht nur die Anzeigen für Besucher von Suchmaschinen steuern, sondern von jeder einzelnen gewünschten Website. Egal ob Facebook, Twitter oder andere Besucherquellen. Du kannst punktuell entscheiden wer deine Werbung zu Gesicht bekommt.

Einfach den gewünschten Namen in die Liste eintragen und fertig ist der Schmaus. Wenn Du Ad Injection nutzen möchtest, kannst Du das Plugin über den WordPress Pluginmanager installieren.

Ad Injection installieren

Ad Injection installieren

Die Do It Yourself Methode

Wenn dir das Plugin zu umfangreich ist, oder Du lieber selber Hand an deinen Blog legst, dann kannst Du die Anzeige der Werbung für Suchmaschinenbesucher über die functions.php steuern. Den Code für das Unterfangen hatte ich vor langer Zeit in einem englischen Blog entdeckt.

Leider kann ich mich nicht mehr erinnern wo – Asche auf mein Haupt. Ich habe noch einmal nachgeschaut, aber der Code wurde mittlerweile so häufig kopiert, dass ich die Urheberquelle leider nicht mehr feststellen konnte.

Dieser Codesnippet kommt in die functions.php deines Blog-Themes

Und dieser Code wird an der Stelle in deinem Blog-Theme eingefügt, wo die Werbung angezeigt werden soll

Das waren auch schon die Handgriffe um ohne Plugin Werbung nur für Besucher von Suchmaschinen anzeigen zu lassen. Auch diese Lösung ist kein Hexenwerk und bei Bedarf einfach zu realisieren.

Werbung nur für Suchmaschinenbesucher – das Fazit

Wenn Du deine Stammleser nicht weiter mit Werbung gängeln möchtest, hast Du nun zwei einfache Möglichkeiten dazu. Sowohl mit der Plugin-Lösung als auch mit dem manuellen Einbau der Codesnippets kannst Du deine Werbung so steuern, dass diese nur für Besucher von Suchmaschinen angezeigt wird.

Wie handhabst Du die Werbeanzeigen auf deinem Blog? Verschonst Du deine Stammleser oder behandelst Du alle Blogleser gleich?

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

2 Comments

  • Julia

    3. Dezember 2013

    Ich bevorzuge die sauberste Methode.
    Wie von dir auch schön „Do It Yourself Methode“ getauft 😀
    Da weiß ich wenigstens genau was ich tuhe.
    Danke für den Code! Echt top =)
    Hat auch gleich geklappt.

    LG Julia

  • Andreas Meyhöfer

    3. Dezember 2013

    Hallo Julia,

    freut mich das Dir der Artikel geholfen hat. 🙂

    LG Andy