YouTuben leicht gemacht – Die wichtigsten Infos auf deinem YouTube-Kanal

YouTuben leicht gemacht Teil 3 – Die wichtigsten Infos auf deinem YouTube-Kanal

Im vorherigen Blogbeitrag habe ich dir gezeigt, wie Du einen neuen YouTube-Kanal erstellst und dir ein paar Tipps zur Namensgebung deines Kanals gegeben. Im heutigen Blogbeitrag zur Tutorial-Serie „YouTuben leicht gemacht“ wollen wir uns die wichtigsten Informationen für deinen YouTube-Kanal vornehmen. Diese Informationen scheinen dir im ersten Moment vielleicht nicht so wichtig zu sein, aber die nötige Sorgfalt – zumindest was dein YouTube-Kanal Impressum betrifft – kann dir im Notfall viel Ärger ersparen.

Was Du bis jetzt geschafft hast:

Hier eine schnelle Übersicht über das, was Du in den vorherigen Tutorials zu YouTube bereits erfahren und vielleicht schon durchgeführt hast:

  • Einen Google+ Account angelegt um überhaupt an einen YouTube-Account zu kommen
  • Einen neuen Kanal auf YouTube erstellt um mehr Freiheit bei der Namenswahl zu haben
  • Für deinen Kanal hoffentlich einen tollen Namen gefunden, mit dem Du bekannt werden willst
  • Die URL deines YouTube-Kanals deinem Kanalnamen entsprechend angepasst

Nun geht es weiter mit den nächsten und zum Teil sehr wichtigen Schritten.

Die wichtigsten Infos zu deinem Kanal in „Über uns“

Über den Link „Über uns“ hast Du die Möglichkeit, wichtige Infos über deinen Kanal deinen Zuschauern zugänglich zu machen.

youtube-ueber-uns

Nachdem Du auf „Über uns“ geklickt hast, gelangst Du zu den beiden Optionen „Kanalbeschreibung und erforderliche Anbieterinformationen“ und „Links“.

youtube-kanalbeschreibung-links

Kanalbeschreibung und erforderliche Anbieterinformationen

Kanalbeschreibung:

Erläutere deinen Zuschauern in der Kanalbeschreibung was sie auf deinem Kanal erwartet. Natürlich sollte deine Beschreibung der Wahrheit entsprechen. Mache deine Zuschauer neugierig, aber übertreibe nicht und mache keine falschen Versprechungen. Hier kannst Du zum Beispiel auch über deine nächsten Planungen für deinen Kanal schreiben, welche Ziele Du verfolgst und wo Du mit deinem YouTube-Kanal hin willst.

Außerdem erscheint der erste Teil deiner Kanalbeschreibung auch an anderen Stellen auf YouTube, deshalb solltest Du möglichst in den ersten Worten das Wichtigste zu deinem Kanal unterbringen.

Verwende auch in deiner Kanalbeschreibung für deine Kanalthemen relevante Schlüsselwörter (Keywords) um die Suche auf YouTube zu unterstützen.

youtube-kanalbeschreibung-impressum

Erforderliche Anbieterinformationen:

Mit erforderlichen Anbieterinformationen ist vor allem das Impressum gemeint. Das Impressum ist ein weites Gebiet und Du kannst hierbei schnell etwas vergessen oder falsch machen. Nimm dir also ausreichend Zeit für dein Impressum.

Da wir keine Rechtsanwälte sind und deshalb keine Rechtsberatung leisten dürfen, mache dich beispielsweise im Internet zum Thema YouTube-Kanal Impressum schlau oder beim Anwalt deines Vertrauens. Ob Du überhaupt ein Impressum brauchst, richtet sich nach verschiedenen Kriterien. Kläre auch das ganz genau ab. Wenn Du im Internet zum Thema Impressum recherchierst, dann sind Websites von Rechtsanwälten sicherlich die erste Wahl. Ich habe dir zwei erste Links herausgesucht:

Nach Abmahnungen bei Facebook – Impressumspflicht bei Google+, Twitter, Youtube & Xing erfüllen

Impressumspflicht für geschäftlich genutzte Social-Media-Kanäle wie z.B. Facebook

Ein fehlendes Impressum führt im schlimmsten Fall zur Abmahnung. Über den Abmahnunggrund „fehlendes Impressum“ und weitere häufige Abmahnungsgründe über die Du stolpern könntest, lies in diesem Blogartikel.

Abmahnungsgründe im Internet, darauf solltest Du als Blogger achten

Links

Unter der Option „Links“ kannst Du unter anderem einige Links deiner Wahl hinzufügen und in deinem Kanal anzeigen lassen.

youtube-links

Die Optionen unter „Links“ im Detail:

  • E-Mail-Adresse für geschäftliche Anfragen

Die E-Mail-Adresse, die Du an dieser Stelle einträgst, wird unter dem Link „Über uns“ angezeigt.

  • Benutzerdefinierte Links

Hier kannst Du so viele Links eintragen, wie Du möchtest. Nutze dazu den Button „+ Hinzufügen“ Der Link, der an oberster Stelle steht, kannst Du in der rechten unteren Ecke deines Kanalbildes einblenden lassen. Hake dazu einfach die Option „Erster Link im Kanalbild einblenden“ an. Dieser Link ist dadurch in deinem Kanal immer präsent zu sehen. Wähle für diesen Platz also deinen wichtigsten Link aus, das könnte zum Beispiel der Link zu deinem Blog sein.

  • Links zu Sozialen Netzwerken

Die zu deinem Kanal gehörende Google+ Seite ist hier schon automatisch verknüpft und wird ebenfalls in der rechten unteren Ecke deines Kanalbildes als Icon angezeigt. Wenn Du das nicht möchtest, dann nimm hier den Haken raus vor „Verknüpfte G+ Seite in Kanalbildern einblenden“.

Hier siehst Du einen Screenshot der Google+ Seite, die zu meinem neuen YouTube-Kanal automatisch erstellt wurde, in der jungfräulichen Fassung. Das Einzige was auf der Google+ Seite bereits da ist, ist der Link zum dazugehörigen YouTube-Kanal.

google+seite-youtube-kanal

Unter der Google+ Option hast Du die Möglichkeit bis zu vier weitere Links zu sozialen Netzwerken einzutragen. Nutze dazu den Button „+ Hinzufügen“. Mehr als vier sind leider nicht vorgesehen, aber dafür steht dir eine lange Liste der verschiedenen sozialen Netzwerke zur Auswahl. Des weiteren kannst Du 0 bis 4 dieser Netzwerke ebenfalls in deinem Kanalbild anzeigen lassen.

youtube-links-social

Im unteren Screenshot siehst Du ein Beispiel für eine „Über uns“-Seite eines YouTube-Kanals. Im Kanalbild in der unteren rechten Ecke werden der Link zum Blog angezeigt und einige Soziale Netzwerke.

Youtube-beispiel-ueber-uns

Fazit zu YouTuben leicht gemacht – Die wichtigsten Infos auf deinem YouTube-Kanal

Auch wenn dir die Beschreibung zu deinem Kanal vielleicht zweitrangig erscheint und Du glaubst, dass dort ohnehin niemand hineinschaut, ist sie ein Puzzleteil zum Erfolg deines Kanals. Denke daran, dass die Kanalbeschreibung neben anderen Dingen auch die Suchergebnisse positiv beeinflussen kann. Besonders wichtig ist ein korrektes YouTube-Kanal Impressum, wenn Du eines benötigst. Gehe zum Thema Impressum auf Nummer Sicher und informiere dich bei Fachleuten wie beispielsweise Rechtsanwälten.

Im nächsten Teil zu „YouTuben leicht gemacht“ wird es dann etwas kreativer und wir nehmen uns die grafische Gestaltung deines YouTube-Kanals vor.

Weiter zum YouTube Tutorial Teil 4: So gestaltest Du deinen YouTube-Kanal mit Kanalbild und Kanalsymbol

About The Author

Diana Ludwig

Webdesignerin, Pinselschwingerin, Bloggerin und Studentin der Medieninformatik. Mein Steckenpferd ist das freie Open Source 3D Programm Blender, über das ich auf Blender-Tutorial schreibe. Du findest mich auch auf Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.

2 Comments