Zeitmanagement – Das DIN A6 Informationssystem Daisy

Zeitmanagement – Das DIN A6 Informationssystem Daisy

Hast Du auch zu wenig Zeit. Bist Du am Ende des Tages erschöpft und schaust mit schlechtem Gewissen auf deine noch unerledigte Arbeit? Könnte der Tag für dich ruhig ein paar Stunden mehr haben? In diesem Fall kommt wieder das Zauberwort Zeitmanagement ins Spiel.

Wobei ja böse Zungen behaupten Zeit könne man nicht managen 😉 Der Begriff Selbstmanagement passt im Grunde auch besser, als die Bezeichnung Zeitmanagement.

Aber ich will keine Haare spalten, sondern dir in diesem Blogartikel eine kreative Methode für dein Zeit- bzw. Selbstmanagements vorstellen 😉

Finde die optimale Zeitmanagement-Methode für dich

Es gibt jede Menge Zeitmanagement-Methoden, jede hat ihre Vorteile, aber auch ihre Nachteile. Was allerdings viele gemeinsam haben – es ist für einige Menschen schwierig sie durchzuhalten.

Es gehört eine gewisse Disziplin dazu, um seine Zeit effizient zu managen. Das verursacht bei dem ein oder anderen wiederum Stress. Dabei soll Zeitmanagement doch Stress verringern und nicht noch mehr stressen.

Keine Zeit durch schlechtes Zeitmanagement

Den Stress zu vermindern erreichst Du wahrscheinlich am ehesten, wenn Du deine für dich optimale Zeitmanagement-Methode findest. Vielleicht ist das ja das DIN A6 Informationssystem Daisy.

Was ist das DIN A6 Informationssystem Daisy?

Daisy wurde bereits in den 70iger Jahren von einem Schweizer Physiker namens Martin Gerber entwickelt. Daisy vereint Zeitmanagement und Projektmanagement und ist für Menschen geeignet, die besser mit einem Loseblattsystem für ihre Planung zurechtkommen als beispielsweise mit dem weitaus starreren Zeitplanbuch.

Ein Vorteil von Daisy ist, dass auch deine persönlichen Ziele gleich mit gemanaged werden. Das ist allerdings kein Muss, wenn Du willst, kannst Du natürlich Persönliches und Berufliches trennen. Das Zeitmanagement-System Daisy ist einfach zu erlernen und Du brauchst dafür nur einen Vorrat an Din A6 Zetteln und einige Klarsichtmappen in verschiedenen Farben.

Wie Zeitmanagement mit Daisy funktioniert

Die Din A6 Zettel solltest Du für Daisy immer in greifbarer Nähe haben. Jede Information, die Du erhältst und jede Idee, die Du hast, solltest Du möglichst zeitnah auf einem der Zettel notieren. Oben rechts oder links schreibst Du einen Assoziationsbegriff zum Inhalt des Zettels auf. Auf diese Weise kannst Du später die einzelnen Zettel schneller identifizieren und bestimmte Inhalte leichter wiederfinden.

Deine beschriebenen und mit einem Schlagwort versehenen Zettel sortierst Du anschließend in die Klarsichtmappen ein. Der Clou an der Sache ist, dass jede Farbe der Mappen eine ganz bestimmte Bedeutung hat. Es ist wichtig, dass Du dich an das Farbschema hältst und deine Zettel zur richtigen Farbe sortierst. Die verschiedenen Farben sind die Grundlage dieses Zeitmanagement-Systems, Du findest sonst nichts wieder.

Zeitmanagement mit dem DIN A6 Informationssystem Daisy

Die Daisy-Farben und ihre Bedeutung

Die Klarsichtmappen haben 7 verschiedene Farben, mit jeder Farbe ist eine Bedeutung verknüpft.

  • Rot
    Die Signalfarbe Rot bedeutet aktuell und heute. In dieser Mappe sind alle Aufgaben enthalten, die heute anstehen. In dieser Mappe befindet sich auch, falls vorhanden, dein Terminplan. Der Inhalt der roten Mappe ändert sich also am häufigsten und ist gleichzeitig die dringlichste Mappe, da alle darin enthaltenen Aufgaben von dir zu erledigen sind.
  • Gelb
    Gelb steht für in Bearbeitung. Im Gegensatz zur roten Mappe ist die gelbe Mappe allerdings nicht auf den aktuellen Tag beschränkt. Und es kann mehrere gelbe Mappen gleichzeitig geben, jedes Projekt oder Thema hat seine eigene gelbe Mappe.
  • Blau
    Blau sind Informationen zu Organisatorischem. In der blauen Mappe bewahrst Du solche Dinge wie Namen, Adressen, Telefonnummern und Fahrpläne auf.
  • Weiß
    In die weißen Mappen kommen alle Fakten. Das sind beispielsweise Verweise zu Artikeln oder Büchern, sachliche Informationen und Know-how. Auch hier legst Du pro Thema eine weiße Mappe an.
  • Orange
    Orange steht für das Kreative. In den orangen Mappen sammelst Du deine Ideen, kreativen Gedanken und Entwürfe. Jedes Thema oder Ideengebiet hat seine eigene orange Mappe.
  • Violett
    Die violetten Mappen sind für deine persönlichen Ziele vorgesehen. Hier kommen deine sämtlichen Ideen, Gedanken, Strategien und Informationen aus dem privaten Bereich hinein.
  • Grün
    Grün ist dein Archiv. Im Archiv ist Platz für solcherlei Dinge wie Zeitungsausschnitte, Belege oder abzulegende Artikel. Damit Du den Überblick behältst ist es sinnvoll für jedes Thema oder Projekt eine eigene grüne Archiv-Mappe anzulegen.

Was tun, wenn eine Mappe zu voll wird? Sollte einmal eine Mappe von Notizzetteln überquellen, solltest Du den Inhalt auf mehrere Mappen aufteilen, Hauptsache die Farbe stimmt.

Die verschiedenen Mappen sollen dir mehr Flexibilität verleihen, denn Du trägst nur die Mappen bei dir, die Du genau in dem Moment brauchst. Je besser Du deine Themen und Projekte eingeteilt und auf die entsprechenden Mappen aufgeteilt hast, umso weniger Mappen können das sein, die Du bei dir tragen musst.

Warum Zeitmanagement mit Daisy?

Ich muss gestehen, ich habe Zeitmanagement nach diesem System selbst noch nicht ausprobiert und kann deshalb nicht sagen, dass es ist toll ist und es kein Besseres gibt. Aber es klingt sehr interessant und kreativ.

Des Weiteren soll Daisy die Arbeitsweise des menschlichen Gehirns berücksichtigen. Unser Denken ist ja auch alles andere als starr strukturiert, sondern eher sprunghaft und kreativ 😉

Ich denke, Zeitmanagement mit Daisy ist allemal einen Versuch wert. Gerade dann, wenn Du mit anderen Zeitmanagement-Systemen unzufrieden bist oder gar regelmäßig damit scheiterst könnte vielleicht Daisy die Alternative für dich sein.

Mein Fazit zum Zeitmanagement mit dem DIN A6 Informationssystem Daisy

Das Zeitmanagement-System Daisy klingt sehr interessant und ich werde es sicherlich selbst einmal testen.

Hast Du bereits Erfahrungen mit dem DIN A6 Informationssystem gesammelt? Oder glaubst Du, dass Zeitmanagement mit Daisy für dich eine gute Alternative wäre?

Ich bin gespannt auf deinen Kommentar 🙂


Quellen: wikipediaDaisy Club Flyer

About The Author

Diana Ludwig

Webdesignerin, Pinselschwingerin, Bloggerin und Studentin der Medieninformatik. Mein Steckenpferd ist das freie Open Source 3D Programm Blender, über das ich auf Blender-Tutorial schreibe. Du findest mich auch auf Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.