Warum dich eine negative Lebenseinstellung zum Misserfolg führt

Warum dich eine negative Lebenseinstellung zum Misserfolg führt

Es gibt Menschen, denen siehst Du den Versager regelrecht an. Die gehen mit hängenden Schultern und trüber Miene durchs Leben und erreichen selten bis gar nicht ihre Ziele. Schon das kleinste Hindernis erscheint ihnen als steiler Berg. Schuld an dieser anhaltenden Erfolgslosigkeit ist oft eine negative Lebenseinstellung dieser Menschen, die sie herunter zieht und sie antriebslos macht.

Wie sich diese negative Lebenseinstellung äußert und warum damit dein Misserfolg praktisch vorprogrammiert ist, erfährst Du im folgenden Blogartikel.

Negative Lebenseinstellung – Wunschträume anstatt Handeln

Viele Menschen träumen vom Erfolg und stellen sich vor, wie sie viel Geld verdienen, sich alles leisten können und von anderen bewundert werden. Diese Wunschträume sind oftmals viel zu unkonkret um in die Realität umgesetzt zu werden.

Reich sein ist kein echtes Ziel. Aber sich in seinem Bereich weiterbilden, Meilensteine festlegen um die Karriereleiter weiter hinaufzuklettern und am Ende mehr Geld verdienen ist schon eher ein konkretes Ziel.

Es gibt auch viele Menschen die ihre Zeit mit unrealistischen Wunschzielen verschwenden. Beispielsweise in einer Band spielen und berühmt werden, obwohl derjenige nur mäßig singen oder ein leidlich ein Instrument spielen kann und noch nicht einmal in einer Schulaufführung mitgewirkt hat.

Ganz anders würde die Situation natürlich aussehen wenn derjenige ein musikalisches Talent besitzt, schon von klein auf mit Leib und Seele Musik macht und einfach nur ein kleiner Schubs fehlt um den Schritt zum Profi zu wagen.

Erfolgreiche Menschen lassen ihre unrealistischen Wunschträume Träume bleiben und suchen sich handfeste Ziele, die für sie wirklich erreichbar erscheinen.

Negative Lebenseinstellung - Träumen macht nicht reich, erst Handeln verspricht Erfolg

Negative Lebenseinstellung – Ich bin vom Schicksal abhängig

Menschen mit einer negativen Lebenseinstellung glauben oft, dass sie keine Veränderung bewirken können und dass sie ihrem Schicksal wehrlos ausgeliefert sind.

Diese Menschen sind davon überzeugt, dass eine höhere Macht sie zum Scheitern verurteilt hat und mit ihnen nach Belieben spielt. Das Gefühl der Machtlosigkeit lässt sie aber schon versagen, bevor sie überhaupt irgendetwas in Angriff genommen haben.

Erfolgreiche Menschen gehen dagegen aktiv Herausforderungen an und haben keine Angst vor einem eventuellen Scheitern. Sie nehmen Fehler als Chance wahr es anschließend besser zu machen.

Negative Lebenseinstellung – Alle anderen sind besser als ich

Von einer negativen Lebenseinstellung betroffene Menschen sind oft überzeugt davon, dass alle anderen Menschen immer alles unter Kontrolle und ihr Leben fest im Griff haben. Dass diese anderen Menschen immer ganz genau wissen wo es lang geht und was sie tun müssen um ein bestimmtes Ziel zu erreichen.

Ihre negative Lebenseinstellung bewegt sie dazu, sich vom Erfolg anderer einschüchtern zu lassen und gleich resigniert aufzugeben, ganz nach dem Motto „Alle anderen können das, nur ich schaffe das nie!“.

Auch erfolgreiche Menschen machen Fehler und haben selten einen absolut wasserdichten Plan in der Schublade, trotzdem gehen sie Herausforderungen zuversichtlich an. Sie lassen sich vom Erfolg anderer nicht entmutigen, sondern nehmen andere erfolgreiche Menschen als positive Vorbilder.

Negative Lebenseinstellung – Zu schnell aufgeben

Menschen mit einer negativen Lebenseinstellung gehen verfolgen oft nur halbherzig ihre Ziele. Wenn sie sich endlich einmal auf den Weg gemacht haben, aber dann zwangsläufig dem ersten ersten kleinen Stolperstein begegnen, fallen sie praktisch in sich zusammen und lassen es doch lieber bleiben.

Erfolgreiche Menschen wissen, dass es in der Regel nicht einfach ist und selten glatt läuft. Ein Mindestmaß an Durchhaltevermögen und Hartnäckigkeit gehört dazu um sein Ziel zu erreichen. Fehler und Rückschläge sind für sie Anlass daraus zu lernen, einen neuen Anlauf zu nehmen und mit neuem Schwung eine Lösung zu finden.

Negative Lebenseinstellung - Nur nicht aufgeben!

Negative Lebenseinstellung – Selbstzweifel

Menschen mit einer negativen Lebenseinstellung  neigen dazu an sich zu zweifeln, zu früh aufzugeben oder aus Unsicherheit gar nicht erst eine Aufgabe anzugehen.

Sie wissen zwar häufig, was das Richtige wäre und was sie tun müssten um erfolgreich zu sein, aber sie vertrauen ihren eigenen Instinkten und Fähigkeiten nicht. Letztendlich bringen sie selten den Mut für den ersten Schritt auf.

Erfolgreiche Menschen hingegen glauben an sich und ihre Fähigkeiten. Sie akzeptieren, dass sie auch manchmal falsche Entscheidungen treffen können. Sie lassen sich aber durch Fehler auf dem Weg zum Ziel nicht beirren, denn sie wissen, dass es trotzdem weiter geht und arbeiten an Lösungen.

Negative Lebenseinstellung – Nicht in sich selbst investieren

Das eigene Wissen und Können gehören zu den Grundpfeilern des Erfolgs. Menschen mit einer negativen Lebenseinstellung aber investieren aus den verschiedensten Gründen zu wenig Zeit und Geld in die eigene Weiterbildung.

Häufig trauen sie sich eine Fortbildung selbst nicht zu oder ihnen ist das Geld „zu schade“ für eine Weiterbildung, oder sie halten alles andere schlicht für wichtiger um dort ihr Geld zu investieren.

Für erfolgreiche Menschen ist es selbstverständlich sich immer weiter zu bilden und auf dem Laufenden zu bleiben. Sie ruhen sich nicht auf dem Erreichtem aus.

Negative Lebenseinstellung – Veränderungen meiden

Manche Menschen mit negativer Lebenseinstellung halten an der Vergangenheit und Gewohntem fest. Sie fühlen sich am sichersten, wenn alles so bleibt wie es ist und denken oft an vergangene Zeiten, als aus ihrer Sicht alles besser war.

Deshalb beschweren sich einige dieser Menschen auch gerne darüber, dass sich alles verändert und betrachten den Fortschritt als etwas Negatives und wollen ihn nicht annehmen. Durch die mangelnde Orientierung nach vorne gehen sie nicht mit Trends und sind äußerst unflexibel. Mit dieser Einstellung ist schwerlich ein Erfolg möglich.

Erfolgreiche Menschen hingegen leben im Hier und Jetzt und verschwenden keine unnötige Energie auf die Vergangenheit. Sie gehen mit der Zeit und blicken voller Tatendrang zuversichtlich in die Zukunft.

Negative Lebenseinstellung – Eigene Bedürfnisse zurückstellen

Menschen mit negativer Lebenseinstellung nehmen sich selbst und ihre Bedürfnisse oft als nicht wichtig genug. Sie neigen dazu die Bedürfnisse und Ziele anderer vor die eigenen zu stellen und lassen sich in vielen Fällen zu leicht von den Vorgaben der anderen beeinflussen.

Das bedeutet auch die Verantwortung für das eigene Handeln und ein ganzes Stück weit für das eigene Leben abzugeben. Für viele Menschen mit negativer Lebenseinstellung ist das sicherlich ein recht bequemer Weg, denn ihnen ist Verantwortung häufig unangenehm oder haben sogar Angst davor.

Erfolgreiche Menschen hingegen haben ein gesundes Maß an Ellenbogenmentalität und Egoismus. Sie haben einen Plan, sind zielstrebig und lassen sich von ihrer Umwelt nicht davon abbringen.

Warum dich eine negative Lebenseinstellung zum Misserfolg führt – Das Fazit

Erkennst Du dich vielleicht in dem ein oder anderen Punkt wieder? Du musst nicht gleich ein Mensch mit einer negativen Lebenseinstellung sein, jedoch kann je nach deiner Tagesform hin und wieder ein negativer Punkt zur Lebenseinstellung durchschimmern.

Es gibt viele Abstufungen vom vor Energie sprühenden erfolgreichen Menschen zum antriebslosen negativ geprägten Menschen und wir bewegen uns oftmals irgendwo in einem gemäßigten Bereich dazwischen.

Wenn Du dich aber über einen längeren Zeitraum auf der negativen Seite befindest und durchhängst, solltest Du dir ernsthaft Gedanken machen und alles daran setzen deine negative Lebenseinstellung zu ändern.

Hast Du dich schon einmal in so einer Situation befunden oder hast Du sonstige Erfahrungen mit einer negativen Lebenseinstellung? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

About The Author

Diana Ludwig

Webdesignerin, Pinselschwingerin, Bloggerin und Studentin der Medieninformatik. Mein Steckenpferd ist das freie Open Source 3D Programm Blender, über das ich auf Blender-Tutorial schreibe. Du findest mich auch auf Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.