Website Relaunch / Website Redesign – Was gilt es zu beachten

Für jeden Selbständigen mit einem eigenen Internetauftritt kommt die Zeit, seine Website den fortwährenden Änderungen im Internet anzupassen. Egal ob es darum geht, den technischen Hintergrund auf den neuesten Stand zu bringen oder dem kompletten Webauftritt einen neuen Anstrich zu verpassen. Hier kommen des öfteren zwei Begriffe ins Spiel, die selbst von Profis durcheinander gebracht werden – der Relaunch und das Redesign.

Im folgenden Artikel erkläre ich dir beide Begriffe und runde das Ganze mit Checklisten zum Relaunch zur eigenen Kontrolle ab.

Redesign einer Website

Das Redesign einer Website ist quasi die „Light-Variante“ des Relaunchs. Hier setzt Du ausschließlich das grafische Erscheinungsbild der Website neu auf. Der Inhalt, die allgemeine Struktur und der technische Hintergrund der Website bleiben jedoch unangetastet. Das war es auch schon, was es zum Thema Redesign zu sagen gibt. Kommen wir nun zum umfangreicheren Relaunch einer Website.

Relaunch einer Website

Der Relaunch ist mit einem weitaus größeren Aufwand verbunden. Beim Relaunch veränderst Du nicht nur das äußere Erscheinungsbild deiner Website, sondern auch die Struktur und technische Gegebenheiten, aber auch Inhalte kannst Du eventuell grundlegend überarbeiten.

Relaunch und Redesign - Der kleine Unterschied

Nach einem erfolgreichen Relaunch kann es gut möglich sein, dass Du eine neue Website zwar nach allen aktuell geltenden Regeln des Designs und der Usability gestaltet hast, jedoch Bestandskunden bzw. Bestandsuser sich nicht sofort auf dem neuen Webauftritt zurechtfinden.

Schließlich ist der Mensch ein Gewohnheitstier – Du solltest also nach einem erfolgreichen Relaunch mit zusätzlichem Support rechnen und diesen auch anbieten. Im Folgenden eine Checkliste für eine erfolgreiche Planung und Umsetzung eines Website-Relaunchs.

Erstelle eine Liste mit den Gründen für einen Relaunch

Es gibt immer wieder Phasen in der Projektarbeit, die einen verzweifeln lassen. Ein Relaunch kann ein aufwändiger und stressiger Prozess sein.

Solltest Du zu irgendeinem Zeitpunkt zweifeln ob der Aufwand sich lohnt – zücke Deine Liste um Dich daran zu erinnern warum Du den Aufwand eines Redesigns /  Relaunchs auf Dich nimmst. 😉

Was zum Beispiel auf einer Liste stehen könnte:

  • Die Website ist noch nicht responsive
  • Neue Inhalte passen nicht in die bestehende Struktur der Website
  • Die Besucher finden sich nicht optimal zurecht
  • Die Website ist nicht barrierefrei
  • Die Website wirkt mittlerweile veraltet und spricht die Zielgruppe nicht mehr an
  • Das neue frische Design braucht ein neues Fundament
  • Du möchtest neue Funktionen einbauen um den Mehrwert für die Besucher zu erhöhen
  • usw.

Website Relaunch – Planung Planung Planung

Fünf Minuten Planung können Stunden von Arbeit ersparen. Bevor Du dich an den Relaunch einer Website machst, skizziere nicht nur das grafische Layout im Vorfeld, sondern auch die komplette Struktur.

Plane und skizziere die komplette Usability einer Website durch, bevor es an die technische Umsetzung geht. Ist ein Content-Management-System vonnöten und wenn ja, welchen Umfang braucht es?

Analysiere das Besucherverhalten, schaue nach dem Traffic und erstelle eine Hochrechnung für die Zukunft. Reicht ein einfacher Webspace auch in den nächsten 1-2 Jahren aus, oder solltest Du doch auf einen eigenen Rootserver wechseln?

Wenn Du die Möglichkeit hast, eine Zielgruppenanalyse im Vorfeld durchzuführen, zögere nicht, sondern mach es. Es ist ein großer Unterschied, ob Du eine Website ausschließlich für 20jährige techniknahe Menschen gestaltest, oder für eine Zielgruppe, die selbst mit dem Begriff Hyperlink nichts anfangen kann.

Der Website Relaunch - Eine gute Gelegenheit deine Zielgruppe zu prüfen

Website Relaunch – Schreiben Schreiben Schreiben

Auch wenn es lästig erscheint – eine Liste mit den Dingen, die Du erledigt hast, solltest Du täglich schreiben, um den Überblick nicht zu verlieren.

Auch hier gilt, lieber 5 Minuten investieren als später festzustellen, dass Du aufwändig nacharbeitet musst. Oft ist es auch so, dass einem notwendige Änderungen erst während des Arbeitsprozesses einfallen – sofort aufschreiben und nicht auf später verschieben! Schon 1 Minute später kann ein Gedankengang verloren sein.

Website Relaunch – Struktur der Website-URLS

Bedenke, dass sich bei einem Relaunch Inhalte ändern können und damit die URL-Struktur. Hast Du entsprechende Weiterleitungen eingerichtet, oder erreichst Du die Inhalte weiterhin unter den alten URLs?

Website Relaunch – Was ist mit den Links

Eine Website besteht aus vielen Links, sei es durch interne Verlinkung oder Hyperlinks, die auf andere Websites verweisen. Vergewissere Dich, dass die gesamte Linkstruktur der Website funktionstüchtig ist.

Bringe beim Website Relaunch deine Verlinkung in Ordnung

Nichts ist schlimmer als wenn die User eine Fehlermeldung erhalten. Vergewissere dich auch, dass Du gleiche Inhalte nicht mit verschiedenen URLs belegst – doppelter Content gilt es zu vermeiden.

Website Relaunch – Und wenn doch Fehler aufkommen

Irren ist männlich sagt meine Frau immer – aber eben auch menschlich und damit kann es zu Fehlern kommen. Denke an die berüchtigte 404-Fehlerseite. Gestalte diese Seite mit Bedacht und generiere darauf Mehrwerte für die Kunden, entweder mit einem Extrasuchfeld, oder mit weiterführenden Links. Auch grafisch darfst Du die Fehlerseite gerne an die Webauftritt anpassen.

Website Relaunch – Sitemap und robots.txt

Für die Suchmaschinencrawler ist die sitemap.xml und die robots.txt eine wichtige Hilfe zum Indexieren der Website bzw. zur Information, was überhaupt indexiert werden darf. Diese Dateien dürfen nicht fehlen und Du solltest sie mit großer Sorgfalt erstellen.

Website Relaunch – Pflichtaufgabe Suchmaschinenoptimierung

In Deutschland bedeutet Suchmaschinenoptimierung die Optimierung für Tante Google. Eine gute Platzierung bei Google ist nach wie vor ein wichtiger Erfolgsfaktor für die meisten Websites.

Erstelle einen Webauftritt nach aktuellen Webstandards und plane bei der Suchmaschinenoptimerierung auch das Content-Management-System ein, welches für den Relaunch in Anspruch genommen wird. WordPress ist zum Beispiel ein CMS, das sehr suchmaschinenfreundlich ist.

In der Artikelserie WordPress und SEO findest Du hilfreiche Tipps und Trick sowie eine Checkliste für die Suchmaschinenoptimierung unter WordPress.

Fazit zum Website Relaunch / Website Redesign

Der Relaunch einer Website ist eine Aufgabe, die nicht zu unterschätzen ist und die Du mit Sorgfalt planen solltest. Mit einer soliden Planung sollte jedoch nichts schiefgehen und nicht nur die Kunden dürfen sich über einen tollen neuen Webauftritt freuen.

Eine Sache hatte ich noch bei der Vorbereitung zum Relaunch vergessen: Wenn der Relaunch oder das Redesign erfolgreich war, darf das Bier oder das Glas Sekt für alle Beteiligten nicht fehlen 😉

About The Author

Andreas Meyhöfer

Wirtschaftsinformatiker (B.Sc.), Fachinformatiker (AE), Verlagskaufmann, Blogger, BTX-Kind und Käsekuchenliebhaber. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Du findest mich auch bei Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

2 Comments