So deaktivierst Du interne Pings (Self Pings) unter WordPress

So deaktivierst Du interne Pings (Self Pings) unter WordPress

Wie Du bestimmt weißt, ist eine vernünftige interne Verlinkung eine bekanntes und auch sinnvolles SEO-Verfahren um deinen Blog für Tange Google wieder eine Nuance interessanter zu machen. Je nach Blogger wird die interne Verlinkung unterschiedlich angegangen.

Einige steuern die interne Verlinkung  gezielt, andere schenken der internen Verlinkung gar keine Beachtung. Heute betrachten wir gemeinsam das Für und Wider der Deaktivierung von Self Pings unter WordPress. Es gibt zwei Lösungsansätze, damit Du die Self Pings bei Bedarf abschalten kannst.

Warum sollten die Self Pings deaktiviert werden?

Das ist sicher eine gute Frage und grundsätzlich muss jeder Blogger diese Antwort für sich selber finden. Es gibt Blogger die finden die Self Pings einfach nur lästig oder tatsächlich unästhetisch im Gesamtlayout ihres Blogs.

Ferner gibt es, wie am Anfang des Blogartikels bereits erwähnt, Blogger die ihre interne Verlinkung gerne selbständig steuern und ihre internen Pings nicht einzeln löschen möchten. Gerade große Blogs können hier schnell auf viele dutzende Self Pings am Tag kommen.

Warum sollten Self Pings nicht deaktiviert werden?

Ich habe die Self Pings auf Blogsheet nicht deaktiviert. Erstens bin ich ganz zufrieden mit der meist themenverwandten Verlinkung. Zweitens bieten die internen Pings unseren Bloglesern einen entsprechenden Mehrwert. Erfolgt ein sinnvoller Verweis auf einen anderen Artikel, so ist die Möglichkeit gegeben, das auch der „pingende“ Blogartikel für den Blogleser interessant sein könnte.

Eine klassische Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Der Leser erhält weitere für ihn lesenswehrte Informationen und bleibt dadurch länger auf dem Blog, die Absprungrate sinkt und die Aufenthaltsdauer steigt.

Pings deaktivieren per functions.php

Falls Du ein Bastler und kein Fan von verschiedenen Plugins bist, kannst Du folgenden Code verwenden um die Self Pings unter WordPress zu deaktiveren. Einfach in die functions.php Datei deines Themes einbinden und fertig ist der Lack.

Interne Pings deaktivieren per Plugin

Nicht jeder möchte in seiner functions.php herumpfuschen und nutzt für solche Funktionen lieber ein Plugin. Ich habe dir dafür das Plugin: „Blogsheet Multiplexer“ bereitgestellt. Das Plugin wird in Zukunft weiterentwickelt und mit verschiedenen Funktionen erweitert. Aktuell wird das Plugin nur auf Blogsheet angeboten. Wenn weitere Funktionen dazugekommen sind, werde ich Blogsheet Multiplexer in das WordPress-Repository laden.

Die Installation ist kinderleicht.

  • Blogsheet Multiplexer herunterladen
  • Wähle im WordPress-Backend: Plugins -> Installieren -> hochladen -> Plugin aktivieren
  • Unter dem Menüpunkt Multiplexer die Checkbox aktivieren / deaktiveren.

Self Pings unter WordPress deaktivieren – das Fazit:

Wenn Du die interne Verlinkung von WordPress selber steuern möchtest oder die Self Pings einfach nur als lästig empfindest, gibt es verschiedene einfache und schnelle Möglichkeiten. Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Blogartikel helfen und freue mich auf dein Feedback.

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.