5 Gründe warum es einfach toll ist selbständig zu sein

5 Gründe warum es einfach toll ist selbständig zu sein

Immer wieder werde ich gefragt, ob ich nicht lieber in einem festen Job in Lohn und Brot stehen möchte. Schließlich ist die Arbeitszeit geregelt, es gibt ein festes Budget an Urlaubstagen und das Geld kommt auch pünktlich auf das Girokonto.

Tja, soviel zur grauen Theorie von meinen lieben nine-to-five-jobbern in ihrem Hamsterrad. Ich möchte meinem Bekanntenkreis ihr Angestelltendasein auch in keinster Weise madig machen. Schließlich hat auch ein geregelter Arbeitstag seine Vorteile.

Ich möchte meine Selbständigkeit jedoch für kein Geld der Welt wieder hergeben. Gut, das ist ein wenig geflunkert, schließlich bin ich für den richtigen Betrag auch käuflich. Trotzdem möchte ich aktuell meine Selbständigkeit nicht missen. Im Folgenden nur 5 von unendlich vielen Gründen warum es toll ist selbständig zu sein.

Wenn schon ein A..loch als Chef dann …

…möchte ich doch schon mein eigener Chef sein. Sehr häufig vernehme ich, wie über den eigenen Chef gemotzt wird. Bevor ich mich von einem schlecht gelaunten Chef gängeln lasse, verdiene ich meine Brötchen doch lieber auf eigener Basis ohne mich fremdtyrannisieren zu lassen.

Meine Mission, meine Entscheidung

In vielen Betrieben werden Ideen oder Gedanken der Mitarbeiter immer noch  nicht ernst genommen. Dabei sind gerade die Ideen aus der Basis viel Geld wert. Wenn ich eine Idee habe, dann muss ich niemanden um Erlaubnis fragen. Ich mache einfach und wenn es schiefgeht habe ich halt Pech gehabt. Geht nicht, gibt es nicht!

Die Freiheit der freien Gestaltung

In der Regel versuche ich meine Arbeitstage in einem bestimmten Rhythmus zu gestalten. Schließlich ist der Mensch ein Gewohnheitstier. Trotzdem genieße ich die Freiheit, ganz spontan einfach alle Fünfe gerade sein zu lassen. Ich muss mir nicht den Stress geben und hüstelnd zum Arzt gehen nur um einen Gelben zu bekommen. Wenn ich will, setze ich mich im Sommer spontan auf die Terrasse und genieße das Wetter.

Ich lerne was ich will

Gerade als Selbständiger im Internet und Blogger gibt es massenhaft zu entdecken und zu lernen. Während viele in ihrem Job die entsprechenden Fortbildungen vorgesetzt bekommen, kann ich frei entscheiden. Was mich nicht interessiert, lasse ich Links liegen. Ich entscheide was für meine Arbeit wichtig ist und was nicht.

Es gibt keine finanziellen Grenzen

In einem normalen Job sind die finanziellen Möglichkeiten ab einem bestimmten Punkt erreicht. Als Selbständiger sind die potentiellen Einnahmen grenzenlos. Sicher geht es auch hier nicht ohne viel Arbeit und Fleiß, aber ich muss mich nicht mit einem Hungerlohn zufrieden geben.

Warum es toll ist selbständig zu sein – das Fazit

Wie am Anfang des Blogartikels bereits erwähnt, liebe ich meine Selbständigkeit. Zwar ist auch hier nicht alles Gold was glänzt, doch für mich überwiegen die Vorteile die Nachteile um ein Vielfaches.

Was sind deine Gründe warum Du deine Selbständigkeit liebst? Oder zeigst Du allen Selbständigen eher einen Vogel und genießt lieber dein Angestelltendasein? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

5 Comments

  • Tobias

    21. Januar 2014

    Ich liebe meine Selbstständigkeit, weil mir die Vielfalt der unterschiedlichen Tätigkeiten gefällt. Bis vor ein paar Jahren habe ich ausschlieslich am Rechner gearbeitet, und bin fett geworden. Das habe ich geändert, indem ich mir ein zweites Standbein aufgebaut habe, wo ich die nötige Bewegung bekomme, und auch im Team arbeiten kann, was ich am Rechner auch nicht hatte. Fazit: Für mich ist die Mischung ausschlaggebend, und daß keine Alltagsroutine entsteht.

  • Tim Ras

    25. Januar 2014

    @Tobias
    He… ein Seelenverwandter…:-)
    Du sprichst ein wichtiges Thema an…weil es mir ähnlich geht.
    Die Mischung machts…alles andere fände ich auch zu langweilig, dann könnte ich auch einen Bürojob annehmen.
    Schönes Wochenende noch

  • Anatoli

    27. Januar 2014

    Ich finde es auch großartig selbständig zu sein und ich könnte es mir überhaupt nicht mehr vorstellen irgendwo für jemand anderen arbeiten zu gehen. Ich glaube ich wär dann total unglücklich.
    Was ich aber als Webseitenbetreiber manchmal vermisse ist das soziale Umfeld. Wenn man sein eigenes Unternehmen noch nicht soweit ausgebaut hat, dass man mehrere Mitarbeiter hat, dann kann es ganz schön langweilig und einsam werden 🙂

  • Nina

    10. März 2014

    Ich kann nur zustimmen. Ich finde es sehr gut selbstständig zu sein, da ich jetzt selber meine Arbeitszeit einordnen kann. An manchen Tagen „schufte“ ich ein wenig mehr, aber dann kann ich wenn immer ich will mal Auszeit nehmen. Und das gefällt mir am meisten. Und ja, ich habe keinen Chef der nur rummekert und deine „Kreativität vernichtet“ 🙂

  • Thorsten

    5. September 2014

    Selbstständigkeit ist das Beste!
    Aber man braucht auch Ehrgeiz!