Wie Du mit Camtasia Studio deinen Bildschirm aufnimmst

Tutorial Videobearbeitung Teil 2 – Wie Du mit Camtasia Studio deinen Bildschirm aufnimmst

Im zweiten Teil unserer Tutorial-Serie zur Videobearbeitung mit Camtasia Studio geht es um die Aufnahme deines Bildschirms. Auf diese Weise kannst Du zum Beispiel wunderbar Tutorials erstellen und so deinen Lesern bzw. Zuschauern Dinge anschaulicher erklären.

Wie in der Einführung bereits erwähnt solltest Du dir vor der Videoaufnahme Gedanken darüber machen, was genau der Inhalt deines Videos sein soll und dir einen möglichst genauen Schlachtplan zurechtlegen. Ist dein Video-Script ausgearbeitet, kann es richtig losgehen.

Du kannst dir übrigens Camtasia Studio 8 im Online-Shop von TechSmith kaufen* oder erst einmal die 30 Tage Testversion downloaden und ausprobieren. Es steht dir jeweils eine Camtasia Version für Windows und für den Mac zur Verfügung.

Das Video zum Tutorial

Wie auch im vorherigen Tutorial-Teil gibt es auch hier wieder das passende Video. Alles was ich dir im Video zeige, kannst Du auch im folgenden Text nachlesen.

Gestalte deine Bühne

Räume deinen Desktop auf und bereite alles vor, was Du in deinem Video zeigen willst. Rufe beispielsweise die benötigten Programme auf, oder öffne Dokumente, Dateien oder Bilder die Du im Laufe deiner Bildschirmaufnahme brauchst.

Diesen Schritt kannst Du natürlich auch noch später durchführen und zuerst die Einstellungen in Camtasia Studio vornehmen. Direkt vor dem Start der Bildschirmaufnahme sollte dann alles an seinem Platz sein.

Camtasia Studio für die Bildschirmaufnahme vorbereiten

Beim ersten Aufruf von Camtasia wird der Editor geöffnet.

Oben links ist ein Button Bildschirm aufnehmen. Wenn Du diesen drückst, minimiert sich der Camtasia Editor und der Recorder öffnet sich. Gleichzeitig siehst Du eine grüne gestrichelte Linie rund um deinen Bildschirm herum.

Der Aufnahmebereich

Diese Linie zeigt dir den Bereich an, der aufgenommen wird. Alles, was sich innerhalb der Linie befindet wir später auf deinem Video zu sehen sein. Voreingestellt ist der Vollbild-Modus. Du kannst den Aufnahmebereich nach deinen Wünschen anpassen und verschieben.

Vollbild = der gesamte Bildschirmbereich wird aufgenommen

Benutzerdefiniert = Aufnahmebereich individuell einstellen

Um den Aufnahmebereich anzupassen hast Du mehrere Möglichkeiten:

  • Über ein Drop-down Menü, dass dir eine Auswahl zwischen verschiedenen Formaten bietet.
  • Der Begrenzungsrahmen hat an den Ecken und an den Kanten kleine graue Quadrate. Die Quadrate kannst Du mit gedrückter linker Maustaste bewegen und auf diese Weise den Bereich auf eine individuelle Größe anpassen.
  • Bist Du im Modus Benutzerdefiniert, hast Du in der Mitte deines Aufnahmebereichs ein hellgraues Fadenkreuz. Dieses Fadenkreuz kannst Du mit gedrückter linker Maustaste verschieben und gleichzeitig bewegt sich dein Aufnahmebereich mit.

Der nächste Bereich des Recorders beinhaltet nennt sich Aufgenommene Eingangsquellen und beinhaltet die Buttons für die Webcam und die Audio-Aufnahme. Sehen wir uns den Audio-Button genauer an. Das grüne Häkchen zeigt an, dass Audio angeschaltet ist.

Du kannst durch Klick auf den Button die Audio-Funktion an- und ausschalten. Wenn Du mehrere Audio Eingangsquellen angeschlossen hast, kannst Du über den kleinen Pfeil die Auswahl der Eingangsquellen aufrufen.

audio-auswaehlen

In dieser Auswahl ist auch „System-Audio aufnehmen“ voreingestellt angehakt. System-Audio bedeutet, es wird alles aufgenommen, was aus den Lautsprechern deines PCs ertönt. Solltest Du das nicht wünschen, schalte System-Audio durch einem Klick darauf ab.

Als nächstes geht es daran die Lautstärke einzustellen. Dazu dient der Balken rechts neben dem Audio Button. Sprich in dein Mikrofon und Du erkennst einen farbigen Ausschlag, der die Lautstärke anzeigt. Stelle den Schieberegler nun so ein, dass der Ausschlag ungefähr bis zur Mitte des Balkens geht.

lautstaerke-einstellen

Deinen Bildschirm in Camtasia aufnehmen

Im Camtasia Studio hast Du nun deine Vorbereitungen soweit abgeschlossen. Wenn dein Bildschirm mit den Inhalten, die Du aufnehmen willst auch stimmt, dann kann es nun los gehen. Drücke auf den roten Button mit der Aufschrift rec und die Aufnahme startet in wenigen Augenblicken.

Alternativ kannst Du zum Starten auch F9 auf deiner Tastatur drücken. Es erscheint ein Count-Down, der von 3 nach 1 herunter zählt. Sobald die letzte Ziffer verschwunden ist, wird alles aufgenommen, was auf dem Bildschirm geschieht und was Du in dein Mikrofon sprichst.

Die Aufnahme beenden und speichern

Bist Du fertig mit allem was Du aufnehmen möchtest, dann drücke einfach die Taste F10 um deine Aufnahme zu beenden. Nun wird dir eine Vorschau deiner gerade gemachten Aufnahme angezeigt und automatisch abgespielt. Wenn dir die Aufnahme nicht gefällt, kannst Du sie mit dem Button unten rechts gleich wieder löschen und einen neuen Versuch starten.

Bist Du zufrieden, dann speicher die Aufnahme als camrec-Datei. Die gerade gespeicherte Datei wird dann praktischerweise direkt von Camtasia ins Clip-Auswahlfenster importiert und in die Timeline eingefügt.

An dieser Stelle fragt dich Camtasia auch nach dem gewünschten Format deines Videos. Diese Abfrage kennst Du schon aus dem ersten Tutorial-Teil. Wähle dein Format und bestätige mit OK.

format-waehlen

Jetzt kannst Du dein Video bearbeiten und gestalten. Wie Du dein Video auf der Timeline in Camtasia schneidest, zeige ich dir im nächsten Tutorial-Teil.

Fazit zur Bildschirmaufnahme mit Camtasia Studio

Den Bildschirm aufzuzeichnen ist mit Camtasia Studio kinderleicht. So erhältst Du schon mit relativ einfachen Mitteln, ein klein wenig Kreativität und viel Spaß an der Sache ein informatives Video für deine Leser – bzw. Zuschauer 😉

Eine übersichtliche Zusammenfassung aller 10 Tutorial-Teile findest Du hier.

Im nächsten Teil zum Videobearbeitungsprogramm Camtasia geht es weiter mit:

Wie Du ein Video in Camtasia schneidest

Bisherige Tutorial-Teile zur Videobearbeitung:

Videobearbeitung mit Camtasia Studio – Start einer neuen Tutorial Serie

Übersicht über Camtasia Studio 8 und den Editor

About The Author

Diana Ludwig

Webdesignerin, Pinselschwingerin, Bloggerin und Studentin der Medieninformatik. Mein Steckenpferd ist das freie Open Source 3D Programm Blender, über das ich auf Blender-Tutorial schreibe. Du findest mich auch auf Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

9 Comments