Diese 10 Fehler solltest Du auf einer Weihnachtsfeier vermeiden

Diese 10 Fehler solltest Du auf einer Weihnachtsfeier vermeiden

Jedes Jahr im Dezember steht sie von neuem an – die betriebliche Weihnachtsfeier. Der ein oder andere freut sich schon darauf mit den Kolleginnen und Kollegen in gemütlicher Runde zu klönen. Macher Angestellte sieht dem ganzen jedoch mit gemischten Gefühlen entgegen, schließlich bietet so eine Weihnachtsfeier reichlich Platz für Fettnäpfchen und so manches kann auch ganz schön schief gehen.

Damit Du die Weihnachtsfeier nicht bereust und am nächsten Tag unbesorgt die Firma betreten kannst, solltest Du die nachfolgenden Fehler auf der Weihnachtsfeier unbedingt vermeiden.

Fehler #1: Nicht hingehen

Getreu nach dem Motto: Wer schläft, sündigt nicht, der kann auch keine Fehler machen, wenn er nicht zur Weihnachtsfeier geht. Falsch! Die Weihnachtsfeier ist eine Pflichtveranstaltung, wer sich drückt, bekundet Desinteresse an den Kollegen und am Unternehmen. Natürlich sollst Du zu Hause bleiben, wenn Du krank bist oder andere wirklich wichtige Gründe vorliegen – wobei Unlust auf gar keinen Fall ein wichtiger Grund ist.

Fehler #2: Zu früh wieder gehen

Auch die Weihnachtsfeier wieder zu verlassen, sobald sich die Gelegenheit ergibt, zeigt dem Chef und den Kollegen, dass Du sie und das Unternehmen nicht für wichtig genug erachtest um einen Nachmittag mit ihnen verbringen zu können. Bei der Planung wird in der Regel ein Zeitrahmen gesteckt, wie lange die Weihnachtsfeier mindestens gehen soll. Das ist meistens die Zeitspanne in der das Programm festgelegt wird, also in der zum Beispiel Vorträge oder Ansprachen stattfinden und gemeinsam gegessen wird. Du solltest zumindest etwas länger als das geplante Programm bleiben und nicht sofort nach dem offiziellen Teil aufspringen und flüchten.

Fehler #3: Unpassende Kleidung

Es ist meist keine gute Idee, Kollegen und Vorgesetzte auf der betrieblichen Weihnachtsfeier mit einem besonders schrillen und ausgefallenen Outfit zu überraschen. Auch provokant sexy und aufreizende Kleidung kann ganz schön nach hinten los gehen. Orientiere dich für die Weihnachtsfeier am besten am Dresscode, der normalerweise in deiner Firma gilt. Wenn im Büro zum Beispiel ein Anzug oder ein Kostüm erwartet wird, so ist das auch die angemessene Garderobe für die betriebliche Weihnachtsfeier. Ist eher lässigere Kleidung üblich, so kannst Du auf der Feier auch dementsprechend legerer auftauchen. Wer ganz sicher gehen will, kann sich im Vorfeld beim Organisationsteam erkundigen oder mit seinen Kollegen absprechen.

Fehler #4: Zuviel Alkohol

Manch einer verwechselt die betriebliche Weihnachtsfeier mit einer feucht-fröhlichen Tour durch das Nachtleben in Begleitung seiner engsten Saufkumpane. Sicherlich ist das Angebot an Alkohol auf der Weihnachtfeier reichlich vorhanden, das bedeutet aber nicht, davon ungehemmt Gebrauch machen zu müssen. Sei also Vorsichtig mit den alkoholischen Getränken. Der maßvolle Genuss ist vollkommen in Ordnung und meist auch erwünscht, aber Lallen, Torkeln und ähnliches ist ein absolutes No-Go und hinterlässt einen extrem schlechten Eindruck.

Fehler #5: Gierig sein

Ein reichhaltiges Büffet lädt dazu ein, sich die leckersten Dinge auf den Teller zu stapeln. Auch das macht nicht unbedingt einen guten Eindruck, schließlich ist man nicht am Wühltisch beim Winterschlussverkauf. Lade dir deinen Teller nicht zu voll, sei es auch noch so verlockend. Besser ist es, wenn Du dir ein- oder auch mehrmals einen Nachschlag holst, anstatt alles auf einmal auf den Teller zu laden.

Fehler #6: Klatsch und Tratsch

Klatsch und Tratsch sind nicht gerade förderlich für das Betriebsklima und eine Weihnachtsfeier macht Lästereien über Kollegen, Vorgesetzte oder gar den Chef nicht besser. Lasse dich nicht zu negativen Aussagen hinreißen, das kommt oft schneller den Betroffenen zu Ohren als es einem lieb ist. Und dann sind Alkohol und die lockere Atmosphäre in so einem Fall keine Entschuldigung.

Fehler #7: Zu persönlich werden

Es kommt öfter vor, dass sich Mitarbeiter auf der Weihnachtsfeier näher kommen als es angebracht wäre. Meist ist üppiger Alkoholkonsum schuld. Auf der betrieblichen Weihnachtsfeier gilt es berufliches und privates zu trennen. Ein nächtliches Abenteuer unter Kollegen kann am nächsten Tag peinlich werden und wer möchte in der Hinsicht schon Gesprächsthema Nummer eins sein.

Fehler #8: Mit dem Chef auf Du und Du

Auch einen Vorgesetzten oder den Chef zum besten Kumpel zu machen, bedeutet meist ein gewaltiges Fettnäpfchen. Duzen und zu vertrauliches Plaudern ist der ausgesprochen falsche Weg, die berufliche Beziehung zum Chef zu verbessern. Sollte hingegen ein Vorgesetzter über die Strenge schlagen und ungewohnt vertraulich werden, so solltest Du mit dem Du am nächsten Tag lieber zurückhaltend sein. Warte ab, wie der Vorgesetzte reagiert und bleibe im Zweifel, wie vorher gewohnt, beim Sie.

Fehler #9: Am folgenden Tag krank machen

Wer sich am Arbeitstag nach einer Weihnachtsfeier krank meldet, wird kein Verständnis erwarten können. Das pünktliche Erscheinen am Arbeitsplatz sollte selbstverständlich sein. Wenn Du weißt, dass Du nach einer Feier nicht fit genug sein wirst um deine Arbeit angemessen zu erledigen, dann beantrage früh genug einen Tag Urlaub oder finde nach der Weihnachtsfeier früh genug den Heimweg. Der Letzte auf der Weihnachtsfeier zu sein und sich praktisch rausfegen lassen, macht ohnehin einen schlechten Eindruck. Zu spät zu gehen ist genauso zu vermeiden wie die Feier zu früh zu verlassen.

Fehler #10: Fehltritte unentschuldigt lassen

Solltest Du auf der betrieblichen Weihnachtsfeier trotzdem in einer Situation uncharmant gewesen sein, oder abwertend über jemanden geredet haben, oder in sonstiger Weise unangenehm aufgefallen sein, so suche bei der nächsten passenden Gelegenheit mit der betreffenden Person das klärende Gespräch. Eine aufrichtige Entschuldigung ist bei einem Ausrutscher angebracht und hilft außerordentlich das kollegiale Verhältnis wieder ins Lot zu bringen.

Blogsheet Tipp: Lese den Business-Knigge mit vielen Tipps für mehr Erfolg im Beruf

Fazit:

Wenn Du die obigen 10 Fehler vermeidest, höflich und zuvorkommend bist und in keine Richtung über die Strenge schlägst, wird die betriebliche Weihnachtsfeier für dich ein voller Erfolg. Eine Weihnachtsfeier ist nicht dazu da, mal so richtig auf den Putz zu hauen, sondern soll das allgemeine Arbeitsklima fördern. Eine Weihnachtsfeier ist außerdem eine ideale Gelegenheit neue Kontakte zu knüpfen und bestehende berufliche Beziehungen zu vertiefen.

About The Author

Diana Ludwig

Webdesignerin, Pinselschwingerin, Bloggerin und Studentin der Medieninformatik. Mein Steckenpferd ist das freie Open Source 3D Programm Blender, über das ich auf Blender-Tutorial schreibe. Du findest mich auch auf Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.