So Trackst Du mit Lightbeam deine Beobachter im Internet

Wenn Du im Internet surfst, glaubst Du dann, dass nur die Websites von dir Daten sammeln, die Du auch tatsächlich besuchst? Oder denkst Du vielleicht gar nicht darüber nach, wer dich bzw. deine Aktionen im Internet so alles beobachtet?

An allerlei Kekse haben wir uns ja schon mehr oder weniger gewöhnt, zumindest an die, um dessen Platzierung uns das System brav um Erlaubnis fragt. Jedoch gibt es auch zahlreiche ungebetene Gäste, jede Menge Tracking-Cookies die in deinem Browser deponiert werden. Bereits nach einer Stunde gemütlichen Surfens hast Du dir dutzende Tracking-Cookies eingefangen.

Wozu Tracking-Cookies von Dritten gesetzt werden

Wie der Name schon sagt dienen diese Cookies dazu den Nutzer durch das Internet zu verfolgen und dabei alle möglichen Daten an Unternehmen zu schicken, die damit dein Surfverhalten analysieren.

Kennen diese Unternehmen Dank der Auswertung deiner Daten deine Vorlieben und Interessen, können sie dir ganz gezielt für dich passende Werbung anzeigen. Oder sie verkaufen dein Nutzerprofil an andere Unternehmen gewinnbringend, die dich dann ihrerseits mit gezielter Werbung beglücken können.

Wenn Du dich also irgendwo im Internet für etwas interessiert hast, z. B. hast Du dich nach neuen Schuhen für den Sommer auf Onlineshops umgeschaut, so wirst Du noch eine ganze Weile von Werbung verfolgt werden, die dir die neuesten Schuhkreationen präsentiert.

Lightbeam – Tracke die Tracker

Mit dem Firefox Add-on namens Lightbean kannst Du nun ein wenig den Spieß umdrehen und deinerseits einmal in Echtzeit die Tracking-Tools verfolgen, die dich beobachten. Das Add-on Lightbeam kannst Du auf der entsprechenden Add-ons-Seite von mozilla mit einem Klick zu deinem Firefox hinzufügen.

Sobald dein Firefox Lightbeam installiert hat, kannst Du das Tool auch schon ohne Neustart des Browsers nutzen. In der Add-on-Leiste des Firefox wird dir das entsprechende Symbol von Lightbeam angezeigt. Falls Du die Add-on-Leiste nicht aktiviert hast, navigiere über das Firefox Dropdown-Menü, über Einstellungen zu Add-on-Leiste um sie zu aktivieren.

Klicke dann rechts unten in deinem Browser auf das Symbol und Lightbeam wird geöffnet. Wahrscheinlich siehst Du gleich schon ein Netz aus Kreisen und Dreiecken, die durch Linien miteinander verbunden sind.

lightbeam graph daily

Die Kreise symbolisieren die Websites, die Du tatsächlich besucht hast und die Dreiecke stehen für Websites auf denen Du gar nicht gewesen bist, dich aber trotzdem tracken. Einige der Kreise oder Dreiecke sind praktischerweise mit dem jeweiligen Favicon der betreffenden Website bestückt.

Wenn Du die Maus über ein Symbol hältst, wird dir der Name der Website angezeigt und wenn Du auf ein Symbol klickst, werden dir auf der rechten Seite weitere Details angezeigt. Ein interessantes Detail ist beispielsweise der Standort des Servers.

lightbeam-graph-daily-details

Im unteren Teil von Lightbeam befinden sich einige Buttons mit denen Du verschiedene Symbole transparent schalten kannst. Gleichzeitig erklärt die Beschriftung der Buttons welches Symbol für was steht.

lightbeam-graph-daily-visited-sites

Rechts unten steht dir ein Filter zur Verfügung mit dem Du deine Tracking-Ergebnisse auf die aktuelle Website oder auf die letzten 10 Websites beschränken kannst. Weiterhin kannst Du dir alle Websites des Tages anzeigen lassen oder der gesamten Woche.

lightbeam-graph-recent-side

Die trackenden Websites sind in Lightbeam aber nicht nur als Graph aufbereitet, sondern Du hast noch zwei weitere Modi zur Betrachtung deiner Verfolger. Die entsprechenden Buttons dafür befinden sich auf der linken Seite.

  • Clock: Hier kannst Du sehen wann Du welche Seite besucht hast bzw. wann dich wer getrackt hat. Halte die Maus einfach über ein Symbol um dir den Namen anzeigen zu lassen.

lightbeam-clock

  • List: Das Ganze aufbereitet als Liste. Hier hast Du noch weitere Möglichkeiten Einstellungen für die gelisteten Websites vorzunehmen.

lightbeam-liste

Unten auf der List-Seite befinden sich vier Buttons, die ausgegraut sind. Die Buttons werden voll sichtbar und aktiv, sobald Du einen Haken vor eine Website deiner Wahl setzt.

Das Laden der entsprechenden Website kannst Du nun blockieren oder die Website in den Visualisierungen von Lightbeam nicht mehr anzeigen lassen oder die Website mit dem Button „Watch Site“ hervorheben.

lightbeam-legende

Der Button „Clear Preferences“ setzt die Einstellungen für die ausgewählte Website zurück.

Wie kann ich das Tracking meines Surfverhaltens blockieren?

Um Unternehmen und Organisationen daran zu hindern, dich im Internet zu verfolgen gibt es zahlreiche Tools und Add-ons für deinen Browser. Recht bekannt ist beispielsweise „DoNotTrackMe“, das wir dir in einem weiteren Blogartikel vorstellen werden.

Tracke mit Lightbeam deine Beobachter im Internet – Das Fazit

Es ist sehr interessant einmal zu sehen, wer einen alles durch das Internet verfolgt. Das Add-on Lightbeam visualisiert das Netz von Verfolgern dabei recht eindrucksvoll und macht einem das Ausmaß der dreisten Tracker schon sehr deutlich.

Hast Du dir bisher darüber Gedanken gemacht, wer deine virtuellen Schritte verfolgt oder war dir dieses Problem bis jetzt noch gar nicht bewusst? Ich freue mich auf deine Meinung.

About The Author

Diana Ludwig

Webdesignerin, Pinselschwingerin, Bloggerin und Studentin der Medieninformatik. Mein Steckenpferd ist das freie Open Source 3D Programm Blender, über das ich auf Blender-Tutorial schreibe. Du findest mich auch auf Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.