Diese Fakten über WordPress sollte jeder Blogger kennen

WordPress, eine dieser Erfolgsgeschichten die das Internet schreibt. Mittlerweile hat das beliebte Content Management System (CMS) das Internet erobert. Einst als simples Blogsystem gestartet, feiert WordPress am 3. Januar 2014 seinen 11. Geburtstag und führt seinen Siegeszug ungestört fort.

Da meiner Meinung nach jeder Anwender auch ein wenig Hintergrundwissen über seine Anwendungsprogramme haben sollte, ist das doch ein guter Aufhänger das neue Jahr mit einigen Fakten über WordPress zu starten, die Du als Blogger kennen solltest.

WordPress und seine Erweiterungen

Es gibt wohl keine Entwicklercommunity die so fleißig ist wie die von WordPress. In dem Augenblick wo ich diesen Artikel schreibe, zählt das Plugin Directory von WordPress sagenhafte 28.646 Plugins und unfassbare 571.911.355 Downloads.

Doch die Dunkelziffer übersteigt diese Zahl noch um ein Vielfaches, denn nicht jedes Plugin ist auch in der Directory gelistet. Es gibt wohl nichts, was Du mit WordPress nicht realisieren kannst.

WordPress ist mit Abstand das beliebteste CMS

WordPress hat es geschafft auf mehr als 70 Millionen Websites als CMS eingesetzt zu werden. Alleine das Marktpotential als Plugin und Theme-Entwickler lässt einen an der Stelle doch schwindelig werden.

Knapp 50% der Blogs werden auf wordpress.com gehostet, was den Entwickler von WordPress Matt Mullenweg zu einem sehr glücklichen und reichen Entwickler gemacht hat.

WordPress ist das beliebteste CMS

WordPress wird auch von den Big Brand genutzt

Egal, ob groß oder klein, WordPress findet in vielen Bereichen seine Anwendung. Hier eine kleine Auswahl der Webauftritte die WordPress nutzen:

  • Die New York Times
  • Adobe Blogs
  • BBC America
  • LinkedIn
  • CNN
  • NASA

Das Showcase auf wordpress.org bietet ein wahres Who‘s Who der Businesslandschaft und von Personen des öffentlichen Lebens.

Screenshot des WordPress Showcase

Das beliebteste WordPress-Plugin

Das nach Anzahl der Downloads beliebteste WordPress-Plugin kommt, wie war es auch anders zu erwarten, aus dem Bereich SEO. Das All in One SEO Pack von Michael Torbert wurde mittlerweile fast 17 Millionen mal heruntergeladen. Zu diesem Erfolg kann ich nur gratulieren – Chapeau!

Auf Platz 2 hat sich mit knapp 10 Millionen Downloads das Plugin Google XML Sitemaps geschoben. Auch hier liegt der Schwerpunkt auf der Suchmaschinenoptimierung und ist damit nicht mehr weiter verwunderlich.

WordPress von Afrikanisch bis Walisisch

Einst nur in englischer Sprache erhältlich, wurde WordPress mittlerweile in 83 verschiedene Sprachen übersetzt. Es gibt wohl kaum noch ein Mensch der nicht die Möglichkeit hat, sich mit WordPress auseinanderzusetzen.

Egal ob Somali, Mandarin oder simples Deutsch, es ist alles vorhanden was das Sprachenherz begehrt. Wie wäre es mal mit einer WordPress-Installation auf Persisch? 🙂

WordPress schafft Arbeitsplätze

Leider habe ich keine verifizierten Zahlen über aktuelle Webdesigner und Webentwickler gefunden die WordPress tatsächlich nutzen. Fakt ist aber, dass dank dem einfachen Aufbau von WordPress eine Vielzahl von Webdesignern und Entwicklern den Sprung in die Selbständigkeit gewagt und geschafft haben.

Gerade auf dem US-Markt hat WordPress sehr viele Umsatzmillonäre geschaffen. Zwar hängen wir hier in Deutschland immer ein wenig zurück, aber auch hier gibt es einige die ihr berufliches Glück dank WordPress gefunden haben.

WordPress schafft Arbeitsplätze

WordPress ist leicht zu installieren und kostenlos

WordPress ist ein CMS der Superlative und dabei auch noch so simpel gestrickt, dass fast jeder innerhalb von 5 Minuten zu seinen eigenen Blog kommen kann. Egal, ob Du eine eigenständige Installation bevorzugst, oder dir einen kostenlosen Blog auf wordpress.com holst, mit WordPress zu bloggen ist einfach genial und genial einfach.

Du hast noch keinen eigenen Blog? Dann solltest Du jetzt unseren Blogartikel „Blog erstellen leicht gemacht“  lesen.

Fakten über WordPress – das Fazit

Das waren nun 7 Fakten über eines der beliebtesten CMS auf der Welt. Im Übrigen nutzen auch wir auf Blogsheet WordPress zum Bloggen, was einen weiteren Fakt darstellt. 😉

Welche Fakten über WordPress kennst Du als Blogger? Nutzt Du WordPress, oder hat es Dir ein anderes CMS angetan? Ich bin gespannt auf deinen Kommentar.

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.