Geld verdienen mit kontextsensitiver Werbung

Geld verdienen mit kontextsensitiver Werbung

Für die meisten Webmaster ist kontextsensitive Werbung durch Google Ad Sense schon lange ein Begriff.

Wer sich nicht damit auskennt – kontextsensitive Werbung ist nichts anderes als das zielgenaue Schalten von Werbung, die entweder an den Vorlieben des Kunden ausgerichtet ist (anhand von Suchbegriffen) oder anhand von Texten innerhalb des Webauftritts.

Kontextsensitive Werbung verspricht dem Webseiten Betreiber einen höheren Gewinn durch die Schaltung von Werbung, eben weil diese Werbung an den Bedürfnissen des Besuchers ausgerichtet ist.

Anbieter von kontextsensitiver Werbung

Es gibt einige Affiliate-Anbieter, die mittlerweile kontextsensitive Werbung in ihrem Programm haben.

Leider werden von Bloggern nicht alle dieser Anbieter beworben, aus dem einfachen Grunde da nicht jeder Anbieter von kontextsensitive Werbung auch Partnerprogramme zum Werben von weiteren Mitgliedern anbietet.

Das macht diese Anbieter für Blogger und andere Webseitenbetreiber uninteressant – schließlich lässt sich damit kein Geld verdienen und man bewirbt den Anbieter auch noch kostenlos.

Kontextsensitive Werbung mit affili.net

Affili.net gehört zu einem der größten Anbieter im Web, leider hat affili.net 2006 sein Partnerprogramm für das Werben von Mitgliedern eingestellt und damit wird dieser Anbieter beim bewerben des öfteren von Bloggern gemieden.

Es gibt aber anscheinend immer noch die Möglichkeit an diesem Programm teilzunehmen, denn auch wenn man sich über seinen Account nicht direkt dafür anmelden kann, ist die Programm ID 238 zum Werben von Mitgliedern noch aktiv.

Leider habe ich bis heute auf eine Anfrage keine Antwort seitens affili.net erhalten. Trotzdem gehört affili.net einfach dazu und hat eine umfangreiche Datenbank an Anbietern, die teilweise sogar exklusiv bei affili.net sind.

Wer also im Affiliatebereich einen Anbieter für kontextsensitive Werbung sucht, sollte das Programm affilimatch von affili.net testen. Hier muss ich jedoch vorwarnen, nicht jede Website verdient damit mehr Geld als mit Google Adsense.

Kontextsensitive Werbung mit Amazon

Amazon ist sicher auch den meisten bekannt. Auch Amazon bietet kontextsensitive Werbung an und ich habe diese auch schon getestet.

Ich bin nicht gerade überzeugt von der Möglichkeit der Bannergestaltung in diesem Bereich und auch das Anpassen der Werbeinhalte an die Artikel ist nicht immer vernünftig gegeben.

Dafür bietet das 30-Tage-Cookie von Amazon eine gute Möglichkeit auch später noch Geld mit einem Leser zu verdienen, wenn dieser auf eine Werbeanzeige geklickt hat.

Egal was innerhalb dieser 30 Tage bei Amazon vom Leser gekauft wird, es erfolgt eine Vergütung. Natürlich nur wenn das Cookie nicht durch einen anderen Webseitenbesuch überschrieben wird.

Ich habe mit Amazon gute Erfahrungen gemacht, auch wenn die Banner nicht an jeder Stelle und in jedem Projekt geeignet sind.

Fazit:

Es muss nicht immer Google Adsense sein oder Google Adsense alleine im Bereich kontextsensitive Werbung. Mit affili.net oder amazon.de lässt sich der Bereich mit zwei weiteren großen Anbietern auf der eigenen Website ausbauen.

Hier muss dann jeder Websitebetreiber für sich entscheiden, welcher Anbieter ihm das meiste Geld einbringt.

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

1 Comment