Bewegung am Arbeitsplatz fördert die Gesundheit und Kreativität

Bewegung am Arbeitsplatz fördert die Gesundheit und Kreativität

Am Wochenende las ich einen Artikel auf karrierebibel.de, der meine eigenen Erkenntnisse in vielerlei Hinsicht bestätigte. Wie der Titel „Setzen, Sechs! – Wer öfter im Job steht, kommt auf kreativere Gedanken“ schon vermuten lässt, geht es um die Nachteile von sitzenden Tätigkeiten. Allein die gesundheitlichen Aspekte sollten schon alarmieren und zu Gegenmaßnahmen anregen. Vieles Sitzen ist unserer Gesundheit nämlich sehr abträglich, denn es hat negative Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System und erhöht die Gefahr von Krankheiten, wie zum Beispiel den Herzinfarkt.

Stehend zu arbeiten ist ein erster Ansatz

Eine Lösung für das Problem wäre, einfach im Stehen zu arbeiten. Diese Idee ist sehr naheliegend und wird an verschiedenen Stellen vorgeschlagen. Stehend zu arbeiten ist ein erster positiver Ansatz. Jedoch wäre es noch erheblich besser, sich so viel wie möglich bewegen zu können und nicht nur auf einem Fleck zu stehen. Denn Stehen allein ist meiner Erfahrung nach nicht die optimale Haltung. Die Mischung machts.

Nichts geht über echte Bewegung

Ich als Webdesignerin und Bloggerin sitzte natürlich ständig vor dem PC. Aber meiner Meinung nach habe ich den unschlagbaren Vorteil eines Home Office. Denn immer wenn mir mein Stuhl arg unbequem wird oder wenn ich gerade nicht zwingend an der Tastatur sein muss, stehe ich auf und laufe durch die Wohnung. Ich nutze ganz automatisch jede Gelegenheit um mich zu bewegen. Und Gelegenheiten gibt es mehr, als man zuerst denken mag. Allein schon die Phasen, in denen ich über etwas nachdenke bieten sich geradezu an. Denken und gehen kann ich nämlich wunderbar gleichzeitig.

Bewegung ist ein Boost für dein Gehirn

Ich kann sogar viel besser denken, wenn ich mich bewege. Das gilt für jede Art von Denkarbeit. Egal, ob ich kreativ sein will und nach neuen Ideen suche, oder ob ich lerne – Weiterbildung ist ja sehr wichtig und hält die grauen Zellen auf Trab. In meinem Artikel Tipps zu Kreativität und Ideenfindung – Gesundheit für Körper und Geist betonte ich bereits die positiven Effekte von Bewegung auf unsere Hirnleistung und auf unsere schöpferische Arbeit.

Bewegung im Unternehmen

Wer von Zuhause aus arbeitet bewegt sich wahrscheinlich automatisch mehr, als wenn er in einem Büro direkt in einem Unternehmen sitzen würde. Dort hat jeder Mitarbeiter seinen festen Platz und außer dem Gang zum Kopierer oder zur Kaffeemaschine ist dort Bewegung nicht üblich. Vermutlich kommen die Angestellten nicht einmal auf die Idee sich mehr zu bewegen, weil eben alle brav auf ihren Stühlen hocken. Oder wenn doch, kommt sich derjenige vielleicht komisch vor, wenn er lesend oder überlegend seine Runden im Büro dreht und lässt es deshalb lieber gleich bleiben.

An dieser Stelle bedarf es natürlich auch ein vermehrtes Umdenken der Vorgesetzten in den Firmen, die ja ein Interesse an der Gesundheit und der geistigen Fitness ihrer Untergebenen haben. Zum Glück wird sich in vielen Unternehmen vermehrt um eine optimale Arbeitsplatz- und Arbeitsgestaltung bemüht und vielerorts sind bereits gute Ansätze vorhanden. Unternehmer sind bereit von erfolgreichen Konzepten zu lernen, ich denke da zum Beispiel an die Firmen-Fitness in Japan und Amerika.

Gelegenheiten gibt es genug, Du musst dich nur umschauen

Um zur Bewegung am Arbeitsplatz zurück zu kommen: Ich erteile immer wieder gerne und unermüdlich diesen Rat: Wenn Du gedanklich nicht weiterkommst oder Du dich kopfmüde fühlst, dann steht auf und bewege dich.

Wie erwähnt lassen sich mit Sicherheit mehr Gelegenheiten finden um sich zu bewegen, als Du vielleicht glauben magst. Wenn Du zum Beispiel ein Schriftstück lesen musst, dann kannst Du das Buch, den Brief oder die Akte auch in die Hand nehmen und dich lesend langsam durch den Raum bewegen.

Auch für Gespräche musst Du nicht am Tisch sitzen. Ich kann mich viel angeregter unterhalten wenn ich mit meinem Gesprächspartner ein paar Schritte gehe. Ideal für eine Unterhaltung wäre ein kleiner Spaziergang, eventuell kannst Du zu solch einem Zweck eine Runde um das Firmengebäude drehen.

Wie im Artikel auf karrierebibel geschildert, bietet es sich ebenso auf Meetings geradezu an sich zu bewegen um die Kreativität zu steigern und die Ideenfindung zu unterstützen.

Fazit:

Bewegung ist kein Luxus sondern einfach eine Notwendigkeit. Nicht nur während eines langen Arbeitstages im Büro, sondern ganz grundsätzlich in unserem Leben.

Jeder Arzt, jeder Sportwissenschaftler und überhaupt jeder gesundheitsbewusste Mensch wird nicht müde zu betonen wie wichtig ausreichende Bewegung ist. Es gibt zahlreiche Studien über die negativen Auswirkungen mangelnder Bewegung.

Ich bin der Meinung, es kann nicht oft genug darauf hingewiesen werden. Also nimm dir diese Ratschläge zu Herzen und bewege dich genug.

About The Author

Diana Ludwig

Webdesignerin, Pinselschwingerin, Bloggerin und Studentin der Medieninformatik. Mein Steckenpferd ist das freie Open Source 3D Programm Blender, über das ich auf Blender-Tutorial schreibe. Du findest mich auch auf Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

3 Comments

  • Pascal Kremp

    26. Juni 2012

    Ich kann Diana in allen Punkten nur zustimmen! Vor lauter Arbeit vergisst man sich und vor allem seinen Körper zu schnell.

    Nicht nur die Bewegung ist ein Problem. Nahrungs- und Wasseraufnahme können auch sehr schnell unter zu viel Arbeit leiden!

    Mein Tipp: Einen stündlich klingelnden Wecker stellen! Aufstehen, ausmachen, Kopf aus dem Fenster halten und einen großen Schluck trinken!

    Ich stehe auch immer auf, wenn mein Telefon klingelt. Im stehen telefoniert es sich echt gut!

  • Andreas Meyhöfer

    26. Juni 2012

    Beim Telefonieren laufe ich ständig hin und her und stelle ich täglich neue Kilometerrekorde auf. 🙂

  • EliteToaster

    16. November 2012

    Kann ich absolut zu stimmen! Bewegung ist essentiell. Praktisch ist es, sich gleich am Schreibtisch zu bewegen. Ich kann dazu den Artikel „Wie man am Schreibtisch trainiert“ empfehlen.
    http://ismarter.de/wie-man-am-schreibtisch-trainiert/