Diese Fehler solltest Du beim Aufbau eines Netzwerkes vermeiden

Diese Fehler solltest Du beim Aufbau eines Netzwerkes vermeiden

Networking ist in aller Munde und wer sich als Selbständiger oder Blogger nicht daran macht ein eigenes Netzwerk an Kontakten aufzubauen wird sich auf Dauer nicht am Markt durchsetzen oder halten können.

Das berühmte Vitamin B hat schon lange im Internet Einzug erhalten und ein gutes Netzwerk bedeutet, neben der Möglichkeit von weiterführenden Kontakten, auch den wichtigen Traffic für die eigene Website und schlussendlich auch einen guten Verdienst im Web.

Leider nehmen einige Zeitgenossen im Internet den Aufbau eines Netzwerkes so ernst, dass sie potentielle Partner eher verschrecken. Hier nun die schlimmsten Fehler die Du beim Networking vermeiden solltest.

Fehler 1 – Privates wird zu jedem Zeitpunkt kundgetan

Wer sich im Businessbereich bewegt sollte grundsätzlich private Informationen nur spärlich Preis geben. Den potentiellen Partnern interessiert es nicht ob das geliebte Kind seinen 12 Milchzahn verloren oder die Frau eine neue Frisur hat. Wer seine privaten Tätigkeiten mit der Welt teilen möchte, sollte dafür einen extra Account bei Facebook, Twitter und Co nutzen.

Fehler 2 – Fehlerhafte Profilinformationen

Das Internet ist anonym und Angaben können nicht überprüft werden. Mit diesem Gedanken gehen tatsächlich einige Selbständige ans Networking. Dieser Gedankengang ist jedoch falsch, in vielen Bereichen ist das Internet sogar nur ein Dorf. Wer sich mit Fähigkeiten und Ausbildungen schmückt die er nicht hat, wird irgendwann auffliegen und seine Reputation im schlimmsten Fall auf ewig zerstören.

Fehler 3 – Soziale Netzwerke als persönliche Werbeplattform ansehen

Plumpe Eigenwerbung langweilt auf Dauer und anstatt Aufmerksamkeit zu erregen wird Abneigung geerntet. Wer Networking betreibt sollte immer über den Tellerrand schauen und auch andere Inhalte bzw. Personen teilen und empfehlen. Es ist nicht ratsam immer wieder nur auf seine eigenen Produkte zu verweisen.

Fehler 4 – Zu viele verschiedene Netzwerke

Social Media und Networking kann in der heutigen Zeit in dutzenden von Portalen betrieben werden. Gerade Einzelkämpfer können hier schnell den Überblick verlieren. Google, Facebook, Twitter, Pinterest, YouTube, Blogs, Foren, Wikis und unzählige weitere Web 2.0 Plattformen können einen schnell dazu verleiten zu viel auf einmal zu wollen. Hier gilt es sich lieber auf die wesentlichen Netzwerke zu konzentrieren, bei denen die größtmögliche Anzahl von potentiellen Partnern erreicht werden kann.

Fehler 5 – Aufgebaute Kontakte werden vergessen

Nicht nur der Aufbau eines Netzwerkes ist für Selbständige, Blogger und Webworker immens wichtig. Wer sich ein Netzwerk geschaffen hat muss dieses auch hegen und pflegen wie ein zartes Pflänzchen. Ansonsten kann das aufgebaute Netzwerk schnell wieder zu einer Wüste werden und verlorene Kontakte sind auf ewig weg.

Fehler 6 – Mangelnde Kritikfähigkeit

Wer sich im Internet bewegt ist vor negativer Kritik, die auch mal schärfer sein kann, nicht gefeit. Hier gilt es grundsätzlich Ruhe zu bewahren und sachlich zu reagieren. Kritik sollte immer als Möglichkeit zur Verbesserung angesehen werden und nicht als persönlicher Angriff . Eindeutige Beleidigungen muss selbstverständlich niemand hinnehmen aber auch hier sollte eher in einem rechtlichen Rahmen oder mit Ignoranz agiert werden.

Fazit:

Der Aufbau eines Netzwerkes ist mit vielen Stolperfallen versehen und geschieht nicht von heute auf morgen. Gleichzeitig sollte man immer daran denken, dass auch die sozialen Medien bzw. das Web 2.0 ständigen Änderungen unterliegen und damit auch die Verhaltensrichtlinien.

Hast Du schon Fehler beim Aufbau Deines Netzwerkes gemacht oder gibt es Verhaltensmuster von selbsternannten „Profinetzwerkern“ die Dich besonders nerven – dann freuen wir uns auf Deinen Kommentar.

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.