6 effektive Tipps um als Blogger neue Ideen für Blogartikel zu finden

6 effektive Tipps um als Blogger neue Ideen für Blogartikel zu finden

Bloggen als professionelle Passion ist mittlerweile ein fester Bestandteil des World Wide Webs und setzt seinen Siegeszug unbeirrt fort. Täglich werden unzählige neue Blogs erstellt und nicht wenige Menschen haben den Wunsch mit ihrem Blog eine gewisse finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen.

Doch oftmals geht nach einigen Monaten schnell die Luft aus und die Ideen für neue Blogartikel neigen sich dem Ende zu. Das Ende vom Lied ist ein verlassener Blog der einst mit höchster Motivation startete. Damit dich die Muse nie verlässt, gibt es in diesem Blogartikel 6 effektive Tipps um neue Ideen für Blogartikel zu finden.

Lese andere Blogs aus deinem Themenbereich

Dieser Tipp scheint ein Klassiker zu sein um neue Artikelideen zu generieren. Doch gerade Einsteiger sind so sehr mit ihrem eigenen Blog beschäftigt, dass sie vergessen, dass es noch andere Blogger in der Blogsphäre gibt. Andere Blogger eignen sich hervorragend als Inspirationsquelle.

Doch immer daran denken: Kopieren ist tabu! Themen aufzugreifen, zu erweitern und aus der eigenen Sicht darzustellen, ist jedoch zwingend erlaubt. Nebenbei schadet es dann aber auch nicht die Quelle der Inspiration anzugeben.

Das Lesen von Fachliteratur ist auch als Blogger unerlässlich

Auch wenn es nach einem Relikt aus einem finsteren und düsteren Zeitalter vor dem Internet klingt, aber es gibt sie noch tatsächlich – die gute alte Lektüre in Papierform 😉 Egal, ob Buch oder Zeitschrift, es schadet nichts sich hier in seinem Themenbereich umzuschauen und weiterzubilden.

Themen werden oftmals intensiver und auch detaillierter betrachtet und können nicht nur zu einem AHA-Erlebnis führen, sondern auch die eigene Sichtweise ändern und damit neues Futter für Blogartikel liefern. Es gilt auch hier – don’t copy. 🙂

Blogger lesen Fachliteratur für ihre Inspiration

Der Vergleich als Artikel-Inspiration

Die Menschen sind ganz wild auf Vergleiche. Die Frage nach dem „wer oder was ist besser“ beschäftigt ganze Generationen. Das Thema Vergleiche ist nicht nur ein guter Artikellieferant, sondern kann auch deinen Blogtraffic signifikant erhöhen. Natürlich solltest Du nicht gleich mit überlaufenen Themen wie Mac vs. PC oder Linux vs. Windows anfangen, doch es gibt sicher auch in deinem Themenbereich interessante Vergleiche, die Du anstellen kannst.

Wir lieben Vergleiche

Kenne die Bedürfnisse deiner Leser

Deine Blogleser sind mit dein wichtigstes Kapital als Blogger. Ohne regelmäßige Besucher ist auch der tollste Blog nutzlos. Wenn Du als Blogger deine Zielgruppe kennst, kannst Du punktuell auf die Bedürfnisse und Wünsche eingehen. Vielleicht gibt es ja schon Kommentare mit Fragen auf deinem Blog, dann kannst Du daraus einen komplette Artikel schreiben.

Oder Du nutzt auch hier Blogger aus deiner Nische als Quelle. Es gibt viele Blogs in denen es vor unbeantworteten Fragen von Bloglesern nur so wimmelt.

Kümmere Dich um die Basis

Viele Blogger verlieren mit der Zeit die Verbindung zur Basis. Es werden nur noch Themen aufgegriffen, die vor Komplexität nur so strotzen und meist nur noch Fachleute ansprechen. Dabei gibt es in der Regel mehr Anfänger als Profis und genau hier kann der Hebel für neue Blogartikel angesetzt werden.

Schreibe Artikel für Anfänger und nehme sie auf deiner Reise mit. Der Witz dabei ist, selbst gestandene Profis können aus Blogartikeln für Anfänger noch etwas mitnehmen und wenn es nur kleine Details sind.

Nutze die Macht der sozialen Medien

Egal ob Facebook, Google+ oder Gruppen bei Xing. Die Masse an Informationen aus diesen Netzwerken sind für jeden Blogger einfach nur Gold wert. Hier bist Du genau am Puls und siehst mit welchen Problemen, Sorgen und Nöten sich deine Zielgruppe herumschlägt. Das Beste daran ist, diese Informationen kommen nicht nur aus erster Hand, sondern sind sogar brandneu. Selbst wenn Du kein Fan von Facebook & Co bist und dich an Gesprächen nicht beteiligst, zumindest ein stilles Mitlesen ist absolute Blogger-Pflicht.

Ideen für neue Blogartikel – das Fazit

Egal welches Thema Du in Angriff nimmst, es gibt fast nie ein Grund warum dir die Ideen für neue Blogartikel ausgehen sollten. Manchmal liegt das Gute so Nahe, ohne dass es einem bewusst wird. Versuche nicht krampfhaft deinen Ideenmotor anzuwerfen, sondern lasse dich von Quellen treiben und inspirieren.

PS: Der wichtigste Tipp für dich als Blogger lautet: Schreibe jede Idee sofort auf. Egal, ob Du dir auf deinem Smartphone eine Notiz erstellst, oder deine Artikelidee mit einem Edding auf die Hand schreibst.

Denn aus der eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass die meisten Ideen zu einem Blogartikel kommen, wenn Du nicht darüber nachdenkst und an einem Ort bist, der völlig fremd zu deiner Arbeit ist.

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

3 Comments

  • Zambrano

    4. Mai 2014

    Hey Andreas,
    einen schönen Artikel hast Du da mal wieder verfasst 😉

    Ich muss echt zugeben ich lese viele deiner Artikel einfach gerne wegen der selbst gemachten Bilder und des schönen (Blog) Aufbaus.

    Aber achte doch mal auf deine Rechtschreibfehler, dass macht mir manchmal schon die Freude zu Nichte 😉

    Das soll natürlich nur konstruktive Kritik sein.

  • Andreas Meyhöfer

    4. Mai 2014

    Hallo Zambrano,

    vielen Dank für dein Lob und natürlich auch deine Kritik. Beides ist immer herzlich willkommen.

    Zu dem Thema Rechtschreibung. Ich prüfe den entsprechenden Artikel immer auf 4 Arten.

    1) Ich lese den Artikel selbst noch einmal gegen.
    2) Diana liest gegen.
    3) Die Rechtschreibprüfung von Word läuft durch
    4) Seit einigen Tagen nutze ich zusätzlich die Dudenrechtschreibprüfung.

    Kannst Du mir bitte sagen, welchen Rechtschreibfehler Du in diesem Artikel entdeckst? Oder habe ich das ein oder andere Komma vergessen?

    Vielen Dank im Voraus. 🙂

    Viele Grüße Andy

    Edit: Verflucht, doch was gefunden. Manchmal liegt der Teufel im Detail. 🙂