Mozilla plant direkte Werbung im Firefox

Moziallas Firefox ist seit sehr langer Zeit mein Standardbrowser. Ich hatte mich damals für den Firefox entschieden, weil der IE meines Erachtens einfach unausgereift war und der Fuchs mir außerdem empfohlen wurde.

Das alles ist schon lange her und ich habe mich mittlerweile natürlich sehr an den Firefox gewöhnt, obwohl auch dieser Browser seine kleinen Macken hat. Dennoch – er ist ja nicht schlecht und die zahlreichen nützlichen Plugins und Add-ons tun ihr Übriges, außerdem mag ich ohnehin so ziemlich alles, was mit Open-Source zu tun hat.

Aber nun wird vielleicht alles anders und meine Einstellung zu meinem Lieblingsbrowser ändert sich möglicherweise. Warum? Das erläutere ich dir im Folgenden.

Werbung direkt im Browser Firefox

Wie ich gestern erfahren habe, hat Mozilla geplant zukünftig in ihrem Firefox Werbung anzuzeigen. Bis jetzt ist es wohl so, dass beim Öffnen des Firefox der Browser als erstes eine Auswahl der von dir besuchten Websites anzeigt – es sei denn, Du hast in den Einstellungen eine Startseite festgelegt. Diese Auswahl ist übersichtlich als Kacheln angeordnet.

Bei neuen Anwendern, die ja beim ersten Öffnen des Firefox mit diesem Browser noch keine Websites besucht haben, ist diese Auswahl bzw. die Kacheln leer. Genau das will Mozilla nun ändern und diese leeren Kacheln mit anderen Inhalten füllen.

Der Firefox nach dem ersten Start

Bildquelle: Mozilla.org

Darren Herman, Vizepräsident für den Bereich Content Services bei Mozilla, stellte dieses geplante Feature namens „Directory Tiles“ auf Mozillas hauseigenem Blog vor. „Directory Tiles“ könnte man mit Verzeichnis-Kacheln übersetzen. Neben anderen Inhalten sollen dort auch „Sponsored Tiles“ dem User präsentiert werden, also einfach ausgedrückt: Kacheln mit Werbung.

Mehrwert für den neuen User durch Werbung im Firefox?

In genanntem Blogbeitrag schreibt Herman davon, dass die „Directory Tiles“ dem neuen User im Firefox anstatt gähnender Leere Inhalte anbieten soll, die ihn wahrscheinlich interessieren. Auf diese Weise würde für den Nutzer ein Mehrwert geschaffen.

Das Angebot soll neben Inhalten aus Mozillas Open Web App Ecosystem und populären lokalen Websites eben auch genannte „Sponsored Tiles“ von handverlesenen Partnern umfassen.

Gibt es demnächst Werbung im Firefox?

Die „Sponsored Tiles“ sollen als solche klar gekennzeichnet sein und den Nutzer trotz allem zu Inhalten führen, die ihm nach Mozillas Überzeugung einen Mehrwert bieten.

Nutzerbezogene Werbung im Firefox ohne persönliche Daten

Laut Herman sind die „Directory Tiles“ eine gute Möglichkeit dem User nutzerbezogene Werbung anzuzeigen ohne dafür persönliche Daten heranzuziehen.

Mozilla ist bekannt dafür die Privatsphäre seiner User zu achten und zu schützen. Aber ob es tatsächlich so kommen wird und vor allem dabei bleibt, dass Mozilla auf die Auswertung von nutzerbezogenen Daten für die „Sponsored Tiles“ verzichtet, wird sich zeigen.

Die Übersicht über besuchte Websites im Firefox soll bleiben

Die angezeigte Werbung und die anderen Kacheln, die die zur Zeit noch leeren Kacheln bei neuen Usern füllen sollen, werden dann im Laufe der Nutzung des Firefox ersetzt. Und zwar soll eine Übersicht über besuchte Websites, so wie es aktuell der Fall ist, dann nach und nach die Plätze der Werbung und empfohlenen Websites einnehmen.

Fazit zur Werbung im Firefox

Ich bin mir noch nicht ganz sicher, wie ich dieses neue Programm von Mozilla bewerten soll. Noch ist kein Zeitpunkt bekannt, wann die „Directory Tiles“ eingeführt werden. Was mich eben nachdenklich stimmt, ist die Möglichkeite viel mehr Werbung zu schalten, als von Mozilla angekündigt.

Es wäre doch sicherlich ein Leichtes nicht nur neuen Nutzern die Werbung vorzusetzen, sondern grundsätzlich einen überwiegenden Teil der Plätze in einem neuen Tab für Werbung zu nutzen. Ich finde, das alles passt nicht zum Image von Mozilla und seinem Firefox.

Was ist deine Meinung über die „Directory Tiles“ im Firefox oder generell über Werbung im Browser?

About The Author

Diana Ludwig

Webdesignerin, Pinselschwingerin, Bloggerin und Studentin der Medieninformatik. Mein Steckenpferd ist das freie Open Source 3D Programm Blender, über das ich auf Blender-Tutorial schreibe. Du findest mich auch auf Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.