Geld verdienen im Internet als Tester

Geld verdienen im Internet als Tester

Hast Du schon einmal etwas von Crowdsourcing oder Schwarmintelligenz gehört? Unter Crowdsourcing versteht man die Auslagerung von Teilaufgaben an eine Gruppe freiwilliger User, dem sogenannten Schwarm (engl. Crowd). Das Crowdsourcing wird oft über das Internet abgewickelt, das hat den großen Vorteil, dass die Mitglieder des Schwarms weitestgehend orts- und zeitunabhängig von Zuhause aus agieren können.

Mit der Intelligenz der Masse können viele Ziele schneller und besser erreicht werden, als über den herkömmlichen Weg. Der Schwarm kann meist eher innovative Ideen und ungewöhnliche Lösungsansätze generieren als die üblichen relativ kleinen Teams oder gar Einzelpersonen. Der Schwarm kann auch wunderbar zum Testen von Produkten wie beispielsweise Webseiten oder Apps eingesetzt werden.

Und darum geht es in unserem heutigen Golden Friday – schließe dich dem Schwarm an, werde Crowdtester und verdiene Geld über das Internet mit dem Testen von Software, Websites und Apps.

Testbirds.de

Die Crowdtesting-Plattform Testbirds ist ein Start-Up Unternehmen aus München und testet seit Dezember 2011 Webanwendungen und Apps. Im Screenshot siehst Du die Startseite der Testbirds.

Screenshot Testbirds

So wirst Du Testbird:
Um ein Tester (Bird) bei Testbird zu werden brauchst Du keine bestimmten Voraussetzungen erfüllen und es ist auch keinerlei spezielle Erfahrung erforderlich. Lediglich ein Endgerät solltest Du besitzen, um überhaupt die entsprechende Software testen zu können. Du hast die Wahl entweder mit deinem Computer, mit deinem Tablet oder mit deinem Handy Geld zu verdienen – oder auch mit unterschiedlichen Endgeräten. Je nachdem was dir am meisten liegt, kannst Du die Usability von Websites auf Herz und Nieren prüfen, Games unter die Lupe nehmen, bei neuer Software auf Bugjagd gehen und vieles mehr.

Deine Erkenntnisse hältst Du während des Testens schriftlich fest. Deine eingereichten Usability- und  Fehlerberichte werden von einem sogenannten Birdmaster geprüft, der gegebenenfalls Änderungen anregen kann und den Bericht schließlich freigibt. Desweiteren kann zum Test auch ein vom Kunden erstellter Fragenkatalog gehören, den der Tester ausfüllt.
Vergütung:
Als Vergütung gibt es je nach Test einen festen Betrag. Zuzüglich kannst Du für jeden Fehler, den Du als Erster findest, noch einen variablen Betrag erhalten.

Testhub.com

Das Konzept bei Testhub ist ähnlich. Auch hier brauchst Du im Grundsatz keine besondere Qualifikation um Tester zu werden. Manchmal legt ein Kunde bestimmte Anforderungen an die Tester fest, wie beispielsweise das Alter oder Geschlecht. Testhub führt die passenden Tester mit den Auftraggebern zusammen.

Der Unterschied bei Testhub ist, dass Du deine Testergebnisse nicht schriftlich festhältst, sondern während des Testens einer Website einen Screen-Recorder nutzt. Der Recorder nimmt die Bildschirmbewegungen auf, so dass eine genaue Analyse des Userverhaltens möglich ist. Außerdem brauchst Du ein Mikrofon um alles, was dir auffällt sofort aufnehmen zu können. Anschließend gibt es noch einige kurze Fragen, die Du schriftlich beantwortest. Auch hier wird dein Test geprüft und wenn alles OK ist, gibt es Geld auf dein PayPal Konto.

Vergütung:
Bei testhub.com gibt es als Vergütung pro Test 10 Euro.

RapidUsertests.com

Ein weiterer Anbieter von Crowd-Usabilitytests ist RapidUsertests.com. Dieser Online-Usability-Service ist vergleichbar mit Testhub. Auch hier werden die Tests der Websites aufgezeichnet und der Tester hält seine Anmerkungen während des Tests als Audiokommentar fest. Im Anschluss kann es auch hier noch schriftliche Fragen geben.

Vergütung:
RapidUsertests.com vergütet etwas weniger als der Mitbewerber. Hier kannst Du pro absolvierten Test 6 Euro verdienen.

Fazit zu Geld verdienen im Internet als Tester

Wenn Du zwischendurch ohnehin immer mal wieder ein wenig Zeit hast, dann ist die Möglichkeit mit einem Test ein paar Euro dazu zu verdienen, gar nicht schlecht. Der große Vorteil ist auch hier wieder, dass Du zeit- und ortsunabhängig ganz einfach über das Internet Geld verdienen kannst. Allerdings ist eher nicht davon auszugehen, dass Du damit das ganz große Geld machst, aber ein netter Zuverdienst kann es sicherlich werden.

Die genannten Anbieter von Online-Usability-Service können für dich natürlich auch interessant sein, wenn Du selbst eine Website besitzt und deine Site einmal umfassend auf Usability überprüfen lassen möchtest.


Du kennst eine empfehlenswerte Einnahmequelle? Dann bist Du herzlich dazu eingeladen Dich am Golden Friday zu beteiligen. Dein Beitrag wird bei Veröffentlichung selbstverständlich mit einem Backlink honoriert.

About The Author

Diana Ludwig

Webdesignerin, Pinselschwingerin, Bloggerin und Studentin der Medieninformatik. Mein Steckenpferd ist das freie Open Source 3D Programm Blender, über das ich auf Blender-Tutorial schreibe. Du findest mich auch auf Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.