So erstellst Du eine XML Sitemap für deinen WordPress Blog

So erstellst Du eine XML Sitemap für deinen WordPress Blog

Es gibt im Netz viele Diskussionen darüber ob eine XML-Sitemap in der heutigen Zeit noch sinnvoll ist oder nicht. Mein Standpunkt bei solchen Diskussionen ist immer, was kein Brot frisst und schnell zu realisieren ist, sollte auch genutzt werden. Ich persönlich nutze für jeden meiner Blogs eine XML-Sitemap und Google wird sich sicher auch nicht dagegen wehren.

Was eine XML-Sitemap ist

Eine XML-Sitemap ist nichts weiteres als eine simple Textdatei im XML-Format, die alle Unterseiten deines Blogs für Suchmaschinen in einer strukturierten Form darstellen. Die XML-Sitemap gilt es nicht mit einer HTML-Sitemap zu verwechseln. Während die XML-Sitemap für den Blog-Besucher nicht zu sehen ist und separat auf deinem Webspace liegt, dient eine HTML-Sitemap dazu eine verlinkte Übersicht deiner Webpräsenz für deine User bereitzustellen. Da Blogs in den meisten Fällen eine sehr gute Struktur vorweisen, ist für Blogs eine HTML-Sitemap entbehrlich.

xml-sitemap-wordpress

Die XML-Sitemap von Blogsheet.info (Auszug)
Zum Vergrößern anklicken

Wann eine XML-Sitemap sinnvoll ist

In der Regel findet der Google-Crawler innerhalb kürzester Zeit alle erstellten Seiten auf deinem Blog, jedoch gibt es keine Garantie. Um den Crawler bei der Indexierung deines Blogs zu unterstützen kann eine XML-Sitemap hilfreich sein. Google hat eine dazu folgende Liste veröffentlicht:

  • Deine Website enthält dynamischen Content.
  • Deine Website enthält Seiten, die beim Crawlen durch den Googlebot nicht ohne Weiteres zu entdecken sind, wie beispielsweise Seiten mit Rich AJAX oder Bildern.
  • Deine  Website ist neu und es wird nur durch wenige Links auf sie verwiesen. Der Googlebot durchsucht das Web durch Verfolgen von Links von Seite zu Seite. Spärlich verlinkte Websites sind daher nur schwer zu finden.
  • Deine Website enthält ein großes Archiv mit Content-Seiten, die untereinander nur spärlich oder überhaupt nicht verlinkt sind.

Quelle: Google für Webmaster- Die XML-Sitemap

Da Blogs von dynamischen Content leben, liegt es auf der Hand eine XML-Sitemap bereitzustellen.

Achtung: Eine XML-Sitemap sorgt nicht automatisch dafür, dass deine Artikel bessere Positionen bei Google erhalten.

So erstellst Du eine XML-Sitemap für deinen Blog

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Du eine XM-Sitemap für WordPress erstellen kannst. Es gibt diverse Online-Generatoren um eine Sitemap zu generieren. Gerade für einen Blog mit regelmäßigem Content halte ich das für weniger sinnvoll. Ich persönlich nutze das Plugin Google XML Sitemaps von Arne Brachold. Das Plugin generiert für  Dich schnell, einfach sowie regelmäßig die gewünschte XML-Sitemap und bietet Dir die unterschiedlichsten Einstellmöglichkeiten. Du kannst Google XML Sitemaps unter wordpress.org herunterladen oder direkt über die Pluginsuche deines WordPress-Blogs installieren.

Google XML Sitemap - Screenshot

Google XML Sitemap – Screenshot
Zum Vergrößern anklicken

Tante Google über die XML-Sitemap benachrichtigen

Da das Plugin die Sitemap automatisch bei Google, Bing und Yahoo einreicht, brauchst Du dich normalerweise um nichts weiter kümmern. Du kannst deine Sitemap jedoch trotzdem mit Hilfe der Webmastertools bei Google hochladen. Dazu loggst Du dich einfach in deinen Google -Account ein, gehst zu den Webmastertools und wählst den Menüpunkt Optimierung ⇒ Sitemaps. Oben rechts findest Du die Option „Sitemap hinzufügen/testen“. Dort den entsprechenden Ort deiner XML-Sitemap eingeben und auf „Sitemap einreichen“ klicken. Spätestens dann wird Google deine XML-Sitemap indexieren.

Google Webmaster Tools XML-Sitemap einreichen

XML-Sitemap einreichen
Zum Vergrößern anklicken

Die XML-Sitemap das Fazit

Auch wenn die Meinungen zur Notwendigkeit einer XML-Sitemap auseinander gehen, kann es nicht schaden den Suchmaschinen diese Datei zur Verfügung zu stellen. Die XML-Sitemap ist dank Plugin schnell erstellt und aktuell. Gerade bei größeren Blogs, mit täglichem neuen Content, können die Inhalte dank XML-Sitemap schneller in den Suchmaschinen zu finden sein.

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.