Social Media - Chance für KMU

Social Media – Chancen für KMU

Social Media wächst und wächst und zieht immer größere Kreise. Viele Unternehmen haben Social Media bereits für sich entdeckt und fest als Strategie in ihr Marketing eingebunden.

Social Media ist die neue aufstrebende Form der Werbung, der Kundenbindung und der Kundenbefragung als Teil der Marktforschung. In allerkürzester Zeit können alle Menschen, überall auf der Welt, alles von euch, von eurem Unternehmen und von eurem Produkt erfahren.

Im Artikel „Das Internet entwickelt sich bis 2015 zum stärksten Werbeträger“ habe ich bereits ausgeführt, wie das Web als Werbemedium immer wichtiger wird.

Und das Beste ist, Social Media steckt praktisch noch in den Kinderschuhen, es geht gerade erst los. Es ist also für niemanden zu spät einzusteigen, im Gegenteil, Social Media bietet wirklich allen, die mitmachen, ungeahnte Möglichkeiten.

Social Media ist die Chance für kleine und mittlere Unternehmen, wozu auch Einzelunternehmer gezählt werden können, mit wenig finanziellem Aufwand, oft sogar kostenlos, ihre Kunden besser und direkter zu erreichen, als es zum Beispiel jede Anzeige in einer beliebigen Tageszeitung könnte.

Das einzige, was ihr definitiv investieren müsst ist ein wenig Zeit. Und zwar jeden Tag ein wenig eurer Zeit.

Social Media ist eine langfristige Angelegenheit, es nützt wenig ein paar Tage lang in wilden Aktionismus auszubrechen um anschließend zu glauben, das läuft schon. Um Social Media erfolgreich zu nutzen und früher oder später seinen Gewinn daraus zu erzielen, bedarf es Beständigkeit.

Social Media avanciert zu dem Kommunikationsmittel zwischen Unternehmen und ihren Kunden überhaupt. Auch um neue Geschäftskontakte zu finden, auf- und auszubauen ist Social Media schneller und weitreichender als jedes andere Medium.

Ob Facebook, Google+, Twitter, YouTube, LinkedIn oder Xing, seid aktiv und präsent. Ihr werdet damit euer eigenes wertvolles Netzwerk aufbauen können und dieses wird euch zu größerem Erfolg verhelfen.

Ihr solltet euch nicht nur für ein einziges Netzwerk entscheiden, ganz im Gegenteil, je mehr ihr aus der gesamten Bandbreite nutzt, umso schneller wächst euer Netzwerk und umso erfolgreicher könnt ihr sein.

Was ist das Besondere an Social Media?

Social Media ist ein Phänomen. Es wirkt auf die Menschen so faszinierend, weil es direkt, unmittelbar und informativ ist. Und es ist persönlich, das beinhaltet vielleicht die stärkste Anziehungskraft.

Es stehen weniger die unpersönlichen pressemeldungsartigen Ergüsse irgendwelcher Firmen im Vordergrund, sondern die Menschen und ihre Meinung, ihre Sorgen, Gedanken und Bedürfnisse.

Die Kunde, dass Produkt xyz jetzt ganz neu auf dem Markt ist und sowieso ganz toll sein soll, erntet oft genug nur ein müdes Gähnen. Das gilt jedenfalls für die Vielzahl von Produkten und Dienstleistungen. Sicher gibt es Ausnahmen – Produkte, die ihre Fans haben und bei denen jede noch so kleine Neuigkeit begierig aufgesogen wird, gibt es immer. Aber dabei handelt es sich praktisch um bereits bekannte Produkte von großen, weltweit operierenden Unternehmen, mit denen sich ein KMU kaum vergleichen lässt. Und in dieser Artikelserie soll es ja um die Klein- und Einzelunternehmer bzw. mittelständigen Firmen gehen.

Zurück zur Faszination Social Media. Dort schreiben, posten, twittern Menschen, sie teilen ihre Erfahrungen mit, geben Ratschläge, helfen gerne anderen weiter oder suchen auch Hilfestellung zu den verschiedensten Themen. Und genau das ist es, was andere fesselt – die Geschichten und Ansichten von echten Menschen.

Denkt einmal kurz selbst darüber nach was eure Aufmerksamkeit am ehesten erhalten würde:
Die dröge Produktbeschreibung der neuesten Waschmaschine oder die abenteuerlichen Geschichten eines Student und seiner frechen Katze, die nass, aber unversehrt den Anfang eines Schonwaschgangs in selbiger Waschmaschine durchlaufen hat?

Ich denke, es wird deutlich, auf was ich hinaus will. Wenn ihr in Social Media Netzwerken Aufmerksamkeit erregen, gehört und langfristig erfolgreich sein wollt, müsst ihr etwas bieten!

Mit etwas bieten ist gemeint, dass ihr wirklich etwas zu sagen habt, dass eure Beiträge in irgendeiner Art und Weise jemandem nützlich sind.

Das können unterhaltsame Texte sein, Tipps und Tricks zu Themen, in denen ihr euch gut auskennt oder ganze Anleitungen und Problemlösungen. Und was auch noch sehr wichtig ist – seid dabei authentisch, versucht nicht euren Zuhörern irgend etwas vorzumachen, dass geht letztendlich nach hinten los.

Behauptet jetzt nicht, ihr hättet nichts zu sagen! Jeder Mensch hat etwas zu erzählen oder Kenntnisse, die er anderen mitteilen kann. Wirklich wichtig ist nur eines: fangt einfach an!

Legt los, schafft echte Werte und ihr werdet sehen, ihr lockt Zuhörer damit an, ihr müsst sie nicht erst suchen und einsammeln, sie kommen von selbst.

Wenn ihr die ersten Schritte getan habt, solltet ihr noch nicht ans Geld verdienen denken, oder wie ihr in irgendeiner Weise aus eurem Social Media Netzwerk Gewinn schlagen könnt.

Erst müsst ihr Werte in Form von nützlichen Beiträgen schaffen, Vertrauen und Akzeptanz erlangen und euer Netzwerk stetig aufbauen und erweitern. Erst wenn ihr jemand seid, der respektiert wird, dem man gerne zuhört, den man fragt und Vertrauen schenkt, dann könnt ihr Planungen machen, wie ihr mit Social Media Geld verdient – nur wird es dann höchstwahrscheinlich schon gar nicht mehr nötig sein 😉

Der zweite wichtige Punkt im Social Media ist Zuhören.

Ihr müsst nicht nur beachtet und gehört werden, ihr müsst auch genau darauf achten, was eure potenziellen und bestehenden Kunden zu sagen haben. Euer Netzwerk ist die große Chance, eure Produkte oder Dienstleistung zu verbessern und somit eure Kunden glücklicher zu machen. Wie wir alle wissen – oder wissen sollten, sind zufriedene Kunden die größte Triebfeder für den Firmenerfolg.

Fazit

Schon mit rund einer Stunde Zeit am Tag kann Social Media Networking realisiert werden. Es bedarf keiner hohen Investitionen oder teurer Software. Jeder kann für sich und sein Unternehmen ein eigenes Netzwerk aufbauen, man braucht keine spezielle Ausbildung oder sonst irgendwelche außergewöhnlichen Kenntnisse. Man muss nur eines – machen!

In dieser Artikelserie werden wir die größten Social Media Netzwerke unter die Lupe nehmen.
Wir vermitteln euch das nötige Wissen, ihr braucht nur noch loszulegen 🙂

Als erstes steht für den nächsten Artikel auf unserer Liste Facebook.

About The Author

Diana Ludwig

Webdesignerin, Pinselschwingerin, Bloggerin und Studentin der Medieninformatik. Mein Steckenpferd ist das freie Open Source 3D Programm Blender, über das ich auf Blender-Tutorial schreibe. Du findest mich auch auf Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

Comments are closed.