WordPress Grundlagen – Blogroll einrichten und Links hinzufügen

Die Blogroll ist eine Liste in der auf andere Blogs verlinkt wird. Das sind üblicherweise Blogs, die Du deinen Besuchern empfiehlst. Bevor die RSS-Feeds aufkamen und immer mehr genutzt wurden, war die Blogroll noch wichtiger als heute, da der Blogger selbst sie als Lesezeichen nutzte.

Die Blogroll dient den Blogs vor allem der Verlinkung untereinander. Backlinks sind wichtig für die Suchmaschinenoptimierung und sehr begehrt, durch die Bloggroll können sich die Blogger gegenseitig unterstützen.

Auch wenn Backlinks sehr wertvoll für deinen Blog sind, gerade wenn sie von  gut besuchten Blogs kommen, solltest Du besser nicht gleich bei diesen Blogbetreibern anklopfen und um eine Verlinkung ersuchen. Gestalte deinen Blog lieber interessant und überzeuge mit guten Inhalten, dann wird man von selbst auf deinen Blog aufmerksam.

Wenn Du im Dashboard auf den Menüpunkt [Links] klickst erscheint die Blogroll auf der rechten Seite. In der Blogroll befinden sich bereits einige Links zum Thema WordPress, die schon bei der Installation angelegt wurden damit die Blogroll nicht so leer wirkt. Außerdem sind Beispiele immer sehr schön und nützlich für das Verständnis.

Der Blogroll werden übrigens automatisch alle Links zugeordnet, wenn keine andere Angabe gemacht wurde.

Bevor wir unsere eigenen Links einpflegen, wollen wir zuerst ein wenig in der Blogroll aufräumen und die mitgelieferten WordPress-Links in eine eigene Kategorie packen damit wir die Kategorie Blogroll für unsere Links frei haben.

Eine Link-Kategorie erstellen

Über den Menüpunkt [Links] -> [Kategorien] gelangst Du zu den Link-Kategorien. Die Verwaltung der Link-Kategorien funktioniert genauso wie bei den Kategorien für die Artikel. Der einzige Unterschied ist, dass Du die Kategorien nicht verschachteln kannst.

Erstelle nun die Kategorie WordPress indem Du die Felder unter Neue Linkkategorie hinzufügen ausfüllst und anschließend den Button [Neue Linkkategorie hinzufügen] drückst. Die neue Kategorie erscheint dann in der Kategorienliste rechts von der Eingabemaske, dort wo bereits die Kategorie Blogroll aufgeführt ist.

Eine neue Kategorie anlegen

Im Grunde reicht es, wenn Du nur den Namen für die neue Kategorie einträgst, die übrigen Felder Slug und Beschreibung können frei bleiben.

Slug bedeutet URL, in diesem Feld kann ein zum Kategorienamen abweichender Name direkt für die URL eingetragen werden. Dieses ist sinnvoll, wenn zum Beispiel der Kategoriename sehr lang ist oder aus vielen Wörtern besteht oder viele Umlaute hat oder aus anderen Gründen nicht besonders gut für die URL geeignet ist. Wenn Du hier nichts angibst wird für die URL automatisch der Kategoriename verwendet.

Links der neuen Kategorie zuweisen

Um nun die Links in die neue Kategorie zu verfrachten müssen alle Links editiert werden. Dazu wechsle durch Klick auf den Menüpunkt [Links] wieder zu der Linkliste.

Wenn Du den Mauszeiger über einen Linknamen hälst, erscheinen darunter die Links Bearbeiten und Löschen. Dieses Prinzip kennst Du vielleicht schon aus den anderen WordPress Tutorials wie zum Beispiel WordPress Grundlagen – eine Seite erstellen.

Klicke also auf den Link Bearbeiten. Du kommst allerdings auch zu derselben Link-Bearbeiten-Maske wenn Du einfach den Linknamen direkt anklickst – der ist nämlich leichter zu treffen 😉

Die Seite mit der Linkliste

Auf der Link Bearbeiten Seite sind in der Box Kategorien alle Kategorien aufgelistet. Nimm dort durch Anklicken des Kästchens den Haken vor Blogroll raus und setze dafür vor WordPress den Haken. Dann speicher die Änderung indem Du oben rechts den blauen Button [Link aktualisieren] drückst, das Fenster wechselt daraufhin zurück zur Linkübersicht und Du kannst den nächsten Link bearbeiten.

Die Kategorien für den Link ändern

In der Linkübersicht kannst Du auch auf einen Blick sehen welchen Kategorien der entsprechende Link zugeordnet ist, die Kategorie wird dort in der Zeile hinter dem Namen und der URL angegeben.

Einen neuen Link hinzufügen

Um einen neuen Link hinzuzufügen klicke entweder im Menü unter [Links] auf [Link hinzufügen] oder in der Linkübersicht oben links auf den entsprechenden Button [Links hinzufügen].

Link hinzufügen

Als Beispiel erstellen wir jetzt einen Link zum Blog von blogsheet. Der besseren Übersicht halber gehe ich die einzelnen Punkte von oben nach unten durch und Du kannst am ende der Aufzählung das passende Bild zur Erstellung des Links sehen.

Name

Trage hier den Namen des Links ein so wie er im Blogroll auf deinem Blog angezeigt werden soll. Für unsere Beispiel also „blogsheet“

Web-Adresse
Hier kommt die Webadresse des Links hinein. Achte darauf, dass Du das http:// nicht vergisst. Am einfachsten ist es wenn Du zu der betreffenden Website navigierst und die URL aus der Adressleiste deines Browsers kopierst und diese dort einfügst. So werden auch Tippfehler verhindert. Für unser Beispiel kommt hier http://blogsheet.info/ hinein.

Beschreibung
Je nach WordPress Theme wird die Beschreibung zum Link angezeigt, wenn Du mit dem Mauscursor über den Link fährst oder erscheint unter dem betreffenden Link. In unserem Beispiel lautet die Beschreibung Bloggen für Selbständige und Webworker.

Kategorien
Wie Du weiter oben schon erfahren hast, kann hier der Link durch Setzen eines Häkchens einer oder auch mehreren Kategorien zugeordnet werden. Unser Link soll in der Kategorie Blogroll eingeordnet werden.

Hier hast Du auch die Möglichkeit direkt eine Kategorie neu hinzuzufügen. Klicke dazu auf den Link [+ Neue Kategorie hinzufügen], daraufhin erscheint direkt unter diesem Link ein kleines Eingabefeld, wo Du den Namen der neuen Kategorie eintippen kannst, klicke anschließend rechts daneben auf den Button [Hinzu] und die neue Kategorie wird erstellt. Allerdings kannst Du hier ausschließlich den Kategorienamen eingeben.

Wenn Du die Kategorien bearbeiten oder löschen möchtest, geht das nur über den Menüpunkt [Links] -> [Kategorien]

Target

_blank : Die verlinkte Website wird in einem neuen Browserfenster oder in einem neuen Tab geöffnet, dein eigener Blog bleibt dabei im Hintergrund weiterhin offen.

_top : Die verlinkte Website wird im aktuellen Browserfenster bzw. im aktuellen Tab ohne Frames geöffnet.

_none : Die verlinkte Website wird im aktuellen Browserfenster bzw. im aktuellen Tab geöffnet.

Es ist schwierig für das Target (Linkziel) eine grundsätzliche Empfehlung zu geben. Meistens wird das Target _none verwendet, da viele der Meinung sind, dass der User bei den anderen Targets eher bevormundet werden. Andererseits gibt es auch viele User, die grundsätzlich mit Hilfe der rechten Maustaste oder durch Halten der [Strg] oder [Shift]-Taste ein Linkziel im neuen Tab oder Fenster öffnen.

Wir wählen für unser Beispiel das Target _none aus.

Link-Beziehungen (XFN)
Auf die Linkbeziehungen gehe ich nicht weiter ein, da diese nur Sinn haben wenn Du das XHtML Friends Network nutzt. Mit diesem Network lassen sich Links katalogisieren.

Auf Wikipedia erfährst Du Näheres über das XHTML Friends Network.

Für unser Beispiel lassen wir also hier alles frei.

Fortgeschritten
Bild-Adresse: Hier kannst Du die URL eines Bildes eintragen, das anstelle des Linktextes angezeigt werden soll. Für unser Beispiel habe ich kein Bild geplant und deshalb bleibt dieses Feld frei.

RSS-Adresse: RSS Feeds werde ich in einem weiteren Tutorial behandeln, deshalb lassen wir dieses Feld vorerst unbeachtet.

Notizen: Hier kannst Du dir Notizen zu dem Link machen

Speichern
Oben rechts auf der Seite befindet sich der Button [Link hinzufügen] mit dem Du deinen neuen Link nun speicherst. Damit wären wir mit der Erstellung des Beispiel-Links fertig.

Die Eingaben für den Beispiel-Link

Die Blogroll anzeigen

Um die ganzen Links auf deinem Blog anzeigen zu lassen, klicke auf den Menüpunkt [Design] und dann auf [Widgets].

Widgets sind kleine Helferlein, die ich im Tutorial WordPress Grundlagen – Themes installieren und verwalten erläutert habe.

Dort auf der Widget-Seite werden dir alle aktuell zur Verfügung stehenden Widgets angezeigt. Suche nach dem Widget mit dem Namen Links und halte den Mauszeiger über das Widget. Der Mauszeiger wandelt sich in ein Kreuz mit vier Pfeilen, jetzt drückst Du die linke Maustaste und ziehst das Widget mit gedrückt gehaltener Taste (Drag & Drop) in die Box Allgemeine Sidebar auf der rechten Seite.

Das Link-Widget in die Sidebar ziehen

Sobald Du das Widget dort abgesetzt hast, erscheint eine kleine Auswahl, wie die Links angezeigt werden sollen. Hast Du alle gewünschten Punkte angehakt, speichere die neuen Einstellungen für die Sidebar mit dem Button [Speichern] direkt unter der Auswahl.

Die Auswahl für die Anzeige der Links

Fertig: Schaue nun auf deinen Blog und Du kannst alle Links in der Sidebar sehen.

About The Author

Diana Ludwig

Webdesignerin, Pinselschwingerin, Bloggerin und Studentin der Medieninformatik. Mein Steckenpferd ist das freie Open Source 3D Programm Blender, über das ich auf Blender-Tutorial schreibe. Du findest mich auch auf Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

3 Comments

  • Tino

    12. Mai 2012

    Hallo Diana – sehr schön beschrieben. Kennst Du denn eine schöne und einfache Möglichkeit, wie die Linkliste (idealerweise filterbar auf bspw. die Kategorie) in Seiten und Artikeln angezeigt werden kann?

  • Diana Ludwig

    12. Mai 2012

    Hallo Tino,

    um das Blogroll auch auf Seiten und Artikeln anzeigen zu können, musst Du am Ende der single.php und der page.php direkt über der Codezeile < ?php get_footer(); ?> den Code < ?php get_sidebar(); ?> einfügen.

    Zur entsprechenden Dateien gelangst Du im Dashboard über Design -> Editor und dann oben rechts aus dem Dropdownmenü das entsprechende Template auswählen und in der Liste darunter nach den Dateien suchen.

    Danach musst Du die CSS noch entsprechend anpassen.

    Viele Grüße Diana