12 SEO Begriffe die Du kennen solltest

12 SEO Begriffe die Du kennen solltest

Fast jeder, der eine Website bzw. einen Blog hat, beschäftigt sich früher oder später mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung*.

Da ist es natürlich gut zu wissen, was verschiedene Begriffe überhaupt bedeuten. 12 von diesen Begriffen findest Du in der folgenden Liste.

Backlink

Ein Backlink ist ein Hyperlink von fremden Webseiten, der auf Deine Website verweist. Backlinks sind quasi die SEO-Währung.

Platt kann man sagen, je mehr Backlinks auf Deine Website verweisen, desto besser kann (nicht muss!) deine Platzierung bei den Suchmaschinen sein.
Noch wichtiger als die Quantität der Backlinks ist jedoch die Qualität.

SERPs

Der Begriff SERPs ist die Abkürzung für Search Engine Result Page. Die SERPs sind also nichts weiter als die angezeigten Seiten der Suchergebnisse bei einer Suchmaschine.

Je höher Deine Website also in den SERPs ist desto besser.

Linkbait

Mit einem Linkbait wird versucht andere Webmaster dazu zu bringen einen Backlink zu setzen. Es gibt verschiedene Arten von Linkbaits. Neuigkeiten, die als erstes Veröffentlicht werden, lustige Videos, ein Gewinnspiel, gratis Templates, all das und viel mehr sind Linkbaits.

Hier ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Es gibt auch Schlingel unter den Webmastern, die einfach Storys erfunden , also schlicht eine geschickte Lügengeschichte verbreitet haben.

Dadurch kann zwar ein hoher Backlinkaufbau erfolgen, jedoch die Onlinereputation auf ewig dahin sein. Ich würde davon eher abraten.

PageRank

Der PageRank ist mittlerweile so unwichtig wie er immer noch heiß begehrt ist. Der Page Rank ist ein Google Algorithmus, der von Larry Page und Sergei Brin, den Google Gründern, entwickelt wurde.

Der PageRank bewertet Websites aufgrund der eingehenden Links. Je mehr und je stärker eingehende Links sind, desto besser ist der Pagerank. Bei dem PageRank wird verdeutlicht wie wichtig die Qualität von Backlinks ist.

Eine Website, die z.B. 1000 Backlinks von PageRank 0 Seiten hat, bekommt ungefähr einen PageRank von 2. Eine Website, die nur einen einzigen Backlink von einer PageRank 10 Seite hat, steigt sofort mit einem PageRank von ca. 6 ein.

LandingPage

Eine LandingPage ist eine Webseite (also die Unterseite einer Website), die darauf ausgelegt ist, das Produkt optimal zu präsentieren.

Auf einer Landing Page werden nur wesentliche, für den User interessante und erwartete Informationen bereitgestellt. Ein weiterer Punkt ist die klare Handlungsauforderung an den User um ihn zum Kauf zu bewegen.

Google Sandbox

Gerücht oder Wahrheit – bei der sogenannten Google Sandbox scheiden sich die Geister. Die Google Sandbox ist ein Filter, der angeblich von Google eingerichtet wurde, um zu verhindern, dass neue Websites mit starken bzw. wichtigen Suchbegriffen in den SERPs in den Top-Positionen gelistet werden.

Gerade Websites, die innerhalb eines kurzen Zeitraums einen starken Backlinkzuwachs verzeichnen können, werden desöfteren Opfer der Sandbox. Der Aufenthalt in der Sandbox kann einige Wochen aber auch mehrere Monate dauern.

Die Sandbox ist als Begriff sicher ein netter Gag – man kann aber auch einfach von einem normalen Algorithmus im Googlecode sprechen.

Duplicate Content

Duplicate Content oder im schnöden Deutsch, doppelter Inhalt, entsteht, wenn der gleiche Inhalt auf verschiedenen Websites enthalten ist. Duplicate Content entsteht oft unwissentlich durch sogenannten Content Diebstahl.

Desweiteren kann Duplicate Content entstehen, wenn verschiedene Domains oder Subdomains auf den gleichen Inhalt verweisen. Wenn eine Domain z.B. unter der Adresse www.deineDomain.de und deineDomain.de erreichbar ist, also mit und ohne dem www-Präfix.

Um Duplicate Content zu vermeiden, empfielt sich die sogenannte 301-Weiterleitung oder der Canonical Tag.

NoFollow

Das nofollow-Attribut entwertet unsere SEO-Währung Backlink. Mit nofollow werden die Suchmaschinen angewiesen den gesetzten Backlink nicht mehr zu folgen.

Damit erhalten die verlinkten Websites nichts von dem vorhanden PageRank der Website auf der der Backlink gesetzt wurde. Insbesondere Blogs verwenden desöfteren das nofollow Attribut um sogennanten Kommentarspam vorzubeugen.

Für viele Suchmaschinenoptimierer ist ein Backlink, der auf nofollow gesetzt wurde wertlos. Da aber ein Linkaufbau natürlich erscheinen sollte, ist es anzuraten auch Backlinks zu sammeln, die mit dem nofollow Attribut versehen sind.

OnPage Optimierung

Bei der OnPage Optimerung wird die eigentliche Website optimiert. Eine OnPage Optimierung besteht aus vielen Faktoren, die der Webmaster selber beeinflussen kann.

Dazu gehören unter anderem das Arbeiten nach Webstandards, eine optimale Keyworddichte im Content, das Verwenden von sogenannten „sprechenden“ Urls uvm.

OffPage Optimierung

Bei der OffPage Optimierung erfolgt die Optimierung nicht an der Website selber, sondern durch externe Einflüsse. Als klassische OffPage Optimierung wäre der Backlinkaufbau zu nennen. Je themenrelevanter und stärker ein Backlink ist, desto besser ist dies für die zu optimierende Website.

BlackHat SEO

BlackHat SEO ist böse, verpöhnt und meist nur mit kurzem Erfolg gekrönt – leider (oder auch Jipieh) kann dieser kurze Erfolg richtig viel Geld einbringen.

Beim BlackHat SEO werden Lücken im Suchmaschinenalgorithmus gezielt ausgenutzt um eine Website schnell und gezielt zu pushen. Entsprechende Maßnahmen werden hier nicht aufgelistet – es gibt dazu aber genug Lektüre im Internet.

WhiteHat SEO

Das sind die guten SEOs, die mit allen Wassern gewaschen… nein falsch – das sind die SEOs, die kein Wässerchen trüben können und die nur nach den Webmasterrichtlinien von Google arbeiten.

Welche SEO-Begriffe sollte Deiner Meinung nach jeder Webmaster kennen?

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.