Twitter für Einsteiger

Twitter für Einsteiger

Twitter unterscheidet sich im Wesentlichen von anderen Sozialen Netzwerken, wie zum Beispiel Facebook, dadurch, dass eine Nachricht auf 140 Zeichen beschränkt ist. Twitter ist also ein Microblogging-Dienst.

Von Twitter hat wahrscheinlich jeder zumindest schon einmal gehört, bestimmt in dem Zusammenhang, dass Hollywood-Stars und Sternchen gerne ihre alltäglichen Belanglosigkeiten über Twitter verkünden, wie zum Beispiel ihr Mittagsmenü oder dass grad der Hund Gassi gehen muss und Ähnliches.

Das Bemerkenswerte dabei ist, dass diese Bekannten Personen abertausende von sogenannten Followern haben, die das tatsächlich interessiert und lesen wollen. Follower sind die Personen, die dir auf Twitter folgen, das bedeutet, sie empfangen deine Tweets. Die Nachrichten auf Twitter werden Tweets genannt. Twitter ist englich und bedeutet zwitschern und der Tweet ist der Zwitscherer.

Das ist die eine Seite von Twitter, aber der Dienst kann natürlich auch genutzt werden, um ernsthaftere Nachrichten zu zwitschern und seine privaten wie auch geschäftlichen Kontakte zu pflegen.

Außerdem hat sich die Nachrichtenqualität im Allgemeinen stark verbessert, da auch zahlreiche Unternehmen und Medienhäuser mit einem Corporate Account sowie Journalisten, Selbständige und Geschäftsleute auf der Plattform vertreten sind.

Einen Twitter Account erstellen

Dir einen Twitter Account zu erstellen ist wirklich einfach. Rufe die Twitter Website twitter.com auf und fülle dort die Maske zum Anmelden mit deinem Namen, deiner Email Adresse und einem selbstgewählten Passwort aus.

Twitter Start

Im weiteren Schritt wird dir eine Bestätigungsmail an die angegebene Email Adresse geschickt und Du kannst nun auch einen Nutzernamen wählen. Unter diesem Nutzernamen verbreitest Du deine Nachrichten.

Schritt 2

Welchen Namen soll man wählen?

Die meisten sind es sicherlich gewohnt mit einem fantasievollen Namen als Pseudonym im Netz unterwegs zu sein. Im Grunde ist dagegen erstmal nichts einzuwenden, denn viele möchten nicht gleich erkannt werden und fühlen sich mit einem Decknamen sicherer. Ich selbst habe in der Vergangenheit als Privatperson auch so gehandelt, jedoch ist heute das Gegenteil mein Ziel: Ich bin als Bloggerin natürlich bestrebt möglichst bekannt zu werden und nutze dazu meine echte Identität.

Letztendlich liegt die Entscheidung bei dir, aber solltest selbständig sein oder Twitter auch geschäftlich nutzen wollen, so ist dein richtiger Name oder der Name deines Unternehmens die bessere Wahl. Mit Pech könnte allerdings dein Name bereits vergeben sein, so wie bei mir. Dann bietet sich an, den Namen so zu kombinieren, dass er noch gut erkennbar ist. Zur Not lässt sich der Nutzername aber später immer noch umändern.

Die Timeline einrichten

Begrüßung

Nachdem Du dein Benutzerkonto erstellt hast, wirst Du vom Twitter-Lehrer begrüßt und nach dem Klick auf weiter wirst Du aufgefordert 5 Kontakte auszuwählen, denen Du folgen möchtest. Dazu wird dir eine lange Liste bekannter Persönlichkeiten und Institutionen präsentiert. Wenn Du dich noch nicht entscheiden willst, kannst Du diesen Schritt auch überspringen, genauso wie den Nächsten, in dem Du nochmals 5 Kontakte hinzufügen sollst, diesmal sind diese nach Kategorien geordnet. Dann hast Du die Möglichkeit Kontakte über deine Mail-Accounts ausfindig zu machen, auch das kannst Du überspringen.

3 weitere Schritte

Die Gelegenheit, gleich ein Bild hochzuladen sollte genutzt werden, da Twitter sonst ein Ei als vorläufiges Bild für dich verwendet – und Eier gibt es in Twitter doch schon mehr als genug.

Profilbild

Unter Bio kannst Du eine kleine Beschreibung deiner Person verfassen und diesen Schritt mit Klick auf [Fertig!] abschließen. Dein Twitter Account ist nun eingerichtet und Du kannst mit dem Zwitschern endlich loslegen.

Den eigenen Twitter Account aufhübschen

Es kommt bei Besuchern auf der eigenen Twitter-Seite immer gut an, wenn man diese ein wenig individuell gestaltet. Das zeigt den Leuten, dass man auch motiviert ist zu twittern und sein Netzwerk zu pflegen. Wie Du deine Seite umgestaltest habe ich im Artikel Twitter Design beschrieben.

Zu den Einstellungen für deinen Account gelangst Du über das Icon rechts oben und den Menüpunkt Einstellungen.

Zu den Einstellungen

Auf der Seite kannst Du dein Design ändern, deine Daten bearbeiten und ergänzen und noch weitere Einstellungen vornehmen. Klicke dazu auf den entsprechenden Menüpunkt auf der linken Seite.

Das Profil bearbeiten

Los geht’s!

Hast Du dein Profil mit allen nötigen Informationen versorgt,  alle Vorbereitungen abgeschlossen und vielleicht ein paar deiner Freunde auf Twitter gefunden, mit denen Du dich austauschen kannst, dann kann es ja los gehen.

Der erste Tweet

Tippe deine erste maximal 140 Zeichen lange Nachricht in das Feld oben links und drücke anschließend den [Twittern] Button. Viel Spaß!

Fazit:

Einen Twitter Account zu erstellen und zu twittern ist kinderleicht. Der Microblogging-Dienst ist ideal um schnell und zeitnah Nachrichten zu verbreiten, Tweets sind sogar häufig schneller als andere Nachrichtenkanäle.

Im nächsten Twitter-Artikel geht es um die Twitterbegriffe und Funktionen.

About The Author

Diana Ludwig

Webdesignerin, Pinselschwingerin, Bloggerin und Studentin der Medieninformatik. Mein Steckenpferd ist das freie Open Source 3D Programm Blender, über das ich auf Blender-Tutorial schreibe. Du findest mich auch auf Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

1 Comment