Den richtigen Domainnamen finden

Den richtigen Domainnamen finden – Ratgeber

Wer kennt das nicht, die Idee für einen neuen Webauftritt ist vorhanden, vielleicht sind sogar schon Grafik und entsprechende Inhalte konzipiert und fertigstellt, nur der Domainname fehlt noch.

Schnell wird irgendein Name ausgesucht und das Projekt online gestellt. Ein großer Fehler, schließlich ist der Domainname das Aushängeschild des Produktes oder der Dienstleistung und soll sich von potentiellen Mitbewerbern nicht nur abheben sondern auch allgemein konkurrenzfähig sein.

Doch nach welchen Kriterien soll der Domainname nun ausgewählt werden. Im Folgenden schauen wir uns die einzelnen Kriterien und Möglichkeiten an.

Die Keyword Domain

Für die Suchmaschinenoptimierung scheint sich die Keyword-Domain quasi aufzudrängen. Wenn das entsprechende Suchwort auch im Domainnamen enthalten ist, steigen die Chancen im Suchmaschinenranking die ein oder andere Position gegenüber potentiellen Mitbewerbern gut zu machen.

Jedoch sollte an der Stelle überlegt werden, ob eine Keyword-Domain dich für die Zukunft nicht zu sehr einschränkt. Je stärker der Inhalt deiner Website wächst, desto größer könnte auch das Portfolio an Produkten und Dienstleistungen werden.

Nehmen wir den, etwas übertriebenen, Domainnamen endlich-online-schuhe-kaufen.de. Zwar haben wir hier wichtige Keywords im Namen, doch wie schaut es aus, wenn das Portfolio plötzlich um Taschen, Pullover oder Wohnungsaccessoires erweitert wird?

An der Stelle wäre der Domainname ziemlich unglücklich gewählt. Zudem sollte überlegt werden was sich besser merken lässt, endlich-online-schuhe-kaufen.de oder zalando.de ;).

Zudem hat Google schon letztes Jahr angekündigt Keyword-Domains im Ranking allgemein etwas abzuwerten. Für kleine Nischenwebsites, die sich definitiv dauerhaft nur auf ein Thema konzentrieren, lohnt sich die Keyword-Domain, für alle anderen Websites würde ich raten einen Fantasienamen zu wählen der kurz und prägnant ist.

Durch einen Fantasienamen ist man dauerhaft flexibler aufgestellt. Bei der Wahl eines Fantasienamen ist darauf zu achten, dass dieser so geschrieben wird, wie man ihn ausspricht. Ansonsten kann es schnell zu Tippfehlern kommen und der Kunde landet im schlimmsten Fall auf einer Konkurrenzwebsite.

Achtung vor Markennamen im Domainnamen

Auch wenn die Versuchung sehr groß ist, Marken im Domainnamen können eine kostspielige Angelegenheit werden. Eine Abmahnung wegen Markenschutzverletzungen kann zuweilen Jahre auf sich warten lassen.

Wenn die eigene Firma unter dem Domainnamen in den Suchmaschinen schon einen starken Bekanntheitsgrad erreicht hat, ist eine mögliche Abtretung des Domainnamens doppelt teuer.

Nicht nur, dass die Abmahnung finanziell schmerzen kann, sondern auch der allgemeine Verlust von Kunden, die ja nun nicht mehr über die Suchmaschinen zum Webauftritt finden, kann den Selbständigen schnell in den Ruin treiben.

Aber auch Domains mit den Namen von Prominenten sollten tunlichst vermieden werden, nach (§ 12 BGB) haben Vor – und Nachnamen einen namensrechlichen Schutz. Die sorgfältige Recherche nach eventuellen Rechtsverletzungen ist insgesamt also dringend anzuraten.

Wahl des Domainnamens -Keep it simple

Der gewählte Domainname muss nicht nur einprägsam sein, sondern der potentielle Interessent sollte den Namen auch schnell in das Browsereingabefeld eingeben können .

Viele Bindestriche oder Buchstabenreihenfolgen die nicht gängig sind, sollten vermieden werden. Auch Domainnamen die eine gewisse Länge überschreiben, sind zum Scheitern verurteilt. www.dasmusstduunbedingtsehenundkaufen.com schreckt einfach nur ab.

Exotische Domainendungen vermeiden

Es gibt hunderte von Domainendungen, doch nicht jede Domainendung hat das gleiche Vertrauen bei den Suchmaschinen. Wenn dein Webauftritt zum Beispiel aus Deutschland ist, bietet sich selbstverständlich die Top Level Domain .de an. Aber auch Endungen wie .com und .org lassen sich gut verwenden, haben bei Kunden ein gewisses Vertrauen und sollten eventuell gleich mit reserviert werden.

Fazit den richtigen Domainnamen finden:

Der Domainname ist ein wichtiger Bestandteil bei der Planung des Webauftritts und sollte damit eine hohe Aufmerksamkeit zugesprochen bekommen.

Wenn Du einen Domainnamen gewählt hast, ist es ratsam diesen vor der Registrierung im näheren und vertrauten Umfeld zu testen. Klang, Schreibweise und Merkbarkeit sind neben der Rechtssicherheit wichtige Faktoren für den gewählten Domainnamen.

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.