Konkurrenzanalyse

Ratgeber Selbständigkeit – Mitbewerber analysieren

Wie im Artikel Der Businessplan – das ungeliebte Kind von Existenzgründern bereits erwähnt, gehört eine Konkurrenzanalyse zu den wichtigen Grundlagen eines jeden Existenzgründers.

Nur wer seine Mitbewerber kennt, kann sich auf dem Markt behaupten und sich gegenüber potentiellen Konkurrenten durchsetzen.

Konkurrenzanalyse – Relevanz der Mitbewerber

Um Konkurrenten zu analysieren, muss man natürlich erst einmal ermitteln, welche Mitbewerber für einen selber relevant sind.

Welche Konkurrenten habe ich in meinem unmittelbaren Umfeld, in welchem Umfang wird die Dienstleistung oder das Produkt von meinem Konkurrenten angeboten und wo liegen die Stärken und Schwächen meiner Mitbewerber.

Gerade in den Schwächen der Konkurrenten liegt für Existenzgründer die große Chance auf dem Markt Fuß zu fassen. Die beste Möglichkeit, die Schwächen seiner Konkurrenten zu analysieren, sind unzufriedene Kunden.

Es sollten alle Möglichkeiten in Betracht gezogen werden, mit diesen Kunden in Kontakt zu treten um in Erfahrung zu bringen, was an der Dienstleistung oder am Produkt die Unzufriedenheit ausgelöst hat.

Eine gute Möglichkeit sind zum Beispiel Bewertungsportale im Internet. Hier lassen sich viele Informationen zum eigenen Vorteil nutzen.

Konkurrenzanalyse – die Vertriebswege

Nicht jeder Anbieter der auf dem Markt ist, hat seine Vertriebswege optimal geplant. Das vorherrschende Denken ist immer noch „never change a running system“.

Doch gerade bei den Vertriebswegen lässt sich viel Zeit und Geld sparen. Zudem erhöht es die Kundenzufriedenheit wenn das Produkt schnell beim Kunden ist. Ebenso sollte vermieden werden, Vertriebspartner zu wählen, deren Lieferbedingungen verbraucherunfreundlich sind.

Es gilt immer zu prüfen ob man selber zu den ausgewiesenen Optionen das Produkt oder die Dienstleistung erwerben möchte. Hat man ein schlechtes Gefühl, sollten andere Vertriebspartner in Betracht gezogen oder vielleicht eine eigene Vertriebslösung aufgebaut werden.

Aber auch die Kundenzufriedenheit gegenüber dem Vertriebspartner sollte im Vorfeld genau geprüft werden.

Konkurrenzanalyse – Marketing und Werbung

Ein weiterer Gesichtspunkt der Konkurrenzanalyse sind die Marketing und Werbeaktivitäten der Mitbewerber. Wie werden die Kunden erreicht und mit welchen Mitteln wird eine Kundenbindung erreicht.

Welche Möglichkeiten hat man selber um mit der Konkurrenz im Bereich Werbung und Marketing mitzuhalten. Was wird von den relevanten Mitbewerbern gut gelöst, was ist schlecht und in welchen Bereichen kann man gegenüber seinen Konkurrenten Verbesserungen erreichen.

Die allgemeine Frage sollte hier immer lauten – was wünschen meine Kunden und wie erreiche ich meine Kunden durch Werbung und Marketing am besten.

Gerade das Herausstellen des eigenen Alleinstellungsmerkmals gegenüber der Konkurrenz gehört zu den wichtigsten Punkten, denn nur wenn der Kunde einen Mehrwert in ihrem Produkt gegenüber dem der Konkurrenz findet, kann dieser auch als Kunde gewonnen werden.

Konkurrenzanalyse – Wie stellen sich die Mitbewerber dar

Jedes Unternehmen hat eine eigene Firmenphilosophie und eine eigene Meinung über sich selber. Nicht immer deckt sich jedoch die eigene Einschätzung mit denen der Kunden.

Gerade bei Firmen die schon lange am Markt sind und eine gewisse Marktmacht erreicht haben, ist zwischen der eigenen Einschätzung und der Realität eine große Lücke. Hier liegen weitere Chancen sich als Existenzgründer gegenüber seinen Mitbewerbern einen Vorteil zu schaffen.

Ein prominentes Beispiel für die eigene Selbstüberschätzung am Markt war einst die deutsche Telekom. Hier war man von seiner Marktführerschaft über die Jahre so überzeugt, dass man das Thema Kundenbindung komplett außer acht gelassen und so viele Kunden an frische Anbieter am Markt verloren hat.

Fazit Konkurrenzanalyse:

Die Konkurrenzanalyse ist als Existenzgründer ein wichtiger Bestandteil für den Businessplan. Aber auch Selbständige die schon länger am Markt sind, sollten regelmäßig eine Konkurrenzanalyse durchführen.

Denn wie eingangs schon erwähnt, kann sich nur der Selbständige dauerhaft erfolgreich am Markt durchsetzen, der seine Konkurrenz kennt, aus den Fehlern der Mitbwerber lernt und die Stärken der Konkurrenz bei Bedarf übernimmt.

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.